Planetenwanderweg in Bernstein

17Bilder

Das es den Planeten-Wanderweg gibt, ist mir schon lange bekannt, doch erst in den letzten Tagen klingelte die Lust ihn zu erkunden an. Ich starte in Bernstein vor dem Felsenmuseum und folge dem gutausgezeichneten Weg erstmal bergab Richtung Naturschwimmbad.

Dort entdecke ich den "Fuß-Eindrücke"-Weg, der weg führt vom Planetenwanderweg. Ich mag es sehr den natürlichen Weg unter meinen Füßen zu spüren und so verlasse ich die Straße, um diesem zu folgen. Das erste was ich entdecke ist eine künstliches Spinnennetz, welches verschiedene Bereiche des Waldes zeigt. Dann wandere ich entlang des Grodnauer Bacherls weiter. Glucksendes Plätschern und Vogelgezwitscher begleiten mich eine Weile und ab und an hüpfe ich von Stein zu Stein, um das Bacherl zu überqueren. 

Nach ca. 20 Minuten komme ich wieder zum Planetenwanderweg, der bergan von Wäldern gesäumt weiter führt. Ab und zu blitzt die Sonne hervor und ich atme tief den Duft des Waldes und der nassen Erde. Jedes Einatmen ist ein bewusstes  Ja zum Leben - für mich immer wieder tief berührend.

Oben auf der Höhe des Kreuzriegels angekommen sehe ich eine Hinweistafel zum Serpentin.Energie.Garten. Neugierig wie ich bin, verlasse ich wieder den Weg und ich komme zu verschiedenen Kraftplätzen, die den Chakren zugeordnet sind. Texte geben Wissenswertes und Impulse für neue Sichtweisen.

Des weiteren gibt es auch Infos zu den Hügelgräbern, die man auch besichtigen kann. Diese hebe ich mir aber für den Frühling auf, damit ich diesen Ort im Sitzen wahrnehmen kann. Dafür ist es mir jetzt doch etwas zu nass und zu kalt.

Hier ist es ganz einfach mich zu zentrieren und mich als etwas Kleines im großen Ganzen wahrzunehmen. Manchmal ist es sehr hilfreich, das Bewusstsein auszudehnen, innerlich ins Unendliche zu wachsen, um die Situation, in der wir vielleicht gerade feststecken, aus der Ferne, von einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten. In diesem Bewusstsein, dass wir viel größer als unser Körper sind, gelingt mir das Annehmen dessen was ist mit Liebe.

Mein Fazit: Manchmal ist es Wichtig den vorgenommenen Weg zu verlassen, ...  oder Prinzipien, oder Traditionen, oder verinnerlichte Meinungen, Werte, usw. , um mit neuen Erkenntnissen, den vorgenommenen Weg erfüllter weiter zu gehen. 

Ich glaube, dass dieser Ort sehr hilfreich ist, wenn man auf der Suche nach Problemlösung oder Erkenntnis ist.

Mit dem überwältigenden Gefühl der Liebe und Dankbarkeit gehe ich wieder zurück auf den Planetenwanderweg, der oben am Riegel angekommen, einen tollen Weitblick ins Steirische erlaubt. In der Ferne erblicke ich sogar die Riegersburg, die auf ihrem markanten Berg thront.  Langsam färbt sich der Himmel im Sonnenuntergang und ich beobachte das Schauspiel der Natur während des Gehens.

Mittlerweile gehe ich wieder retour Richtung Bernstein, das letzte Stücke führt entlang der Bundesstraße wieder Hinein in den Ort. Nach 2 Stunden im Zentrum angekommen, geht es erfüllt und wohlfühlend wieder ab nach Hause.

Newsletter Anmeldung!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen