24.08.2016, 15:30 Uhr

Rinnerkogel: Hüttengaudi und atemberaubender Ausblick

Der idyllische Wildensee befindet sich etwa eine halbe Stunde Fußmarsch von der Rinnerhütte inmitten des malerischen Bergpanoramas.

EBENSEE. Die Wanderung auf den Rinnerkogel im Toten Gebirge ist anstrengend – aber die Mühen allemal wert.

Die Tour beginnt beim Offensee, wo man bequem parken und sich auf der ebenen Schotterstraße, die zum eigentlichen Bergeweg führt, einmal locker "eingehen" kann. Danach startet der anstrengende Teil: Über Stock und Stein geht es auf dem gut ausgeschilderten Weg in Richtung Rinnerhütte, die man bei normalem Wandertempo innerhalb von zwei Stunden erreicht. Wer einen Zwischenstopp braucht, ist dort genau richtig. Bei Sonnenschein bietet der Außenbereich zahlreiche Sitz- und Erholungsmöglichkeiten – eine Top-Bewirtung inklusive. Im Falle von Regen, Nebel und Co kann man sich im Hütteninneren aufwärmen und stärken.

Empfehlenswert: "Wüdnsee" und Rinnerkogel

Wer noch die Kraft und Lust zum Weiterwandern hat, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Etwa eine halbe Stunde von der Rinnerhütte entfernt findet man den Wildensee. Steht man erst am Ufer des wunderschönen Gebirgssees, weiß man, was Andreas Reitinger zu seinem Lied "Wüdnsee" inspiriert hat.
Wer es noch sportlicher haben will, macht sich nach dem Abstecher zum See noch zum Rinnerkogel auf. Diesen erreicht man nach etwa zwei Stunden und kommt dabei auf eine Höhe von 2000 Metern. Neben dem Eintrag ins Gipfelbuch und dem obligatorischen Foto beim – beziehungsweise am – Gipfelkreuz wartet ein atemberaubender Ausblick auf den Wildensee, die Rinnerhütte und das Tote Gebirge.

Unvergessliche Hüttenübernachtung

Wer eine längere Tour plant und den Rinnerkogel nur als Zwischenstopp "mitnimmt", kann auch über die Nacht seine "Akkus" in der Hütte aufladen. Die Rinnerhütte bietet Platz für etwa 35 Übernachtungsgäste, die sich im Hüttenschlafsack und kuscheliger Schlafatmosphäre auf die Weiterwandern vorbereiten können
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.