01.04.2016, 14:07 Uhr

Das Salzkammergut in "Schwarz.Gold.Bunt"

(Foto: Dieter Obermayr)
GMUNDEN. Das Künstlertrio Thomas Kurat, Matthias Kretschmer und Dieter Obermayr hat sich – jeder auf seine Weise – mit dem Salzkammergut beschäftigt. Die Künstler laden am Freitag, 15. April, 19 Uhr, zur Vernissage im Seeschloss Ort ein.

Thomas Kurat hat sich einen Namen mit ausdrucksstarken Landschaftsfotografi en gemacht. Das Spiel mit Licht und Schatten, mit Bewegung und Statik, aber auch das Aufzeigen, dass Schwarz-Weiß-Bilder über eine unglaubliche Palette an Farbnuancen verfügen, zeichnen Kurats Werke aus. Der Künstler findet seine Motive größtenteils im Großraum Gmunden, den sehr persönlichen Bezug zum Salzkammergut kann man in den Fotos unschwer erkennen.

Matthias Kretschmer ist in Gmunden aufgewachsen, als Freischaffender Künstler ist er vorrangig in Wien und im Ausland tätig. Die ausgestellten Werke und Motive sind auf eine Palette von Gold- und Pastelltöne reduziert, es sind Refl ektionen auf die Kindheit und Jugend im Salzkammergut und erzählen seine Sicht auf das Salzkammergut in einem kräftigen, wenn auch groben expressiven Stil.

Dieter Obermayr ist der profi lierteste Künstler in Gmunden, seine expressiven Ölgemälde der Stadt und des Umlandes zählen zu den bekanntesten Werken mit Salzkammergut-Bezug. Obermayrs Stil ist expressiv, mit einer Leichtigkeit und Pinselführung, die seine Gemälde einzigartig und unverkennbar machen. Neben zahlreichen Ausstellungen in Gmunden machte sich der Künstler auch national
bereits einen Namen.

Die Vernissage ist eine Gruppenausstellung von drei verschiedenen Stilen, Techniken und Zugängen. Der Rote Faden, der durch die Bilderserie führen wird, ist der Bezug zum Salzkammergut. Denn wie in der Malerei als auch bei dieser Ausstellung ist es die richtige Mischung, die ein Gesamtkunstwerk erst erstrahlen lässt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.