17.11.2017, 16:03 Uhr

Zeller Nachtleben: Humor gegen Gewalt

Initiatoren von "Zell by Night", die Gastronomen Rudi Eder (Insider, K1), Karl Halbmayer (Greens) und Hannes Suntinger (Gin-House).

Eine neue Kampagne sorgt bei Zeller Nachtschwärmern für Schmunzeln.

ZELL AM SEE. "Wer ausgeht und sich einen Rausch antrinkt, will ja nicht verletzt werden, sondern Spaß haben", sagt einer, der sich auskennt: Johannes Schindlegger von Akzente, bei der Präsentation der neuen Kampagne gegen Gewalt und für mehr Respekt im Zeller Nachtleben.

Geheimwaffe Humor

Mit Charme und Humor sollen die Gäste positiv beeinflusst werden. Dafür hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen: Karikaturist Thomas Wizany hat exklusiv Zeichnungen zum Thema Sachbeschädigung, Lärmbelästigung, Jugendschutz, Alkohol etc. angefertigt. Sie werden als Poster in den Betrieben aufgehängt und in Form von Postkarten an die Gäste verteilt.

2010 war bereits das erste Konzept gestartet worden, um besorgniserregende Entwicklungen im Zeller Nachtleben zu stoppen. Securitys wurden beauftragt und Mitarbeiter besonders geschult. 2014 entwickelte die Stadt gemeinsam mit Lokalbetreibern eine Aktion, um die Lärmentwicklung in der Innenstadt zu reduzieren. Gewaltdelikte und Vandalismus seien seither deutlich gesunken, berichtet die Polizei. Man könne aber nicht nachweisen, ob diese positive Entwicklung auf die Maßnahmen zurückzuführen seien.

Nach einem Vorfall, bei dem eine junge Frau von mehreren Betrunkenen belästigt worden war, startet man nun neuerliche einen Versuch, das Nachtleben in ruhigere Bahnen zu lenken. "Jugendliche sollen in Zell gut aufgehoben sein, und deren Eltern und Gäste sollen gut schlafen können", informierte Bgm. Peter Padourek. Das wünschen sich auch die Lokalbetreiber. "Wir fühlten uns früher machtlos gegenüber Lärm und Gewalt, aber mit diesen Maßnahmen erreichen wir die Jugendlichen," schildert Johannes Suntinger vom Gin-House. Auch bei den jungen Gästen ist Sicherheit ein wichtiges Thema. "Sie gehen gern in Lokale, wo sie sicher feiern können," weiß Schindlegger.

Das Vorzeige-Lokal

Jugendkenner Johannes Schindlegger von Akzent Pinzgau schildert wichtige Merkmale, die ein vorbildliches Nachtlokal aufweisen sollte:

• Der Betreiber macht sich Gedanken über seine Zielgruppe.
• Jugendliche Gäste werden respektvoll behandelt.
• Die Türsteher sind sorgfältig ausgewählt und bestens geschult.
• Die Musik ist gut und hat eine Lautstärke, bei der man sich noch unterhalten kann.
• Der Altersnachweis wird kontrolliert. (Jugendliche verwenden auch gefälschte Dokumente, e-card des älteren Bruders etc.)
• Geschultes Barpersonal, das auch einschreitet, wenn jemand belästigt wird, oder es andere unerfreuliche Situationen gibt.
• Es gibt coole alkoholfreie Drinks, die gut schmecken und nicht nur süß und teuer sind.
• Ein gutes Lokal bietet Gratis-Trinkwasser an. (gud)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.