Unwetter
Starkregenwarnung für den Pongau, Pinzgau und Tennengau

Erst am 17. Juli wurde der Oberpinzgau, hier der Bahnübergang in Bramberg, vom Hochwasser getroffen.
2Bilder
  • Erst am 17. Juli wurde der Oberpinzgau, hier der Bahnübergang in Bramberg, vom Hochwasser getroffen.
  • Foto: Land Salzburg/BH Zell am See
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Das Land Salzburg hat soeben eine Starkregenwarnung für die Bezirke Pongau, Pinzgau und Tennengau herausgegeben. Es ist mit lokalen Muren und Überflutungen zu rechnen.

SALZBURG. Laut Katastrophenschutz des Landes Salzburg kann es heute durch den bevorstehenden Starkregen noch zu lokalen Überschwemmungen, Muren und Hangrutschungen kommen. Besonders davon betroffen sollen der Pongau, Pinzgau und Tennengau sein. Es wird mit 20 bis 40 Millimeter Regen gerechnet, in den Hohen Tauern können es lokal sogar bis zu 80 Millimeter werden.

Boden ist schon sehr feucht

Ab 18 Uhr wird es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) stärker und über die Nacht anhaltend regnen. Durch den schon sehr durchfeuchteten Boden kann es zu lokalen Überflutungen, erhöhten Pegelständen, Hangrutschungen und Muren kommen. Die Pegelstände werden vermutlich die Warngrenze erreichen.

Einsatzkräfte sind bereit

Aufgrund der kritischen Wetterlage sind der Katastrophenschutz des Landes und der Bezirke  in engem Kontakt mit den Einsatzkräften im ganzen Land, den Meteorologen und dem hydrographischen Dienst des Landes Salzbur. Die Bevölkerung wird gebeten sich an folgende Empfehlungen zu halten:

  • Regenwasserabläufe freihalten
  • Fenster im Erdgeschoß und Keller geschlossen halten
  • An hangseitigen Gebäudeteilen die Kellerschächte abdichten
  • Keine Aufräumarbeiten in den Nachtstunden
  • Unnötige Fahrten und Spaziergänge vermeiden
  • Auf die Anweisungen der Behörden und Einsatzkräfte achten
  • Via Medien auf dem Laufendem halten
Feuerwehren rückten zu Unwettern im Pongau und Pinzgau aus
Erst am 17. Juli wurde der Oberpinzgau, hier der Bahnübergang in Bramberg, vom Hochwasser getroffen.
Murenabgänge wie hier zwischen Wagrain und St. Johann sind heute Nacht möglich.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen