Klimawandel
Gemeinschaftsvortrag der ZAMG für die Mittelschulen in Bad Goisern

80 Schülerinnen und Schüler der beiden Goiserer Mittelschulen bei der Ausarbeitung von Ideen, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern – die 80 SchülerInnen der beiden Mittelschulen waren mit Eifer bei der Sache.
3Bilder
  • 80 Schülerinnen und Schüler der beiden Goiserer Mittelschulen bei der Ausarbeitung von Ideen, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern – die 80 SchülerInnen der beiden Mittelschulen waren mit Eifer bei der Sache.
  • Foto: KLAR! Inneres Salzkammergut
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Claudia Riedl von der ZAMG in Salzburg folgte der Einladung von KLAR! Inneres Salzkammergut und kam nach Bad Goisern. Ihres Zeichens Meteorologin, hielt sie vor den 3. Und 4. Klassen der zwei Mittelschulen einen Vortrag zum Thema Klima und Klimawandel.

BAD GOISERN. Gemeinsam mit KLAR!-Managerin Alexandra Mayr zeigte Claudia Riedl Wege auf, um sich an die Auswirkungen des Klimawandels so gut wie möglich anzupassen. Ein Anliegen war es Mayr, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wie viele interessante und nachgefragte Green-Jobs es für all jene gibt, die sich für eine Lehre oder eine schulische Weiterbildung im Umweltbereich entscheiden.

Jeder kann einen Beitrag leisten

Danach arbeiteten die 80 Schüler in Gruppen aus, welchen Beitrag alle leisten können, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern, der nach einer ersten gemeinsamen Berechnung bei vier Erden lag. "Würde jeder auf der Welt den gleichen Lebensstil haben, würden die Ressourcen von vier Erden gebraucht werden", erklrät Mayr. Die Ideen der Kinder füllten zwei ganze Flipcharts. Mit Hilfe eines Apfels, der die Erde darstellen sollte und der in Spalten und Stücke geschnitten wurde, wurde Bewusstsein dafür geschaffen, wie wenig Fläche der Erde tatsächlich für die landwirtschaftliche Produktion zur Verfügung steht (ca. 1/32) und wie wichtig ein achtsamer Umgang mit der Ressource Boden ist.

Die Organisatorinnen: Direktorin Brigtte Atzmanstorfer, KLAR!-Managerin Alexandra Mayr und ZAMG-Meteorologin Claudia Riedl.
  • Die Organisatorinnen: Direktorin Brigtte Atzmanstorfer, KLAR!-Managerin Alexandra Mayr und ZAMG-Meteorologin Claudia Riedl.
  • Foto: KLAR! Inneres Salzkammergut
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Als Dankeschön für die rege Teilnahme der SchülerInnen und PädagogInnen bekamen alle eine KLAR!-Glaswasserflasche und Goodies von der ZAMG. "Ein Danke an Direktor Peter Brugger für die Räumlichkeiten und Direktor Mitterhauser bzw. Direktorin Atzmanstorfer dafür, dass sie so sehr hinter der Veranstaltung standen, dass sie nach dreifacher Verschiebung tatsächlich zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden konnte", so Mayr abschließend.

UP TO DATE BLEIBEN


Aktuelle Nachrichten aus dem Salzkammergut auf MeinBezirk.at/Salzkammergut

Neuigkeiten aus dem Salzkammergut als Push-Nachricht direkt aufs Handy

BezirksRundSchau Salzkammergut auf Facebook: MeinBezirk.at/Salzkammergut - BezirksRundSchau

ePaper jetzt gleich digital durchblättern

Storys aus dem Salzkammergut und coole Gewinnspiele im wöchentlichen MeinBezirk.at-Newsletter


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.