04.09.2016, 21:07 Uhr

Urlauberin bei Wanderung im Glocknergebiet schwer verletzt

Die Deutsche war allein im Bereich der Glocknerstraße unterwegs und verunglückte (Foto: KK)

76-jährige Deutsche war allein unterwegs.

HEILIGENBLUT. Eine 76-jährige Urlauberin aus Deutschland wurde bei einer Wanderung an der Großglockner Hochalpenstraße schwer verletzt.

Frau war allein unterwegs

Sie war allein vom Glocknerhaus Richtung Heiligenblut unterwegs. Ihr Ehemann setzte sie mit dem Auto ab und wartete am vereinbarten Treffpunkt in Heiligenblut. Als sie dort nicht auftauchte, erstattete der Mann Anzeige.

Von Urlauber entdeckt

Während die Suchaktion eingeleitet wurde, entdeckte ein 39-jähriger Urlauber aus Salzburg ca. 150 Meter unterhalb der Straße zwischen dem Glocknerhaus und dem Karl-Volkert Haus einen menschlichen Körper und alarmierte die Einsatzkräfte.
Es handelte sich dabei um die abgängige Urlauberin. Sie wurde von der Bergrettung Heiligenblut erstversorgt, vom Rettungshubschrauber Alpin Heli 6 mittels Tau geborgen und mit schweren Verletzungen in das UKH Salzburg geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.