03.11.2017, 17:55 Uhr

Schüler soll Kindern "Stoff" angeboten haben

(Foto: Franz Neumayr)
Für Aufregung sorgte in den letzten Wochen ein 14-jähriger Schüler aus Bischofshofen, der nun ausgeforscht werden konnte. Im Bereich einer Schule in St. Johann soll der Jugendliche jüngeren Schülern (zehn bzw. elf Jahre alt) mehrfach „Stoff“ angeboten haben. Die Schüler erzählten die Vorfälle sowohl ihren Eltern als auch den Lehrern, die Anzeige erstatteten.

Soll nur Watte gewesen sein

Nach umfangreichen Ermittlungen forschte die Polizei den Schüler aus, der auch gestanden haben soll, die Schüler mit den Worten „braucht ihr Stoff“ angesprochen zu haben. Er habe aber lediglich Watte mitgehabt, die er den Kindern als vermeintliches Suchtgift gezeigt habe. Der Schüler wird wegen des Verdachtes des versuchten Verstoßes gegen das Suchtmittelgesetz bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
– heißt es in einer Aussendung der Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.