Frauenfußball
Doppelsieg für den FC Südburgenland

Die Spielerinnen vom FC Südburgenland jubelten über den zweiten Sieg in der Saison, den ersten im Frühjahr.
3Bilder
  • Die Spielerinnen vom FC Südburgenland jubelten über den zweiten Sieg in der Saison, den ersten im Frühjahr.
  • Foto: FC Südburgenland
  • hochgeladen von Michael Strini

SÜDBURGENLAND. Am Samstag ging es für beide Teams vom FC Südburgenland in der Fremde um viel.
Das Bundesliga-Team wollte an die guten Leistungen gegen die Topteams Landhaus/Austria und St. Pölten in Altenmarkt anschließen und das 1b-Team in der Steirischen Frauenliga ebenso den ersten Sieg im Frühjahr einfahren.

Wichtiger Sieg bei Altenmarkt

In der Planet Pure Frauenbundesliga sollte beim Fünften SKV Altenmarkt endlich ein Sieg her - auch um sich für das bittere 1:2 vom Herbst, das erst in Minute 98 fiel, zu revanchieren. Entsprechend ambitioniert traten die Südburgenländerinnen - erstmals in der Bundesliga mit der nunmehr 15-jährigen Emily Planer im Kader - von Beginn an auf.
Nach torloser ersten Halbzeit - die mit wenig Höhepunkten gekennzeichnet war, lediglich ein gefühlvoller Heber von Franziska Thurner klatschte an die Stange - ging es in Hälfte 2 ordentlich zur Sache. Binnen acht Minuten fielen fünf Treffer. Zunächst gingen die Südburgenländerinnen durch einen strammen Schuss von Debütantin Emily Planer in Führung (62.), aber fast postwendend gelang den Altenmarkterinnen durch Routinier Eva Kolenova der Ausgleich (64.). Susanna Koch-Lefevre gelang per Elfmeter - nach Foul an Thurner - die abermalige Führung für Südburgenland (66.). Gerade drei Minuten später war es Ex-Südburgenland-Spielerin Stefanie Schneeberger aus Loipersbach, die mit einem Heber über die starke Magdalena Eberhardt im Gästetor für Altenmarkt abermals egalisierte (69.).
Praktisch im Gegenzug krönte Franziska Thurner ihre starke Leistung mit dem Siegtreffer (70.) für die Gäste. Sie "scherzelte" einen weiten Freistoß an Lisa Zwiletitsch im Altenmarkt-Gehäuse vorbei. Im Finish drückten die Heimischen auf den Ausgleich und waren mit einigen Standards gefährlich. Südburgenland durfte aber nach dem Schlusspfiff über den ersten Sieg im Frühjahr jubeln.

Trainer René Mahlknecht: "Es war eine starke kollektive kämpferische, aber auch spielerisch, sehr gute Leistung. Von Beginn an haben wir an den Sieg geglaubt und wurden schlussendlich mit den verdienten drei Punkten belohnt."

Torschützing Emily Planer: "Es war eine sehr gute Teamleistung. Nach jedem Ausgleichstreffer ließen wir die Köpfe nicht hängen, sind immer zurückgekommen und haben noch eins draufgelegt. Am Ende haben wir uns für die harte Arbeit in der Vorbereitung und in den letzten Trainings selbst belohnt. Ich glaube fest daran, dass der heutige Sieg – wenn wir so weiterkämpfen – nicht der letzte in dieser Saison gewesen sein wird!"

Sieg auch für die 1b

Ebenfalls erfolgreich verlief der Fußballnachmittag fürs 1b-Team, das bei LUV Graz II antrat. Schon nach 14 Minuten brachte Kapitänin Isabella Gold die Pauschenwein-Mädels in Führung.
Das Team kontrollierte das Spiel und wurde in der langen Nachspielzeit auch noch mit dem 2. Treffer - diesmal durch Anna Deutsch - belohnt (95.).
"Wir gingen mit der Erwartung ins Spiel, weniger den Ball zu haben und dass wir uns auf unsere Chancen konzentrieren müssen. Es kam aber ganz anders. Wir hatten den Ball und nach dem 1:0 kam LUV praktisch nicht mehr vor unser Tor. Wir machten das Spiel und hatten einige Chancen. Ich freue mich sehe, denn endlich haben sich die Mädels für den Aufwand der letzten Wochen belohnt. Es war eine starke Partie, die wir verdient gewonnen haben", resümiert Trainer Lukas Pauschenwein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen