Netzwerk erweitert
Bad Ischl als bienenfreundliche Gemeinde ausgezeichnet

Bürgermeisterin Ines Schiller und StR. Johannes Kogler nahmen für Bad Ischl die Auszeichnung entgegen.
  • Bürgermeisterin Ines Schiller und StR. Johannes Kogler nahmen für Bad Ischl die Auszeichnung entgegen.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Auf den Wiesen und in den Parks nimmt das Summen wieder stetig zu: Bad Ischl ist als eine von 20 neuen „Bienenfreundlichen Gemeinden“ am 29. September von Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder im ALFA Laakirchen ausgezeichnet worden.

LAAKIRCHEN, BAD ISCHL. Damit erstreckt sich dieses Gemeinde-Netzwerk über alle OÖ Bezirke. Die Bienenfreundlichen Gemeinden setzen sich aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein:
Sie verzichten mit Unterstützung des Bodenbündnis OÖ auf Pflanzenschutzmittel auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich oder laden die Bevölkerung ein, auch ihre Hausgärten in kleine Oasen für Insekten zu verwandeln. Besonders hervorzuheben ist das Projekt der Lebenshilfe welche mit Unterstützung der Stadtgemeinde Bad Ischl im Sisipark eine bienenfreundliche Zone mit Wildgehölzen, eine artenreiche Blumenwiese und ein Bienenhotel errichten. Des Weiteren werden im Sisipark mit ca. 450 Quadratmetern Blumenwiesen, blütenreiche Lebensräume geschaffen.

Vernetzungstreffen zum Erfahrungsaustausch

Vor der feierlichen Auszeichnung, fand das jährliche Vernetzungstreffen der Bienenfreundlichen Gemeinden mit dem Schwerpunkt „Grünräume richtig anlegen und pflegen leicht gemacht?!“ statt.
Neben Erfahrungsberichten aus den Gemeinden konnten die Anwesenden beim Hauptvortrag von Markus Kumpfmüller erfahren, welche Bäume und Sträucher für Insekten besonders wertvoll sind, wie Blumenwiesen richtig angelegt werden und wo man das dafür nötige hochwertige Saatgut bekommt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen