Christian Gratzer

Beiträge zum Thema Christian Gratzer

Initiative "Geht-doch.Wien" gedenkt in der Panethgasse/Sebaldgasse an die 70-jährige verstorbene Frau mit "Schuhen der Erinnerung".
1 2

Fahrerflucht Panethgasse
"Schuhe der Erinnerung" für Verkehrsopfer

Anfang Jänner kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Eine Initiative wird laut und fordert Tempo 30. DONAUSTADT. Wer die Wagramer Straße entlang fährt und bei der Avanti Tankstelle in die Sebaldgasse einbiegt, kann die Bodenmarkierungen kaum übersehen. Dennoch kam es am 8. Jänner um 17.10 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht an der Ecke Panethgasse/Sebaldgasse. Dabei wurden zwei Fußgänger erfasst. Die 70-jährige Frau verstarb noch am Unfallort. Der 62-jähriger Mann wurde...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Österreichweit kamen im ersten Quartal des Jahres mehr Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben als im Vorjahr. Der VCÖ fordert verstärkte Sicherheitsmaßnahmen (Symbolbild).

VCÖ
Elf Tote bei Verkehrsunfällen im ersten Quartal

Bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich sind im ersten Quartal 2020 elf Menschen ums Leben gekommen. Der Verkehrsclub Österreich, kurz VCÖ, fordert jetzt zusätzliche und verstärkte Sicherheitsmaßnahmen. OÖ. Elf Menschen starben in Oberösterreich seit Jahresbeginn bei Verkehrsunfällen. Das seien um drei weniger als in den ersten drei Monaten des Vorjahres, berichten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des VCÖ. Grund zur Freude sehen sie jedoch nicht. Österreichweit ist die Zahl der Todesopfer im...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Acht Fußgänger verloren 2019 auf Kärntens Straßen ihr Leben, sieben mehr als 2018.

VCÖ-Unfallbilanz Kärnten
Acht Fußgänger wurden 2019 bei Verkehrsunfällen getötet

2018 war es "nur" ein Fußgänger, der bei einem Verkehrsunfall sein Leben verlor. Verkehrsclub Österreich (VCÖ) nimmt gestiegene Anzahl zum Anlass, um Maßnahmen für mehr Sicherheit zu fordern. KÄRNTEN. Acht Todesopfer, allesamt Fußgänger, wurden 2019 in Kärnten bei Verkehrsunfällen getötet (ingesamt waren es 29 Verkehrstote, 2018 – 30). Im Jahr davor war es ein Fußgänger. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) eruierte, dass sechs der acht Unfallopfer älter als 80 Jahre waren. Seniorengerechte...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Radfahren ist durchaus auch im Winter möglich.

VCÖ-Verkehrszählung
Immer mehr Linzer radeln im Winter

In sechs Jahren hat sich Anzahl der Winter-Radler in Linz fast verdoppelt. LINZ. Das Fahrrad entwickelt sich in Linz mehr und mehr zum Verkehrsmittel für das ganze Jahr. Im Jänner und Februar des Vorjahres zählt der VCÖ auf der Nibelungenbrücke doppelt so viele Radfahrer wie noch im Jahr 2013. Während vor siebe Jahren insgesamt 27.151 Radfahrer unterwegs waren, waren es 2019 bereits 56.185. Radeln auch bei Schnee eine OptionDass die Zahl der Radler nicht noch höher sei, liege "nicht am Wetter,...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Präsidentin Judith Raab und erster Vizepräsident Christian Gratzl (rechts) vom Lions Club Linz Biophilia übergeben den Spendenscheck an Kumplgut-Geschäf

Lions Club Linz Biophilia
Spendenübergabe an Kumplgut

Der Lions Club Linz Biophilia übergab einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an das Welser Kumplgut. LINZ. Präsidentin Judith Raab und erster Vizepräsident Christian Gratzl vom Lions Club Linz Biophilia übergeben den Gesamterlös des Kulinarik-Standes im Rahmen der Klangwolke an Kumplgut-Geschäftsführer Florian Aichhorn. „Mit diesen 2.000 Euro können wir einem schwer kranken Kind, seinen Eltern und Geschwistern zwei Wochen Auszeit bei uns am Kumplgut in Wels ermöglichen", freut sich...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Lkw verursachen 14 Prozent der Verkehrstoten.
1 2

Verkehrssicherheit
Todesfalle toter Winkel – Linz diskutiert über Abbiegeassistenten

Nach einem tödlichem Unfall im toten Winkel in Wien soll die Stadt Linz mit gutem Beispiel vorangehen und ihre Lkw mit Abbiegeassistenten nachrüsten, fordern die Grünen. Die Herausforderungen sind aber noch gravierender. LINZ. Seit ein neunjähriger Bub in Wien auf einem Zebrastreifen von einem rechts abbiegenden Lkw überrollt und getötet wurde, ist die Diskussion um die Gefahren des Lkw-Verkehrs neu entbrannt. Der Grund: Durch den toten Winkel haben Lkw-Fahrer oft keine Chance, Fußgänger oder...

  • Linz
  • Christian Diabl
Schon am Nachmittag sind die Bahnsteige voll, kritisiert Christian Gratzer. Ein Ausbau wäre nötig.
2

Wien-Meidling
Bahnhof braucht mehr Platz

Überfüllte Warteräume und kaum Einkaufsmöglichkeiten, kritisiert Christian Gratzer (VCÖ). MEIDLING. Seit der Eröffnung des Wiener Hauptbahnhofs ist der Bahnhof Meidling von der Frequenz her der zweitgrößte Österreichs. Hier halten die S-Bahnen in den Süden sowie alle Fernzüge der ÖBB. Über 70.000 Menschen steigen hier täglich bei den acht Bahnsteigen ein oder aus. Bei einem Test des VCÖ – Mobilität mit Zukunft schneidet der Meidlinger Bahnhof aber ganz schlecht ab: Er wird als zehnte von zehn...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
B10: Immer wieder gewagte und knappe Überholmanöver.
4

Bäume weg, Polizei und Radar her: Todsünden ausmerzen auf der B10

Der Bericht über die Todesstrecke B10 hat ein gewaltiges Echo in den BEZIRKSBLÄTTERN, meinbezirk.at und der Facebookseite Bezirksblätter Schwechat ausgelöst. B10 eine Fehlplanung Leserinnen und Leser, Userinnen und User haben eine Menge Gründe (siehe Leserbriefe) genannt, warum die B10 so gefährlich ist – und leider immer schon war. Für Grüne wahrscheinlich nicht schön zu hören, aber über die Worte von Schwadorfs Bürgermeister Jürgen Maschl sollte man schon nachdenken. "Warum ist die B10...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Eingequetscht zwischen zwei Lkw: Nach dem Crash musste der schwer verletzte Lenker aus dem Wrack befreit werden.
2

B10: Der Tod fährt mit im Auto

Nach dem Unfall-Tod einer Achtjährigen wird Ursachenforschung betrieben. Experten wollen Tempolimit. Acht Jahre alt war das Mädchen, das vergangene Woche bei einem Unfall auf der B10 sein Leben verloren hatte. Der Lenker gab an, einem Bagger ausgewichen zu sein. Auf der Gegenfahrbahn kam dem Famlienvater ein Fahrzeug entgegen, dem er ebenfalls auswich. Das Manöver endete in einem Baum. Nicht das erste Mal auf der berüchtigten B10. Rückblende November 2017: An einem Morgen kam es zu einem...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
A4 und S1: Dramatische Steigerung bei Lkw-Verkehr sorgt auch bei Pendlern für mulmiges Gefühl
3

A4 und S1: Weiter dramatische Steigerung bei Lkw-Verkehr

Allein bei Zählstelle in Rannersdorf um fast fünf Prozent mehr Brummer unterwegs als im Vorjahr. Es wird von Jahr zu Jahr dramatischer. Und – es ist keine Lösung in Sicht für den stark zunehmenden Lkw-Verkehr auf der S1 und auf der Ostautobahn. Allein bei der Zählstelle in Rannersdorf wurden heuer 9.720 Lkw am Tag gemessen. Das bedeutet eine Steigerung von 4,8 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr. Auf der A4 sind es bereits 8.280 Schwerfahrzeuge täglich, die vor allem Schwechat und Fischamend...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Vorsicht Lenker: jetzt beginnt bei den Hasen die Paarungszeit.
1

Bezirk: 426 Hasen von Autos überfahren

Insgesamt 426 Hasen wurden im vergangenen Jahr auf den Straßen der Region Schwechat getötet. Jetzt ist im Frühjahr ist die Kollisionsgefahr besonders hoch.  "Es ist Paarungszeit. Der Aktionsraum eines Feldhasen ist rund 20 Quadratkilometer groß", warnt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Gründe für die steigende Todeszahl bei den Hasen: Mehr Straßen schränken den Lebensraum von im Freien lebenden Tieren ein.  Und auch die Bodenversiegelung setzt der Population zu.

  • Schwechat
  • Tom Klinger

Osterhasen leben gefährlich

10.842 Hasen ließen in Niederösterreich 2017 ihr eben auf der Straße. Im Bezirk Mistelbach waren es 1.175. BEZRIK MISTELBACH.  Der Lebensraum von Feldhasen wird von immer mehr Straßen durchschnitten. In Niederösterreich ist das Straßennetz mehr als 41.000 Kilometer lang. Für über 10.800 Feldhasen und Wildkaninchen bedeutete eine Straßenquerung im Vorjahr ihr Ende. Im Jahr 2016 war die Opferzahl mit 11.949 sogar noch höher, berichtet der VCÖ. Erfasst werden von der Statistik nur die bei der...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Höchste Zuwachsraten auf der A4 und S1 mit teils 50 Prozent mehr Verkehr gegenüber 2010
2

A4 und S1 mit alarmierenden Verkehrszuwächsen

Auf den beiden Autobahnen in der Regionen Schwechat nimmt der Verkehr dramatisch zu: So wurden auf der A4 2017 im Schnitt 64.400 Fahrzeuge am Tag gemessen. Das ist ein Plus von 44,5 Prozent. Auf der S1 bei Schwechat-Ost sind es schon 72.590 Fahrzeuge täglich, ein Anstieg von 24,7 Prozent. Rannersdorf toppt die Wertung mit 73.540 Fahrzeugen, was ein Plus von 30,2 Prozent bedeutet. Einkaufswege werden immer länger "Der Kfz-Verkehr nimmt viel stärker zu als die Wirtschaft wächst. Lärm und...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Mehr Lkw und die Laster fahren immer schneller.

A4, S1: Lkw und Busse auf Tempolimit kontrollieren

Die Lkw auf S1 und A4 sind generell zu schnell unterwegs. Die Kritik vom VCÖ ist nicht neu, doch die Situation wird immer schlimmer. Viele Laster fahren weit über 100km/h. Slowakische Reisebusse überholen Autos sogar mit 130 km/h. Laut letzter aktueller Zählung fahren derzeit pro Tag 9.540 Lkw bei der Zählstelle auf der S1 in Rannersdorf vorbei. Bei der Messstelle auf der Ostautobahn bei Bruck fuhren im Schnitt 8.180 Lastwagen am Tag vorbei. VCÖ-Sprecher Christian Gratzer: "Die Toleranzgrenze...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Immer mehr Laster machen die A4 und die S1 zu einer rollenden Lagerhalle. Die 10.000er-Marke ist bald geknackt.
2

Täglich 10.000 Lkw auf S1 und A4

Mehr Lkw, mehr Abgassünder auf den beiden großen Autobahnen: Der VCÖ fordert schärfere Kontrollen. "Was Autofahrer subjektiv empfinden wird nun auch objektiv durch die Daten bestätigt: Der Lkw-Verkehr hat heuer erneut deutlich zugenommen", fasst VCÖ-Experte Markus Gansterer eine aktuelle VCÖ-Analyse von Daten der Asfinag zusammen. Steigerung von 15 (!) Prozent Demnach fahren derzeit pro Tag 9.540 Lkw bei der Zählstelle auf der S1 in Rannersdorf vorbei. Das ist ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Immer mehr Wiener verzichten auf ein Auto.

Immer mehr Wiener ohne Auto unterwegs

Top-Platzierung für Rudolfsheim. Hier gibt es die wenigsten Autos - und zwar österreichweit. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Das belegt eine Studie des Verkehrsklubs Österreich (VKÖ). Hier die Zahlen: Mit 276 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner hat Fünfhaus den niedrigsten Motorisierungsgrad, gefolgt von Brigittenau und Margareten mit je 291 Pkw pro 1.000 Wiener. Auto verliert an Bedeutung In Wien verliert das Auto allgemein an Bedeutung: Fast die Hälfte aller Wiener hat kein Fahrzeug. Der Grund dafür: Sie...

  • Wien
  • Landstraße
  • Anna-Claudia Anderer
Flugzeuglärmdauerbelastung: Orange steht für 60 Dezibel, lila für mehr als gesundheitsschädliche 75 Dezibel.
1 2

Lärmschutz: Nein zur 3. Piste

Flieger würden laut Gegnern mehr als fünf Kilometer bis zur vom Flughafen geforderten Startbahn rollen. Anlässlich des "Tags des Lärms" macht der VCÖ auch auf die Auswirkungen des Fluglärms und die mit dem umstrittenen Plan der 3. Piste verbundenen, noch gravierenderen Folgen über die Region hinaus, aufmerksam. Laut Daten der Statistik Austria fühlt sich jeder dritte Niederösterreicher zu Hause tagsüber oder in der Nacht vom Lärm der Umgebung betroffen. „Die mit Abstand größte Lärmquelle ist...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Tempo 100 zwischen Wernberg und Klagenfurt? Positiv sieht das der VCÖ, die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC sehen keine wesentlichen Vorteile
1

Tempo 100: Keine Einigkeit unter Experten

Tempo 100-Vorstoß auf Südautobahn: VCÖ sieht Lärm- und Schadstoff-Rückgang. ARBÖ und ÖAMTC lehnen Tempolimit ab. WÖRTHERSEE. Einst - in den 60er-Jahren - wurde die Wörthersee-Autobahn als Panorama-Autobahn konzipiert. Vom Panorama sieht man heute nichts mehr, denn seit den 80er-Jahren wurden nach und nach Lärmschutzwände aufgebaut. Und nun würden diese angeblich auch nicht mehr reichen. Derzeit wird über "Tempo 100" diskutiert. Umwelt-Landesrat Rolf Holub lässt sogar die Lärm- und Luftbelastung...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Zahl der Fahrraddiebstähle in Salzburg gestiegen.

2016 wurden 27.465 Fahrräder gestohlen

Im Vorjahr sind laut einer Zählung des Verkehrsclubs in Österreich insgesamt 27.465 Fahrräder gestohlen worden. Die Zahl bedeutet, dass statistisch gesehen jede Stunde drei Fahrräder gestohlen werden. Bei rund 6,4 Millionen Fahrrädern wurde etwa jedes 230. Fahrrad gestohlen. „Aneinandergereiht würden die gestohlenen Fahrräder eine Kette bilden, die von der Wiener Innenstadt bis nach Wiener Neustadt reicht“, sagte VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Aufklärungsrate gestiegen Während in Wien und fünf...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Eileen Titze

28 Kinder starben bei Verkehrsunfällen in den letzten 10 Jahren in Oberösterreich

BEZIRK (smp). In den letzten 10 Jahren sind im Bezirk Schärding zwei Kinder bei Verkehrsunfällen tödlich verunglückt. 187 Kinder wurden verletzt. So das Ergebnis der aktuellen VCÖ-Analyse. Das Ziel "kein tödlicher Verkehrsunfall eines Kindes" haben Steyr, Wels und die Bezirke Eferding, Freistadt, Steyr-Land und Wels Land erreicht. In den anderen Bezirken kamen allerdings insgesamt 28 Kinder ums Leben. "Unser Verkehrssystem ist nicht kindgerecht, auf die Schwächsten wird zu wenig Rücksicht...

  • Schärding
  • Sarah Parzer
3

"Unser Verkehrssystem ist nicht kindgerecht"

BEZIRK. In den vergangenen zehn Jahren kamen 28 Kinder in ganz Oberösterreich ums Leben, die höchste Opferzahl war im Bezirk Vöcklabruck zu beklagen. Durch Verkehrsberuhigung, Maximaltempo 30 im Ortsgebiet, mehr sichere Gehwege zwischen Siedlungen und dem nächsten Ort sowie mehr Bahn- und Busverbindungen kann die Verkehrssicherheit von Kindern erhöht werden. Drei Kinder im Bezirk verunglückt "Wenn es um tödliche Kinderunfälle geht, kann nur eine Zahl das Ziel sein: Null", stellt VCÖ-Sprecher...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Die Motorrad-Weihe im Telepark Bärnbach findet am 1. Mai bei jeder Witterung statt.
1

Motorrad-Weihe am 1. Mai in Bärnbach

Am Sonntag, dem 1. Mai, wartet auf alle Biker ein umfangreiches Programm mit Musik, Kulinarik und Super-Angeboten. Saisonstart für alle Biker, egal welcher Marke oder Stärke, Motorroller oder Oldtimer. Im Telepark Bärnbach treffen sich am 1. Mai die BIker zu einem gemeinsamen Gottesdienst unter freiem Himmel und das bei jedem Wetter. Der Motorradclub "MRC Bärnbach" sorgt wieder für ein tolles Biker-Rahmenprogramm. Ab 8,45 Uhr ist Treffpunkt mit der Country-Band "RagPack", um 9.45 Uhr werden die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Verbesserungen im Überblick: Schmidgasse, Tigergasse und Lerchengasse sind betroffen.

Radfahren in der Josefstadt: Grünes Licht für Verbesserung der Radwege

Alle Fraktionen stimmten den Vorschlägen der Agenda "Radfahren in der Josefstadt" zu. Wir haben die Forderungen im Überblick. JOSEFSTADT. Laut einer aktuellen Studie des Vereins "VCÖ - Mobilität mit Zukunft" sind die Josefstädter gemeinsam mit den Alsergrundern wienweit die fleissigsten Radfahrer. Rund 15 Prozent der alltäglichen Wege legen die Bezirksbewohner mit dem Fahrrad zurück. Ein wesentlicher Faktor ist jedoch nicht nur der sportliche Fleiß, sondern auch das Angebot an attraktiven...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Maria-Theresia Klenner
Am Getreidemarkt ist es für Radfahrer unübersichtlich – das soll sich jetzt ändern.
1

Getreidemarkt: Lücke im Radweg soll geschlossen werden

Die fehlende Verbindung zwischen Getreidemarkt und Operngasse soll heuer in Angriff genommen werden. INNERE STADT/WIEDEN/MARIAHILF. Wer schon einmal am Getreidemarkt bergab in Richtung Naschmarkt geradelt ist, kennt die Misere. Der Radweg endet kurz vor der Ampel auf Höhe der Secession. "Ausgerechnet zwischen Abbiegespur und Geradeausfahrbahn der Autos ist hier Schluss. Das sorgt für Verwirrung und unübersichtliche Situationen", so Christian Gratzer, Sprecher des Verkehrsclub Österreich (VCÖ)....

  • Wien
  • Wieden
  • Peter Ehrenberger
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.