Bienenfreundliche Gemeinde

Beiträge zum Thema Bienenfreundliche Gemeinde

Die Goiserer Gemeindevertreter freuen sich auf die Auszeichnung und die damit einhergehenden "bienenfreundliche" Projekte.

Projekt für Bienenschutz gestartet
Bad Goisern wird "bienenfreundlich"

Gemeinden können viel zum Bienen- und Bodenschutz beitragen, indem öffentliche Grünflächen bienenfreundlich gestaltet und ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel gepflegt werden oder indem Bewusstsein in der Bevölkerung geschaffen wird. BAD GOISERN. Darum hat das Umweltressort des Landes das Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“ unter dem Motto „Unser Boden für Bienen“ ins Leben gerufen: Ein Schwerpunkt ist die nachhaltige Schaffung blütenreicher Lebensräume mit heimischen...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Auch die beiden Gemeinden Gaspoltshofen und Kematen am Innbach setzen sich mit Projekten für die Bienen ein.
7

Auszeichnung
Gaspoltshofen & Kematen nun "Bienenfreundliche Gemeinden"

20 Gemeinden wurden im Herbst 2020 als "Bienenfreundliche Gemeinde" zertifiziert. Mit dabei sind nun auch Gaspoltshofen und Kematen. GASPOLTSHOFEN, KEMATEN, OÖ. Auf ihren Wiesen und in ihren Parks nimmt das Summen wieder stetig zu: 20 neue „Bienenfreundliche Gemeinden“ sind kürzlich von Landesrat Stefan Kaineder ausgezeichnet worden. Darunter darf auch zwei Gemeinden aus dem Bezirk Grieskirchen: Gaspoltshofen und Kematen am Innbach dürfen nun auch das Zertifikat tragen. Die...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Landschaftsgärtnerin Magdalena Miesenberger, Obmann des Imkervereins Matthias Bäck, Bgm. Sabine Naderer-Jelinek, Stv.-GF Norbert Rainer (Klimabündnis Österreich) und LR Kaineder (v. l. n. r.).

Auszeichung
Leonding ist nun „Bienenfreundliche Gemeinde“

Artenvielfalt und Bienenschutz: Darauf setzt die Stadtgemeinde Leonding schon lange. Vergangene Woche wurde dieses Engagement mit der Zertifizierung als „Bienenfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. LEONDING (red). Mehr als neun Hektar der öffentlichen Flächen in der viertgrößten Stadt Oberösterreichs sind Blühflächen, dazu kommen noch elf Hektar an privaten Blühflächen der Leondinger Landwirt. Zusätzlich dazu gibt es in der Stadt zahlreiche Bienenhotels, zum Beispiel am Dach des Rathauses...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Bürgermeisterin Ines Schiller und StR. Johannes Kogler nahmen für Bad Ischl die Auszeichnung entgegen.

Netzwerk erweitert
Bad Ischl als bienenfreundliche Gemeinde ausgezeichnet

Auf den Wiesen und in den Parks nimmt das Summen wieder stetig zu: Bad Ischl ist als eine von 20 neuen „Bienenfreundlichen Gemeinden“ am 29. September von Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder im ALFA Laakirchen ausgezeichnet worden. LAAKIRCHEN, BAD ISCHL. Damit erstreckt sich dieses Gemeinde-Netzwerk über alle OÖ Bezirke. Die Bienenfreundlichen Gemeinden setzen sich aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein: Sie verzichten mit Unterstützung des Bodenbündnis OÖ auf...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
20 neue bienenfreundliche Gemeinden wurden kürzlich in Laakirchen ausgezeichnet. Aus dem Bezirk Schärding: die Gemeinde Raab.

Auszeichnung
Raab ist nun auch bienenfreundliche Gemeinde

20 neue bienenfreundliche Gemeinden wurden 2020 von Landesrat Stefan Kaineder ausgezeichnet. Darunter auch Raab. RAAB (bich). Insgesamt 64 oberösterreichische Gemeinden setzen sich damit aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein. Im Bezirk trägt neben Raab auch Dorf an der Pram die Bezeichnung "bienenfreundliche Gemeinde". "Diese Kommunen sind Vorbilder im Einsatz für mehr Vielfalt, und zeigen auf, wie Bienen- und Umweltschutz im öffentlichen Raum funktioniert. Ein wichtiger...

  • Schärding
  • Michelle Bichler
Klima-Landesrat Stefan Kaineder mit den engagierten Gemeindevertreterinnen und –vertretern der 20 neu ausgezeichneten „bienenfreundlichen Gemeinden“

Bienenschutz
Perg als "Bienenfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet

PERG, OÖ. Auf ihren Wiesen und in ihren Parks nimmt das Summen wieder stetig zu: 20 neue „Bienenfreundliche Gemeinden“ sind in dieser Woche von Landesrat Stefan Kaineder in Laakirchen ausgezeichnet worden. Damit erstreckt sich dieses Gemeinde-Netzwerk über alle oö Bezirke, mit Gmunden, Freistadt, Rohrbach-Berg und Perg kommen weitere Bezirkshauptstädte dazu. Die "Bienenfreundlichen Gemeinden" setzen sich aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein: Sie verzichten mit Unterstützung...

  • Perg
  • Michael Köck
Klima-Landesrat Stefan Kaineder mit den engagierten Gemeindevertretern der 20 neu ausgezeichneten „bienenfreundlichen Gemeinden“
1

Auszeichnung
Haslach und Rohrbach-Berg sind bienenfreundliche Gemeinden

Auf ihren Wiesen und in ihren Parks nimmt das Summen wieder stetig zu: 20 neue „Bienenfreundliche Gemeinden“ sind von Landesrat Stefan Kaineder im Kulturzentrum ALFA Laakirchen ausgezeichnet worden. Zu den ausgezeichneten Gemeinden 2020 zählen unter anderem Rohrbach-Berg und Haslach. ROHRBACH-BERG, HASLACH. Die Bienenfreundlichen Gemeinden setzen sich aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein: Sie verzichten mit Unterstützung des Bodenbündnis OÖ auf Pflanzenschutzmittel auf...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Klima-Landesrat Stefan Kaineder (l.) mit den engagierten Gemeindevertretern der 20 neu ausgezeichneten bienenfreundlichen Gemeinden.

Engagement für Bienen
Auszeichnung für Niederneukirchen und Kronstorf

Am Dienstag wurden 20 oberösterreichische bienenfreundliche Gemeinden von Landesrat Stefan Kaineder ausgezeichnet – darunter auch Niederneukirchen und Kronstorf. NNK, KRONSTORF. Bienenfreundliche Gemeinden setzen sich aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein – sie verzichten mit Unterstützung des Bodenbündnis OÖ auf Pflanzenschutzmittel auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich oder laden die Bevölkerung dazu ein, auch ihre Hausgärten in kleine...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Von links: Martin Mayr-Kellerer (Obmann Siedlerbund), Johannes Riener (Ortsbauernobmann), Florian Mayr (Bauernbund-Obmann), Bgm. Michael Hammer, Vbgm. Anna Schinagl, Christoph Reisinger (Obmann Imkerverein), Erich Mayrhofer (Imker)

Förderprogramm
Altenberg bewirbt sich als „Bienenfreundliche Gemeinde“

Auf Initiative von Bürgermeister Michael Hammer hat sich die Marktgemeinde Altenberg für das Landesförderprogramm „Bienenfreundliche Gemeinde“ beworben, wo heuer zusätzlich 17 Gemeinden aufgenommen werden sollen. ALTENBERG. Die Bewerbung ist eine Kooperation von Gemeinde, Ortsbauernschaft und Bauernbund, dem Altenberger Imkerverein und dem Siedlerbund, damit man hier auch in verschiedensten Bereichen Maßnahmen setzen kann. Altenberg hofft, den Zuschlag zu erhalten und im Rahmen des...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Diskussion und Schlussstatements von den Fachleuten: Markus Kumpfmüller, Katja Hintersteiner, Helmut Eder (Moderator) und Maria Gabriel-Oberngruber (v.l.)
1 15

sunnseitn-Gespräche in Haslach
"Viele Tierarten brauchen heimische Wildpflanzen"

Fachkundige Referenten informierten zu einer umfassenden Thematik im Rahmen der sunnseitn-Gespräche. Leider nutzten nur wenige Personen die Möglichkeit sich über Tatsachen zu informieren, die nicht nur bestimmte Tierarten betreffen, sondern in der Folge auch den Menschen. Moderiert wurde der sunnseitn-Gesprächsabend von Helmut Eder (önj Unterkagerer) und musikalisch von Stefan Sterzinger umrahmt. HASLACH (alho). Im ganzen Bezirk gibt es lediglich zwei Orte, welche als "bienenfreundliche...

  • Rohrbach
  • Alfred Hofer
Beim Umsetzungsworkshop wurden, begleitet vom Bodenbündnis OÖ, Maßnahmen für mehr Bienenfreundlichkeit erarbeitet und konkretisiert.

Nächster Schritt getan
Kronstorf wird immer bienenfreundlicher

In Kronstorf fand kürzlich der Umsetzungsworkshop im Rahmen des Projektes „Bienenfreundliche Gemeinde“ statt. KRONSTORF. Nach einem Startworkshop im Jänner und einer Begehung der öffentlichen Flächen mit Landschaftsplaner Markus Kumpfmüller, war dies bereits der dritte Termin am Weg zur bienenfreundlichen Gemeinde. Beim Umsetzungsworkshop wurden, begleitet vom Bodenbündnis OÖ, Maßnahmen für mehr Bienenfreundlichkeit erarbeitet und konkretisiert. Mit dem Ziel, je zwei Maßnahmen aus drei...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Die Bienen spielen für unsere Natur eine wichtige Rolle.
2

Bereits 4 "bienenfreundliche" Gemeinden
Projekte im Salzkammergut sollen Bienensterben reduzieren

Für das Bienensterben gibt es viele Gründe – Projekte im Bezirk Gmunden sollen den Fortbestand dieses wichtigen Insekts sichern. SALZKAMMERGUT. In Österreich gibt es rund 690 Bienenarten, die bekannteste ist die Honigbiene. Sie sind für die Bestäubung vieler unserer Nutzpflanzen unerlässlich. Doch ihre Bestände schwinden stark. Die Auslöser dafür sind komplex: Sie reichen vom Verlust an Nahrungs- und Nistmöglichkeiten, dem Pestizideinsatz und Parasiten bis hin zum Klimawandel. „Das Klima...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Kürzlich wurde der Boden vor der Hesserkaserne „bienenfreundlich“ gemacht.
1

St.Pölten
Mehr Platz für Bienen in der Stadt

Petra Altendorfer und Daniel Brandtner, von der Stadtgärtnerei des Magistrats haben kürzlich gemeinsam mit Soldaten des Militärkommandos Niederösterreich den Boden vor der Hesserkaserne aufbearbeitet. Ihr Ziel: mehr Platz für Bienen schaffen. ST.PÖLTEN (pa). Zunächst wurde die oberste Schicht Erde abgetragen und Sand eingearbeitet, um für das Saatgut perfekte Bedingungen zu schaffen. Damit blühen diesen Sommer die wilde Malve, der Wiesenkümmel, die Bergastern, der Natternkopf und auch die...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Bienenfreundliche Gemeinde Bad Ischl

Bad Ischl wird bienenfreundlich

Die Stadtgemeinde Bad Ischl geht mit gutem Beispiel voran und startet verschiedene Projekte für den Bienenschutz. BAD ISCHL. In Österreich gibt es rund 690 Bienenarten, die bekannteste ist die Honigbiene. Bienen – Honigbiene wie Wildbienen – sind für die Bestäubung vieler unserer Nutzpflanzen unerlässlich. Doch die Bienen sind geschwächt, ihre Bestände schwinden stark. Die Auslöser dafür sind komplex: Sie reichen vom Verlust an Nahrungs- und Nistmöglichkeiten, dem Pestizideinsatz und...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
v.l.: Helmut Rockenschaub, Hannes Ömer, Christian Kolarik, Silke Oberndorfer, Josef Öllinger, Helmut Bacher und Heinz Leitl.

Kronstorf
Mit Blühstreifen zur bienenfreundlichen Gemeinde

In Kronstorf wurden über 43.000 Quadratmeter neue, mehrjährige Blühstreifen für die Bienen geschaffen. KRONSTORF. Die Gemeinde Kronstorf nimmt als Klimabündnisgemeinde seit heuer aktiv am Programm der bienenfreundlichen Gemeinde des Landes Oberösterreich teil. Als eine der ersten Maßnahmen wurden durch die Kronstorfer Landwirtschaft über 43.000 Quadratmeter (rund sechs Fußballfelder) neue, mehrjährige Blühstreifen für Bienen geschaffen.  Gelungene KooperationDie Kronstorfer...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Mit Stolz präsentiert Amir Hakimi aus der 2B Klasse der Neuen Mittelschule  Rohrbach sein  Insektenhotel, das er im Unterricht  hat.

Bienenfreundliche Gemeinde
Wildbienenhotel im Unterricht angefertigt

ROHRBACH-BERG (hed) .Mit Stolz präsentiert Amir Hakimi aus der 2B Klasse der Neuen Mittelschule  Rohrbach sein  Insektenhotel, das er im Unterricht  hat. Das Hotel wird am Schulgebäude bei der der „Blühwiese“ angebracht und ist ein erster Beitrag zum Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“ der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg in Zusammenarbeit mit dem Land O.Ö. Nun hofft Amir, das möglichst viele Wildbienen in sein Hotel einziehen.

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Landesrat Stefan Kaineder (vorne links) und Umweltausschussobmann Gottfried Küllinger mit den engagierten Perger Bienenfreunden
2

Umwelt
Die Stadt Perg wird zur bienenfreundlichen Gemeinde

Perger lassen ihren Ort wieder aufblühen PERG. Bienenfreundliche Gemeinden verzichten auf Pestizide auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich und laden die Bevölkerung ein, auch ihre Hausgärten in kleine Oasen für Insekten zu verwandeln. Die Stadt Perg hat sich entschlossen, diesen Weg einzuschlagen und gemeinsam mit den Profis vom Bodenbündnis OÖ bei einer Begehung konkrete Flächen gesucht und Vorschläge erstellt, wie öffentliche Flächen durch mehr heimische,...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Auf dem Spielberg sieht man wie sich eine naturbelassene Wiese über die Jahre zu einer wunderschönen Blumenwiese entwickelt.
2 1

Bienenfreundliche Gemeinde
Laakirchen blüht auf und wird immer bienenfreundlicher

2019 hat sich die Stadtgemeinde Laakirchen als eine der ersten Gemeinden in Oberösterreich und erste Gemeinde im Bezirk dem Pilotprojekt „Bienenfreundliche Gemeinde“ angeschlossen. Die Kommune setzt sich seither mit Erfolg aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein. LAAKIRCHEN. „Insgesamt wurden bereits 15 Blühflächen im Gemeindegebiet angelegt, die nur zwei Mal im Jahr gemäht werden. Es ist schön zu sehen, wie sich die Blühflächen entwickeln, immer artenreicher werden und so einen...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Silke Rosenbüchler (Mitte) hielt in Frankenburg einen sehr gut besuchten Vortrag zum  Garteln in der Natur.
3

Bienenfreundliche Gemeinde
Naturnahes Garteln: Wie es auch ganz ohne Gift geht

Silke Rosenbüchler hielt einen sehr gut besuchten Vortrag zum Garteln in der Natur. FRANKENBURG. Viele Gartenbesitzer holten sich von Silke Rosenbüchler vom Bodenbündnis Oberösterreich Tips, um auf natürliche Art die Pflanzen im eigenen Garten zu stärken und gesund zu halten. Ziel müsse sein, in den eigenen Gärten auf chemische Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger und auf Torf, bei dessen Abbau Moore zerstört werden, zu verzichten. Möglichkeiten, teure und schädliche Chemie durch natürliche...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Erste Projektvorschläge wurden von den Workshopteilnehmern beim Startworkshop am 15. Oktober erarbeitet.
2

Umweltprojekt
Rohrbach-Berg wird bienenfreundliche Gemeinde

Ein Workshop war der Auftakt zum Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“, das die Stadt Rohrbach-Berg in Kooperation mit dem Bodenbündnis OÖ. in den kommenden drei Jahren umsetzen will. Das Ziel: Neue Lebensräume für Bienen und Insekten schaffen. ROHBACH-BERG (hed). „Das rund 70 Prozent der heimischen Wildbienen im Boden nisten, bildet den Brückenschlag zwischen Bodenbündnis Oberösterreich und dem Projekt ‚Bienenfreundliche Gemeinde - Unser Boden für Bienen‘, finanziert vom Umweltressort des...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Bienenfreundliche Gemeinde: Die Teilnehmer des Startworkshops in Schlatt mit Bürgermeister Christian Mader (5.v.r.).

workshop
Projektstart: Auch Schlatt engagiert sich für Bienen

SCHLATT. Die Gemeinde Schlatt gehört zu jenen 20 oberösterreichischen Pioniergemeinden, die sich 2019/2020 am Projekt "Bienenfreundliche Gemeinde" beteiligen. Kürzlich trafen sich viele Interessierte zum einem Startworkshop. Dabei wurden bienenfreundliche Ideen zu den Themen öffentlicher Raum, Garteln, Betriebe, Landwirtschaft und Bewusstseinsbildung gesammelt. „Als Gemeinde verzichten wir schon lange auf chemische Pflanzenschutzmittel und haben bereits dieses Jahr kostenlose...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Das Insektenhotel im Botanischen Garten.

Bienenfreundliche Gemeinde
Noch Zimmer frei für Wildbienen

FRANKENBURG. Gleich nach der Startveranstaltung der Bienenfreundlichen Gemeinde Frankenburg ging Erich Hochrainer vom Imkerverein an die Arbeit, bohrte und hämmerte und komplettierte das Nistangebot für Insekten, das auf Initiative des Ortsentwicklungsvereins „Gemeinsam für Frankenburg“ im Botanischen Garten geschaffen worden war. Dort ist auch ein Imkerlehrpfad zu finden.

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Regina Roitinger und ihre fleißigen Helfer bei der lehrreichen Ottnanger Ferienspaßaktion.
1

Ferienspass
Ottnanger Kinder und ihre "Mission Wildbiene"

OTTNANG. Beim Ferienspaß der Gemeinde erkundeten kürzlich 14 Kinder aus Ottnang auf einem Rundgang die faszinierende Vielfalt und unterschiedlichen Lebensräume der Wildbienen. Spielerisch entdeckten sie dabei die Lebensweisen und die oft geheimen Nistplätze der Bienen. Auf der Suche nach Bienennahrung erfuhren sie auch, welchen Bedrohungen Rote Mauerbiene, Sandbiene und Co. ausgesetzt sind. Um den Wildbienen zu helfen, bauten sie gemeinsam Nisthilfen für den eigenen Balkon oder Garten. Lustige...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Übergabe der Wildkrautbürste an den städt. Bauhof:
Bürgermeisterin Maria Pachner mit Bauabt.-Stv.in Sabine Huber und Bauhofmitarbeitern Jürgen Lachner, Andreas Hörmandinger und Hubert Krexhammer (v.l.)

Bienenfreundliche Gemeinde Grieskirchen:
Wildkrautbürste für umweltschonende Unkrautentfernung!

Kürzlich erhielt der städtische Bauhof der Stadtgemeinde Grieskirchen ein neues Arbeitsgerät: Eine Bürste mit Stahlfedern, die Unkraut rotierend von öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen vernichtet. Nach mehrmaligen Einsatz kann Bauhofpolier Alois Rumpfhuber feststellen: „Mit diesem Gerät ist eine effiziente Entfernung von unerwünschtem Bewuchs ohne Umweltbelastung möglich!“ Die Stadtgemeinde Grieskirchen hat sich ja als „bienenfreundliche Gemeinde“ deklariert. Verschiedene Maßnahmen...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Stadtgemeinde Grieskirchen

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 5. November 2020 um 18:30
  • VAZ akZent
  • Wallern

Workshop: "Unser Boden für die Bienen" in Wallern

Am 5. November lädt die Marktgemeinde Wallern und das Klimabündnis bzw. Bodenbündnis Oberösterreich zum Workshop: "Unser Boden für die Bienen – Projekt Bienenfreundliche Gemeinde". Im Veranstaltungszentrum akZent werden zu diesem Thema ab 18:30 Uhr unter anderem folgende Punkte thematisiert: • Vernetzung der Akteure • Fachinputs zum Thema (Wild-)Bienen • Ausarbeitung von Maßnahmen Aus organisatorischen Gründen wird ersucht, die Teilnahme bis 2. November 2020 im Bürgerservicebüro (Tel.:...

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.