SV Kieninger-Bau Bad Goisern: Heimstärke neuerlich unter Beweis gestellt

Standardtorhüter Chris Unterberger kann dieses Match nur als Zuschauer verfolgen. Ein giftiges Insekt hat ihn in die Hand gestochen.
20Bilder
  • Standardtorhüter Chris Unterberger kann dieses Match nur als Zuschauer verfolgen. Ein giftiges Insekt hat ihn in die Hand gestochen.
  • hochgeladen von Rudolf Knoll

SV Kieninger-Bau Bad Goisern - TSV Frankenburg 5 : 1 (1:0)

Vor allem in der zweiten Halbzeit lieferte die Scherpink-Elf wieder eine Bestätigung ihrer Spielstärke ab, welche zum 10. Sieg im 10. Heimspiel, bei einem Torverhältnis von 33:3, führte. Insgesamt der bereits 15. Erfolg in Serie und damit natürlich neuer Vereinsrekord beim SV Kieninger-Bau. Bei ausstehenden 5 Runden beträgt der Vorsprung auf den einzigen Verfolger, WSC-Hertha Wels, damit weiterhin 6 Punkte, bei einem um 8 Tore besseren Torverhältnis der Goiserer.

Der Spielverlauf:

Trotz schlechter Witterung fanden beide Mannschaften ausgezeichnete Platzverhältnisse vor. Diese nutzten hauptsächlich die Gastgeber auch entsprechend aus.

Die Gäste begannen stark, spielten gegen den Tabellenführer unerschrocken und konnten dadurch in den ersten 20 Minuten das Spiel weitgehend offen gestalten. Mit dem Führungstreffer in der 23. Minute durch Mario Petter, der eine ideale Vorlage von Gerhard Weissenbacher per Kopf im Gehäuse der Frankenburger unterbrachte, ging ein deutlicher Ruck durch die Elf der Hausherren. In der Folge übernahm der SV Kieninger-Bau allmählich die Kontrolle über das Spiel.

Bis zum Pausenpfiff ergaben sich noch einige Möglichkeiten für die Hausherren, welche vorerst aber zu keinem weiteren Treffer führten und so ging es mit dem knappen Spielstand in die zweite Hälfte.

Und in diesen 45 Minuten zeigte der SV Kieninger-Bau seine Stärke wieder eindrucksvoll. In der 54. Minute war es neuerlich Mario Petter, der mit seinem 20. Saisontor das 2:0 erzielte und dabei wieder von Gerhard Weissenbacher ideal in Szene gesetzt wurde. Nun rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gäste, welche fast ausschließlich mit Abwehrarbeit beschäftigt waren und dennoch weitere Gegentreffer nicht verhindern konnten.

Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen tauchte in der 66. Minute Dejan Pilipovic vor dem Tor der Frankenburger auf und verwandelte trocken zum 3:0 für die Hausherren. Mit diesem ersten Meisterschaftstreffer des jungen Eigenbauspielers begann Erfolgstrainer Franz Scherpink seine Spielerwechsel und ermöglichte vorerst mit Andreas Unterberger einem Langzeitverletzten ein erfolgreiches Heimdebüt.

Kaum war dieser Wechsel vollzogen, gab es für Mannschaft und Anhänger schon wieder Grund zur Freude. Ismir Jamakovic nahm in der 73. Minute bei einem Freistoß Maß und zirkelte das Leder unhaltbar für den guten Gästetorhüter zum 4:0 ins Netz. Gerald Eisl und Harald Schaufler kamen nun ins Spiel und fügten sich sofort nahtlos ins Team des SV Kieninger-Bau ein. In der 87. Minute war es neuerlich Ismir Jamakovic, der mit einem Distanzschuss auf 5:0 erhöhte. Den Ehrentreffer der Gäste zum 5:1 erzielte in der 88. Minute Thomas Scheibl, welcher dafür von den mitgereisten Anhängern des TSV Frankenburg, trotz des Spielstandes, lebhaft gefeiert wurde.

Zufriedenheit und berechtigter Stolz auf die Leistung seines Teams bei Trainer Franz Scherpink nach dem Schlusspfiff des ausgezeichneten Spielleiters Ing. Stangl. Nun gelte es, in den noch ausstehenden Spielen diese Leistung zu bestätigen und sich damit bei Fans und Anhängern für die großartige Unterstützung während der gesamten Spielzeit zu bedanken. Erfreut zeigte er sich auch über die Rückkehr von Andreas Unterberger, Gerald Eisl und Stefan Zulehner, weil dadurch seine Aufstellungsmöglichkeiten noch variabler würden.

Vorspiel: 1-b-Mannschaften: 0 : 3 (0:1):

Gegen den Tabellenzweiten konnte die junge zweite Mannschaft des SV Kieninger-Bau lange Zeit, trotz Unterzahl, mithalten, ehe sich am Ende doch die Routine der Gäste durchsetzte. Trotz der Niederlage überzeugte das Petter-Team vor allem durch Kampfgeist und Einsatz und wird sich der Erfolg, mit ähnlichen Leistungen, sicher bald einstellen.

Nachwuchsergebnisse:

U-10 - ATSV Timelkam 4 : 6
U-12 - ATSV Timelkam 1 : 2
U-14 abgesagt
U-16 - SPG Gampern/Neukirchen 2 : 4
Vorschau und Ankündigung:

Das "Trachtenmatch des Jahres" steigt zwischen der Union Gschwandt und dem SV Kieninger-Bau am kommenden Sonntag (20.Mai - Beginnzeiten: 15.00 und 17.00 Uhr) auf der Sportanlage in Gschwandt. Spieler, Fans und Anhänger beider Vereine werden ersucht, in Tracht zu erscheinen, um damit dem Spiel der beiden einzigen Mannschaften des Bezirkes den entsprechend würdigen Rahmen zu geben.

Das Finalspiel der Champions-League zwischen dem FC Bayern und Chelsea im Kreis von Gleichgesinnten erleben. Diese Möglichkeit besteht am kommenden Samstag, 19. Mai ab 19.00 Uhr in der Vereinskantine des SV Kieninger-Bau. Mitzubringen ist lediglich die Freude am Fußballsport und gute Laune.

Der schlechten Witterung zum Opfer gefallen ist das geplante Publikums-Elfmeterschießen. Wir werden diese Aktion aber beim nächsten Heimspiel durchführen und suchen dafür bereits jetzt Interessenten.

(Weitere Fotos unter: http://picasaweb.google.de/sv.kieningerbau)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen