Wahl in Berg: Wolfgang Krenn (ÖVP) neuer Bürgermeister

Ferdinand Hueter (li.) und Josef Anichhofer (re.) gratulieren dem neu gewählten Bürgermeister von Berg im Drautal Wolfgang Krenn (mitte)
6Bilder
  • Ferdinand Hueter (li.) und Josef Anichhofer (re.) gratulieren dem neu gewählten Bürgermeister von Berg im Drautal Wolfgang Krenn (mitte)
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

BERG (ven). Die Freude im Team der ÖVP ist groß. Wolfgang Krenn, bisher Vizebürgermeister, der die Amtsgeschäfte von Ferdinand Hueter nach seinem Rücktritt übernommen hat, wurde nun in einer Wahl offiziell als neuer Ortschef der Drautaler Gemeinde bestätigt. Er konnte mit 595 abgegebenen Stimmen 63 Prozent holen. Neue Vizebürgermeisterin ist Beate Hassler. 
Die Liste "Berger für Berg" mit Kandidat Gerhard Mentil holte 185 Stimmen, Peter Hassler von der SPÖ 155. Sieben Mal wurde ungültig gewählt.

Dank an Unterstützer

Krenn übermannten die Gefühle, mit einem so hohen Stimmenanteil habe er nicht gerechnet. "Ich möchte mich bei meiner Frau Maria, meinen Kindern, die noch in der Nacht als Wahlkampfhelfer unterwegs waren, und allen Unterstützern herzlich bedanken. Die Wahl hat gezeigt, dass mein 26-jähriges Engagement in der Gemeinde von den Menschen wertgeschätzt wurde." Als erste Amtshandlung findet heute abend eine Siegerehrung von drei Tänzern in Lienz statt, morgen Montag folgen gleich Bauverhandlungen.

Mit Mitstreitern sprechen

"Ich möchte mich auch mit meinen Mitstreitern zusammensetzen und Dinge, die im Vorfeld der Wahl falsch interpretiert wurden, ausräumen und mich aussprechen", sagt Krenn zur WOCHE. Seine Schwerpunkte will er im Bereich Wirtschaft setzen und auch eine Prioritätenliste von Vorhaben in der Gemeinde erstellen. 

Gratulation von Landespartei

Sein Vorgänger Ferdinand Hueter, der 21 Jahre lang Bürgermeister in der Gemeinde war, freut sich, ebenso Landesgeschäftsführer Josef Anichhofer, der am Wahlsonntag nach Berg gekommen war und gratulier. "Es ist die für Berg optimale Lösung und ich wünsche ihm alles Gute", so Hueter. Für Krenn seien die Fußstapfen, die Hueter hinterließ, "sicherlich groß und sie haben in 21 Jahren Spuren hinterlassen", aber sie seien doch zwei verschiedene Persönlichkeiten mit anderen Schwerpunkten. Er möchte seinen Weg in der Gemeinde finden. 

Autor:

Verena Niedermüller aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.