Über die Berg in Hüttschlog drei...
Eine schöne Runde auf´s Murtörl, Mureck, Schöderhorn und über dem Haseckkopf

8Bilder

Zeitig in der Früh gings beim Talwirt in Hüttschlag los. Anfangs auf einer steilen Wiese und durch den Wald kam ich auf die beiden Kreealmen mit Blick auf mein erstes Ziel das Murtörl.
Kein Mensch weit und breit, man hörte nur die Kuhglocken und das Zwitschern der Vögel. Der Steig schlängelt sich zwischen dem Kreealpenbach und der Murwand bergwärts. Endlich oben angekommen am Murtörl auf 2260m konnte ich ins hinterste Murtal dem Murwinkel in den Lungau runterschauen. Nun gings weiter auf das Mureck hinauf, dort wo die Mur entspringt und mein nächster Gipfel auf´s  Schöderhorn 2475m. Der Ausblick war gigantisch, eine Rundumsicht in die Ankogelgruppe in den Hohen Tauern, Radstädter Tauern und weit in den Pongau und Pinzgau hinein. Nach einer kurzen Rast stieg ich wild ins Kreekar ab und bald kam ich zur verfallenen Schöderwacht, das ein altes Steingemäuer und für mich ein schönes Fotomotiv ist. Danach gings ohne Markierung auf einen alten Steig am Grat entlang, der schon ziemlich zugewachsen ist weiter bis zum letzten Gipfel dem Haseckkopf. Ich genoss die Stille und bin zufrieden und dankbar. Nun gings steil über einem Hang bis zur Kreealm hinunter, wo sich der Kreis wieder schließt. Nach einem Einkehrschwung machte ich mich auf dem Heimweg, wo ich aber noch den Wasserfall besuchen musste.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen