Radsport
Mit dem Gravel Bike bis weit über das Ende der Straße hinaus

Die neue Trendsportart macht das Rennrad Offroad-tauglich.
4Bilder
  • Die neue Trendsportart macht das Rennrad Offroad-tauglich.
  • Foto: saalbach.com, Yvonne Hörl
  • hochgeladen von Peter Weiss

Als neuen Nischensport entdecken nun vermehrt Bike-Liebhaber das Gravel Biken für sich. Dabei stürzt man sich mit einem geländetüchtigen Rennrad über Stock und Stein durch die Wildnis der Region.

SAALBACH. Für Fans des Gravel Bike bedeutet die neue Nischensportart Abenteuer, Spaß und vor allem Freiheit. Das Gravel Bike erinnert an ein gewöhnliches Rennrad, jedoch erlauben eine weniger aggressive Geometrie und das Profil der Reifen den Fahrspaß fernab der asphaltierten Straßen zu erleben. 

Mit dem Gravel Bike ist man fernab der gewöhnlichen Asphalt-Straßen unterwegs.
  • Mit dem Gravel Bike ist man fernab der gewöhnlichen Asphalt-Straßen unterwegs.
  • Foto: saalbach.com, Yvonne Hörl
  • hochgeladen von Peter Weiss

Saalbach rüstet nach

Eine solche Trendsportart geht natürlich nicht an der größten Bike-Region Österreichs ungeschoren vorbei. Daher errichtet man in Saalbach Hinterglemm einen durchgehenden Radweg bis nach Maishofen. Auf 22 Kilometern schafft der neue Radweg einige Routen, die sowohl den Gravel Bikern als auch den Rennradfahrern gefallen sollten. So entsteht zum Beispiel die "Gravel The Lakes" Runde, die vom Glemmtal um den Zeller See, Klammsee und den Ritzensee, die Gravel Biker ins Staunen versetzen soll.

Zwischen Saalbach Hinterglemm und Maishofen entstehen 22 Kilometer Schotter- und Asphaltweg.
  • Zwischen Saalbach Hinterglemm und Maishofen entstehen 22 Kilometer Schotter- und Asphaltweg.
  • Foto: saalbach.com, Yvonne Hörl
  • hochgeladen von Peter Weiss


Mehr News
aus dem Pinzgau finden Sie >>>HIER<<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen