"Abenteuer Berg – Abenteuer Film" + Gewinnspiel
26. Salzburger Bergfilmfestival – ein "Familientreffen für Bergsteiger"

Gerlinde Kaltenbrunner auf dem Nuptse. Die 8000er-Lady eröffnet mit ihrem Vortrag am 13.November das 26. Salzburger Bergfilmfestival im Halleiner Stadtkino.
7Bilder
  • Gerlinde Kaltenbrunner auf dem Nuptse. Die 8000er-Lady eröffnet mit ihrem Vortrag am 13.November das 26. Salzburger Bergfilmfestival im Halleiner Stadtkino.
  • Foto: Ralf Dujmovits
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

Zum 26. Mal findet das Salzburger Bergfilmfestival vom 13. bis 24. November im Salzburger "Das Kino" statt. Unter dem Motto "Abenteuer Berg – Abenteuer Film" stehen Klettersteige, Skitouren, Mountainbiketrails, diverse Expeditionen und 150 Jahre Alpenverein im Zentrum des Interesses. Aber auch erstmals die offizielle Verleihung des Paul-Preuss-Preises im Rahmen des Salzburger Festivals. Stargäste sind Gerlinde Kaltenbrunner, Hans Kammerlander und Bernd Arnold.

SALZBURG. "Ein Familientreffen für Bergsteiger", bezeichnet der Salzburger Journalist und Mitbegründer Thomas Neuhold das Salzburger Bergfilmfestival, das heuer zum 26. Mal vom 13. bis 24. November im Salzburger "Das Kino" statt findet. "Wir versuchen möglichst alle Spielarten des Alpinismus zu berücksichtigen, möglichst alle Sparten darzustellen und für möglichst alle Altersgruppen etwas zu bieten." Es ist kein Wettbewerb, sondern ein reines Publikumfestival für die Salzburger und Berchtesgadener Bergsteigerszene. "Damit sind wir sehr gut gefahren die vergangenen Jahre", sagt Neuhold. Über 200.000 Besucher in den 25 bisherigen Austragungen bestätigen seine Worte.

Der Mix macht das Festival aus. Qualitativ hochwertige Filme in der familiären Atmosphäre des Salzburger "Das Kino" in Kombination mit Vorträgen von internationalen Stars und Local Heroes sind das Erfolgsgeheimnis. "Bei den Filmen ist uns einerseits wichtig, dass es große internationale Filme sind, die wir zeigen, aber auch die Bühne für Leute bieten, die bei uns in Salzburg und Umgebung sehenswerte Bergfilme machen", erklärt Festivalleiter Martin Hasenöhrl.

Gerlinde Kaltenbrunner eröffnet das Festival

Klettersteige, Skitouren – für Neuhold "muss immer eine Skitouren-Geschichte dabei sein. Das ist die schönste Form des Alpinismus." –, Mountainbiketrails, Expeditionen und 150 Jahre Alpenverein stehen heuer im Zentrum des Interesses. Dazu findet erstmals im Rahmen des Salzburger Bergfilmfestivals die offizielle Verleihung des Paul-Preuss-Preises statt. Dieser Preis wird an herausragende Bergsteiger und Kletterer verliehen. Heuer würdigt die Internationale Paul-Preuss-Gesellschaft die Kletterlegende Bernd Arnold. "Ihn wollte ich schon immer bei unserem Festival haben und er wird auch einen Vortrag über sein Kletterleben halten", ist Neuhold schon voller Vorfreude auf diesen Programmpunkt, der am 14. November stattfindet.

Den Auftakt macht eine langjährige "Freundin" des Festivals, Gerlinde Kaltenbrunner. Bereits vor 17 Jahren hielt die 8000er-Lady einen Vortrag. Im Halleiner Stadtkino spricht sie am 13. November über die innere Dimension des Bergsteigens sowie von ihrer Besteigung des K2. Ein weiterer Star des Festivals wird der Südtiroler Hans Kammerlander sein, der mit neuem Vortrag und seinem Erfolgsfilm "Manaslu" nach Salzburg kommt. Der junge Salzburger Mountainbiker Harald Philipp hat sich ebenfalls angesagt. Er fährt dort noch, wo sich andere zu Fuß schon anhalten müssen. Für Neuhold sein persönliches Highlight ist der Skitouren-Vortrag vom steirischen Bergführer und Buchautor Paul Sodamin, der mit faszinierenden Bilder der Bergwelt der Niederen Tauern zum Festival kommt.

"Wo steht der Bergsport heute?" & Top-Abenteuerfilme

Der Alpenverein Salzburg feiert heuer 150 Jahre und die gehören gefeiert. Aber das Jubiläum ist auch Anlass für einen kritischen Blick nach vorne. Beim Salzburger Bergfilmfestival werden auch kontroverse Themen angesprochen. Dieses Mal widmet sich ein eigener Abend am 22. November dem Thema "Overmountaineering – zerstört der Bergsport das, was er sucht, indem er es findet". Bei der Frage "Wo steht der Bergsport heute – wohin entwickelt er sich und wie soll der Alpenverein darauf reagieren?" gehen die Meinungen weit auseinander.

Festivalleiter Hasenöhrl weist auch auf den zweiten Teil des Mottos "Abenteuer Film" hin. "Wir zeigen nicht nur Bergfilme, sondern auch Produktionen, in denen es tief unter Wasser geht wie im Film "Exploring Hans Hass" oder in denen ein junger Hamburger 15.000 Kilometer mit dem Fahrrad durch Afrika fährt (Anm. Filmtitel: "Anderswo")." Dazu werden internationale Top-Bergfilme wie Alex Honnold's "Free Solo" oder "Skiplomacy" über das Skifahren in Nordkorea gezeigt.

Hier geht es zu unseren Gewinnspielen für das 26. Salzburger Bergfilmfestival:
Gewinnspiel 26. Bergfilmfestival

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen