03.07.2017, 13:40 Uhr

Einsatzkräfte messen sich zum 6. Mal

Das Team der Bergwacht Spittal wird am Stein der Sieger verewigt (Foto: KK)

Bergwacht Spittal ging als Sieger beim Triathlon der Einsatzkräfte hervor.

SEEBODEN. Der traditionelle Triathlon der Einsatzkräfte ist am Wochenende bei Kaiserwetter über die Bühne gegangen. Gewinnen konnte den Teambewerb das Team der Kärntner Bergwacht Spittal mit Kurt und Sven Stichlberger sowie Hannes Hössl, die bereits zum fünften Mal am Triathlon teilnahmen. Sie werden am "Stein der Sieger" verewigt.

Unfallfreier Bewerb

Die Distanzen von 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen waren gut bewältigbar und gingen unfallfrei über die Bühne. „Beachtlich ist unser Aufwand an Mitarbeitern an diesem Bewerbstag. Immerhin ca. 90 Personen sind für diese Veranstaltung notwendig“, führte Horst Tuppinger vom OK-Team an.
Die neu eingeführte Staffelwertung kam sehr gut an und lässt auch für die kommenden Jahre auf noch mehr Teilnehmer schließen.

Für alle zugänglich

„Unser Bewerb ist neben den Einsatzkräften selbstverständlich auch für alle anderen Sportler zugänglich und ermöglicht eine Teilnahme auch nicht so erfahrener Sportler“, zeigt sich Josef Krammer zufrieden.
Bereits bei der Siegerehrung wurde über den Termin des 7. Triathlon der Einsatzkräfte gesprochen. Dieser sollte – wenn es keine Terminkollisionen gibt – am 16. Juni 2018 stattfinden.
Alle Ergebnisse finden Sie unter www.triathlon.seeboden.at

Fotos: Rotes Kreuz, TVB Seeboden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.