Schärding: Verkehrsunfälle forderten hohen Blutzoll

Im Innviertel kam es im Vergleich zu den Vorjahren heuer zu einem massiven Anstieg tödlicher Unfälle.
  • Im Innviertel kam es im Vergleich zu den Vorjahren heuer zu einem massiven Anstieg tödlicher Unfälle.
  • Foto: Foto: Hero/Fotolia
  • hochgeladen von David Ebner

BEZIRK (ebd). Demnach kamen im Bezirk Ried heuer bereits 15 Menschen ums Leben. Vergangenes Jahr waren es drei – also eine Verfünffachung der Verkehrstoten. Damit passierte oberösterreichweit jeder siebte tödliche Unfall im Bezirk Ried. Gefolgt von den Bezirken Vöcklabruck (11) und Braunau (10). An siebter Stelle der Statistik rangiert der Bezirk Schärding mit sechs tödlichen Unfällen. Im vergangenen Jahr waren es hier noch neun. Zusammengenommen nimmt das Innviertel allerdings eine traurige Spitzenposition ein.

So sind in den drei Bezirken heuer bereits 31 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet worden. Im Jahr 2010 waren es 27 Verkehrstote, im Jahr 2009 18. „Der massive Anstieg der tödlichen Verkehrsunfälle im Innviertel ist alarmierend“, so VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. „Wichtig ist, dass nun die einzelnen Unfälle einer sehr genauen Analyse unterzogen werden. Wieso und warum es dazu kam? Welchen Anteil hatte etwa zu hohes Tempo? Oder wann passierten die Unfälle – etwa nach Disco- oder Lokalbesuchen? Je nachdem wie die Antworten ausfallen, sind entsprechende Maßnahmen zu setzen“, sagt der VCÖ-Sprecher zur BezirksRundschau.

Aber auch der hohe Anteil an Freilandstraßen im Innviertel birgt laut VCÖ durch riskante Überholmanöver ein sehr hohes Unfallrisiko. „Maßnahmen wie Tempo 80 statt 100 und verstärkte Kontrollen verringern die Zahl der Unfälle. Gerade für Regionen wie das Innviertel wäre es aber sehr wichtig, dass es Nacht- und Discobusse gibt“, meint Gratzer. „Zur Finanzierung könnten dafür Einnahmen aus den Verkehrsstrafen verwendet werden.“

Autor:

David Ebner aus Schärding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.