25.01.2018, 15:20 Uhr

Per Link zum Traumjob: Lehrstellen-Wegweiser für Schüler

Übergabe der Lehrstellen-Info-Boards an die NMS Traundorf vlnr.: Robert Oberfrank (WKO Gmunden Bezirksstellenleiter), Pflichtschulinspektor Robert Thalhammer, Direktor Dipl. Päd. Georg Praxmarer, Christoph Bock (BOL), Martin Ettinger (WKO Gmunden Bezirksstellenobmann) mit den Schülern der NMS Traundorf (Foto: Sandra Weishäupl)
SALZKAMMERGUT. Sie sind in allen Neuen Mittelschulen (NMS) und Polytechnischen Schulen (PTS) ab sofort zu finden – die sog. Lehrstellen-Info-Boards der WKO. Diese Boards bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit mit ihren Smartphones ihrem Traumjob hinterher zu jagen. Unter dem Motto „Auf zur LEHRE, fertig, los!“ werden die Jugendlichen dabei zur aktiven Lehrstellensuche motiviert. 19 Themenfelder wie Gesundheit, Handwerk, Handel, uvm. stehen bereit und warten darauf erkundet zu werden. Mittels NFC-Technologie oder mit QR-Code erhalten die interessierten Schüler Infos zu den Lehrberufen und auch gleich die Kontaktdaten der Lehrbetriebe. Die Lehrstellen-Info-Boards sind mit der Homepage lehrplatzinfo-ooe.at verbunden und liefern somit immer die tagesaktuellen Ausbildungsbetriebe der Region. „Es ist uns ein großes Anliegen, dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzutreten. Mit diesem digitalen Wegweiser wollen wir den Jugendlichen die vielfältigen Ausbildungschancen in der Region näherbringen“, erklärt WK-Obmann Martin Ettinger. „Und auch unsere Unternehmen können sich als attraktive Lehrbetriebe präsentieren“, ergänzt WK-Bezirksstellenleiter Robert Oberfrank. Beide zeigen sich über diese Initiative, die gemeinsam mit Land OÖ, der Bildungsregion Gmunden, Business Upper Austria und Regionalmanagement umgesetzt wurde, erfreut. Die Voraussetzung für eine nutzerfreundliche Anwendung ist eine schnelle Internetanbindung an den Schulen. Die NMS Traundorf ist mit der Gemeinde gerade dabei, das schnelle Internet für den optimalen Einsatz der Lehrstellen-Info-Boards zu schaffen. „Das ist eine wegweisende Investition in die Zukunft“ stellt Pflichtschulinspektor Robert Thalhammer fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.