Aufstieg perfekt – Andorf im Freudentaumel

Jubel über Aufstieg in die OÖ Liga – nach 29 Jahren.
5Bilder
  • Jubel über Aufstieg in die OÖ Liga – nach 29 Jahren.
  • hochgeladen von David Ebner

ANDORF (ebd). Dabei war der Aufstieg alles andere als Saisonziel, wie Trainer Bernhard Straif zur BezirksRundschau sagt: "Wir wurden in der vergangenen Saison Siebter. Wir hatten uns vorgenommen besser zu werden. Dass das nun so gelaufen ist, haben wir nicht erwartet." Vor allem das gute Abschneiden im Herbstdurchgang war für Straif Basis des Erfolgs. "Und das wir im Frühjahr die Nerven behalten haben." Als Schlüssel zum Erfolg nennt Straif die Abwehrleistung. Mit lediglich 25 kassierten Toren hat keine Mannschaft weniger Gegentreffer bekommen als der Neo-Meister. Dazu Straif: "In der Defensive sind wir sehr kompakt gestanden. Ohne diese Abwehrleistung wirst du nicht Meister." Obwohl es nun am kommenden Samstag im letzten Saisonmatch gegen Friedburg geht, will Straif die stärkste Aufstellung aufs Feld schicken. "Das ist Charaktersache. Wir wissen um unsere Verantwortung."

Aufrüstung beginnt

Und wie wollen sich die Andorfer nun für die Mission "OÖ Liga" rüsten? "Wir müssen auf jeden Fall schauen, noch mehr Qualität in die Mannschaft zu bringen. Schließlich hat die OÖ Liga eine ganz andere Qualität." Wünschen würde er sich Verstärkungen für jede Position. "Denn dann müsste sich jeder Spieler aufs Neue beweisen." Aber Straif ist klar, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. "Wir konnten schon jetzt finanziell mit den besten vier, fünf Mannschaften nicht mithalten." Erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt. "Aber erst einmal wollen wir die herrschende Begeisterung mitnehmen …"
Fotos: TS-Photographyx/Thomas Sommergruber

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen