05.07.2017, 13:39 Uhr

Leserbrief zum Thema "Weiderecht in der Bürgerau"

Symbolfoto. (Foto: Archiv BB)

Die folgenden Zeilen stammen von Marlies Debor aus Saalfelden.

Es wundert mich, dass im Zusammenhang mit der Errichtung der Sportanlage Bürgerau in Saalfelden immer wieder angeführt wird, dass das Projekt wegen der Weiderechte viele Jahre verhindert wurde.

Aus Gesprächen ist mir bekannt, dass die Weideberechtigten von Anfang an bereit gewesen waren, die Weiderechte unterhalb des bestehenden Fußballplatzes abzugeben. Im Jahre 2014 wurde diese Bereitschaft schriftlich - in einem Vergleichsangebot an die Gemeindevertretung Saalfelden - deponiert. Dieses Vergleichsangebot wurde leider nicht angenommen. Jahrelang beharrte die Gemeindevertretung darauf, ein Sportzentrum oberhalb des bestehenden Fußballplatzes, unter Einbeziehung der freien Bürgeraufläche, zu errichten.

Das nunmehr im Bau befindliche Clubgebäude betrifft zwar keinen weideberechtigten Grund, doch Parkplätze und Zufahrt müssen erst vom Weiderecht befreit werden.
Ich denke, es ist im Interesse aller Beteiligten, wenn die Gemeinde dies im Einvernehmen mit den Weideberechtigten lösen würde, anstatt wieder jahrelang auf eine Entscheidung der Agrarbehörde zu warten.

Marlies Debor, Saalfelden
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.