Freude über Nächtigungsplus im Glemmtal

SAALBACH HINTERGLEMM. Über zwei Meter Neuschnee, traumhafte Bedingungen und Top Events waren entscheidende Erfolgsfaktoren für das Jänner-Rekordergebnis. Bereits im Dezember konnte die Gemeinde Saalbach Hinterglemm mit 199.235 Nächtigungen ein Plus von 16,7 Prozent verzeichnen. Der Jänner legt noch einen drauf: 456.043 Nächtigungen bedeuten ein Plus von + 5,9 % für die Destination.

Besonders erfreulich ist, dass das Ergebnis der österreichischen Gäste gehalten werden konnte. Überaus stark wächst die Zahl der Übernachtungen der Gäste aus den Niederlanden und aus Dänemark. Hier lagen die Zuwächse bei + 11,1 % sowie bei + 33,4%. Entgegen den Erwartungen und Prognosen konnten um - 9,9 % weniger Gäste aus Russland empfangen werden.

„Es hat einfach alles zusammen gepasst: Perfekte Bedingungen auf den 270 Pistenkilometern und jede Menge Neuschnee. Freerider haben sich fast täglich über frische Powder-Abfahrten freuen können. Nicht zu vergessen unsere Top Events. Diese haben auch ihren Beitrag zu diesem historischen Jänner Ergebnis geleistet. Besonders hervorzuheben ist ein enormer Anstieg in der 4s und 5s Sterne-Kategorie um + 26,9%. Das zeigt, dass der Trend zum hochqualitativem Tourismus stark ausgeprägt ist!“, so Wolfgang Breitfuß, Direktor des Tourismusverbandes Saalbach Hinterglemm. Breitfuß ergänzt weiter: „Wir erwarten in diesem Winter ein besonders starkes Gesamtergebnis, da die Osterferien vorteilhaft fallen, viel Schnee liegt und wir mit den White Pearl Mountain Days das perfekte Programm für den Sonnenskilauf haben!“

Fakten auf einen Blick:
Monatsabschluss Gemeinde Saalbach Hinterglemm
Nächtigungen Jänner 2017 456.043
Differenz zum Jänner 2016 +5,9 %

Text: TVB Saalbach Hinterglemm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen