Moserhof feiert 50-Jahr-Jubiläum

Die Familie vom Moserhof in Seeboden
9Bilder
  • Die Familie vom Moserhof in Seeboden
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Pia Gfrerer

SEEBODEN (ven, pgfr). Das Hotel Moserhof von Franziska Moser-Winkler und Gerhard Winkler feiert am 9. Mai sein 50-jähriges Jubiläum. Mit der Übernahme eines Gasthauses legte Robert Moser 1968 den Grundstein für das heutige 4-Sterne-Hotel.

Revival der Kulinarik

In der Jubiläumswoche wartet auf Moserhof-Freunde ein ganz besonderes Programm. "Unser Jubiläum werden unsere Besucher auch mit einem Revival der damaligen Kulinarik miterleben", so Franziska Moser-Winkler, die nun auch als Unternehmerin des Monats von "Frau in der Wirtschaft" ausgezeichnet wurde.

1967 gekauft

Das Traditionsgasthaus Lassnig samt Kellerbar wurde von Robert Moser sen. um 1,3 Millionen Schilling für seinen Sohn Robert Moser gekauft. Anfangs noch ein Sommerbetrieb, flossen in Restaurant und Kellerbar an Spitzentagen mit Live-Musik bis zu 140 Liter Wein. Das Restaurant stand der Beliebtheit nichts nach. Bis zu 600 Mittag- und Abendessen verließen an "guten" Tagen die Küche.

Neue Zimmer

1970/71 wurde der Betrieb bis zum Erdgeschoss abgerissen und dreistöckig wieder aufgebaut. Insgesamt entstanden 18 Zimmer mit sehr gehobenem Standard für damalige Verhältnisse. Von diesem Zeitpunkt an wurde der Moserhof als ganzjähriger Betrieb geführt.

1978 - das Schicksalsjahr

Das Haus brannte durch ein Feuer total aus und blieb danach zwei Jahre als Brandruine stehen. In diesen schwierigen Jahren wurde nur die Kellerbar betrieben. 1979 lernte Robert Moser seine jetzige Ehefrau Karin kennen. Gemeinsam wurde der Hotel- und Restaurantbetrieb wieder aufgebaut. Die Kellerbar hat das Ehepaar Moser im Jahr 1983 geschlossen und nur für spezielle Veranstaltungen geöffnet.

Lift und Sauna

1983 wurde in einen Lift, in einen Saunabereich mit Dampfbad, sowie in Massageräume und kleineren Ruheräume im Keller investiert. 1985 erwarb Robert Moser das Nachbar-Grundstück mit 2.500 Quadratmeter. Auf diesem Areal befanden sich damals eine Tenne und ein Nachtclub. Die nächste Baustufe folgte. Es wurden 13 Zimmer und ein 4. Stock neu ausgebaut. Auf der Hofterrasse straßenseitig wurde eine Pizzeria mit Holzofen mit 120 Sitzplätzen errichtet.

Feingefühloase

1993 wurde die Pizzeria abgerissen und der Rundbau mit 20 neuen Zimmern und im Keller das Hallenbad gebaut. 1997 investierte Familie Moser in einen 140 Quadratmeter großen Speisesaal mit Platz für 90 Hausgäste. 2007 wurde der Gartenbereich neu gestaltet und mit einem Schwimmteich ausgestattet. Die Massageräume in der "Feingefühloase" wurde modernisiert. In diesem Jahr wurde die Sauna und der Massagebereich im Keller geschlossen und in den Garten verlegt.

2011 übernommen

2009 wurde das Haupthaus renoviert, 2011/12 setzten sich diese Arbeiten fort. Tochter Franziska Moser-Winkler übernahm mit ihrem Ehemann Gerhard Winkler in diesem Jahr den Betrieb.
2013 wurde der gesamte Eingangsbereich, sowie die Terrasse erneuert. 2014 wurde das Haus mit weiteren sechs Zimmern erweitert. Ein Highlight, der Saunabereich im 3. Stock, das "Sicht-Spa", mit vier Saunen, Ruheräumen und dem direkten Seeblick entstand. Weitere zehn Zimmer wurden auf den neuesten Stand adaptiert.

Biwak im Garten

2015 folgten weitere Investitionen, 2016 wurde das Restaurant "Genuss ich" neu eröffnet. 
Das Projekt "Biwak unter den Sternen", bei dem der Moserhof mit dem Biwak "Garten/giardino" mitmacht, folgte 2017, ebenso wie ein neues Hallenbad.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen