Familien in Not
Cycling for Help: Trainingslager in Altmünster

18Bilder

Die Charity Cycling Challenge 2019 findet heuer zum vierten Mal statt. Nach den Zielen Rom, Barcelona und München, geht die Tour diesmal nach Nizza. Die Teilnehmer dieser Radtour trafen sich in Altmünster zum gemeinsamen Training.

Die Charity Cycling Challenge, kurz CCC, dient zum Zweck, Familien in Not zu unterstützen. In den Genuss der Spenden, kommen jene Familien, die noch niemals irgendwelche Spendengelder erhalten haben.
Dies wird durch Sponsoren und Spendern erreicht, die diese Aktion gerne unterstützen. Bei dieser Tour wird eine Familie aus Lockenhaus (Bgld.) und eine Familie aus Schärding unterstützt. „Unser Ziel ist einen Betrag von 45.000.- € bis 50.000.- € zusammenzubekommen.“ so Alexandra, eine der Initiatoren.
Die Route startet am 8.Juni in Wien und führt über Salzburg, Bayern, Lichtenstein, Schweiz und Frankreich, nach 1.736km, ans Ziel in den mondänen Badeort Nizza. Die Radfahrer überwinden dabei insgesamt 30.000! Höhenmeter, wobei 7 von 10 der wichtigsten Alpenpässe Europas überquert werden müssen. Der höchste Alpenpass liegt auf 2.802 m; nach 13 Tagen sollte das Ziel erreicht sein.
Im Zuge der Tour wird am 9.Juni auch in Altmünster Halt gemacht, wo es über die Großalm zum Attersee geht und weiter Richtung Salzburg.
Das Team des CCC sind am Wochenende von 17. bis 19.Mai zu Trainingstagen anzutreffen. Am Programm stehen Touren im Salzkammergut von etwa 120 km täglich. Ein Teilnehmer: „Für uns eines der besten Trainingsgebiete, großartige Landschaft und anspruchsvolle Strecken.“ So begann der erste Trainingstag mit einer Ausfahrt über die Panoramastraße auf den Grasberg.
Aber auch so einiges Organisatorische gilt es zu erledigen, aber auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen. Man merkt im Gespräch mit den Sportlern die positive Stimmung und den Humor, der Gruppe aus Freunden, die sich durch den Sport kennengelernt haben,
Allesamt sind die 9 Teilnehmer „Hobbysportler“ und finanzieren sich diese Tour (Ausrüstung, Trikots, …) zu 100% aus eigenen Mitteln – „die Einnahmen gehen komplett an die beiden Familien!“ so eine Teilnehmerin.
Die Zeit in Altmünster wird auch genützt, um gemeinsam mit dem ORF einen Beitrag für die Sendung „Oberösterreich heute“ zu gestalten. Diese Sendung ist am 18. Mai auf ORF II um 19 Uhr zu sehen und später in der TVThek. Auf die Frage im Interview, wie man diese Steigungen der Passstraßen schafft, die Antwort als Zitat von Lukas: „Die Projekte sind unser Rückenwind“.

Zur Homepage

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen