Millstätter See
Zwei Strandbäder werden neu adaptiert

Betreiber der Strandbäder sind die "Millstätter Bäderbetriebe" mit Geschäftsführer Alexander Thoma
2Bilder
  • Betreiber der Strandbäder sind die "Millstätter Bäderbetriebe" mit Geschäftsführer Alexander Thoma
  • Foto: Thun
  • hochgeladen von Lara Piery

Die beiden Strandbäder in Dellach und Pesenthein werden neu adaptiert und sollen attraktiver werden.

MILLSTÄTTER SEE. Der Geschäftsführer der Millstätter Bäderbetriebe, Alexander Thoma, spricht mit der WOCHE über die geplanten Neuausrichtungen der beiden Strandbäder in Dellach und Pesenthein.

Neue Wasserrutsche

Das Strandbad in Pesenthein soll sich in Zukunft verstärkt an eine neue Zielgruppe richten. "Zu den zahlreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten zählt unter anderem die Errichtung einer neuen Wasserrutsche", informiert Alexander Thoma. Die alte Wasserrutsche wird durch eine neue "Breitwellenrutsche" ersetzt werden. "Die neue Rutsche wird jedoch erst im Herbst aufgestellt werden", erklärt er. Zusätzlich soll die Steganlage erneuert werden. "Wir warten nur noch auf die notwendigen Bewilligungen." Zusätzlich wird der Asphalt durch einen Natursteinweg ersetzt. Auch die Treppenstufen des Standbadgebäudes erhalten einen neuen Glanz. "Künftig soll man auf den Treppenstufen auch liegen können", erklärt Thoma weiter. Er möchte die Notwendigkeit der Umbauarbeiten mit einem Mehrwert für die Gäste kombinieren.

Für Jungfamilien

"Wir möchten das nostalgische Strandbad in Dellach", so Thoma, "in seinem Erscheinungsbild nicht verändern."
Anstelle der bestehenden Wasserrutsche sollen Attraktionen für Kinder wie ein Wassertrampolin oder ein Kinderspielbereich entstehen. Ein Nichtschwimmerbereich und das Strandbuffet mit neuer Terrasse runden das künftige Erscheinungsbild ab.

Die Investitionen

Die Gesamtkosten der Umbauarbeiten in den beiden Bädern belaufen sich auf rund 550.000 Euro. Die Sanierung des Sprungturmes nahm weitere 700.000 Euro in Anspruch. "Das sind alles notwendige Investitionen, die zum Teil auch aus Förderungen bestehen", informiert der Geschäftsführer.

Der Sprungturm

Der Sprungturm in Millstatt ist bereits seit 2009 gesperrt (die WOCHE berichtete). Die Wiederinbetriebnahme hängt derzeit nur noch vom Wetter ab. "Die Betonschicht benötigt ein konstantes Schönwetter und Temperaturen über zehn Grad plus", fügt er hinzu.
Nach derzeitigem Stand ist ein Soft-Opening mit Ende Juni geplant. "Die offizielle Eröffnung erfolgt dann im Juli", sagt der Geschäftsführer Thoma.

Betreiber der Strandbäder sind die "Millstätter Bäderbetriebe" mit Geschäftsführer Alexander Thoma
Der Sprungturm soll im Juni wiedereröffnet werden
Autor:

Lara Piery aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.