Glorit Bauträger
16 neue exklusive Wohnungen für Wiener Bezirk Aspern

Spatenstich für neues Glorit-Projekt in Aspern: In der Benjowskigasse 3 entstehen insgesamt 16 Premium-Eigentumswohnungen, v.l.n.r: Christian Kalista (Glorit), Andreas Glatz (Steirisches Handwerk), Stefan Messar (Glorit), Werner Hackermüller (Architekt)
2Bilder
  • Spatenstich für neues Glorit-Projekt in Aspern: In der Benjowskigasse 3 entstehen insgesamt 16 Premium-Eigentumswohnungen, v.l.n.r: Christian Kalista (Glorit), Andreas Glatz (Steirisches Handwerk), Stefan Messar (Glorit), Werner Hackermüller (Architekt)
  • Foto: Glorit
  • hochgeladen von Mariella Datzreiter

WIEN/NÖ (red.) Wiens mehrfach ausgezeichneter Premiumbauträger mit Hauptsitz im Bezirk Gänserndorf, ist seit Jahren auf Erfolgskurs und zementiert den Status des Platzhirsches immer mehr.

Nach neuerlichen Unternehmensrekorden im vergangenen Jahr (die Bezirksblätter haben berichtet) stehen 2021 so viele exklusive Projektvorhaben wie nie zuvor auf der Agenda. Nun setzt Glorit die Spaten für insgesamt 16 Eigentumswohnungen in der Benjowskigasse 3 im 22. Bezirk. Die Fertigstellung ist Ende des Jahres geplant.

Premiumqualität trifft lichtdurchflutete Wohnungen mit großzügigen Freiflächen

In der Benjowskigasse 3 in zentraler Lage in Aspern realisiert Glorit bis Ende des Jahres insgesamt 16 Eigentumswohnungen inklusive hauseigener Tiefgarage. Das Projekt ist auf zwei Bauteile aufgeteilt. Die Einheiten verfügen über zwei bis fünf Zimmer und Wohnflächen von 60 bis 154 Quadratmeter. „Wir haben uns bei der Grundrissplanung sehr viele Gedanken gemacht und die Raumaufteilung ideal gestaltet“, erklärt Höllbacher. „So ist viel Platz für Familienzeit wie auch Home- Office, Home-Schooling und Fitness vorhanden.“ Große Fensterflächen bringen dabei viel Licht in die modernen Wohnungen, die allesamt über großzügig dimensionierte Terrassen oder Eigengärten verfügen. „Somit ist auch für die nötige Portion Frischluft gesorgt“, so Höllbacher weiter.

Die exklusive Markenausstattung versteht sich bei Glorit wie immer von selbst:

  • Villeroy & Boch und Hansgrohe in den Sanitärbereichen,
  • Holz-Alu-Fenster mit Dreifach-Isolierverglasung,
  • komfortable Hebe-Schiebetüren,
  • Echtholzparkett von Scheucher,
  • italienische Feinsteinzeug-Fliesen,
  • Fußbodenheizung in allen Zimmern und vieles mehr.

Eine eigene Photovoltaikanlage am Dach speist zudem die Warmwasseraufbereitung im Haus. Darüber hinaus steht jeder Einheit ein Kellerabteil zur Verfügung. Besonderes Highlight neben zwei Maisonette-Wohnungen sind sicherlich die beiden Penthouse-Wohnungen mit großen Terrassen inklusive Beschattungsmöglichkeit über den Dächern Asperns.

Großstadtflair trifft Naturidyll

In gewohnter Glorit-Manier vereint auch das jüngste Projekt in der Benjowskigasse die Vorzüge der Natur mit der schnellen Erreichbarkeit der Stadt: Zentral beim Siegesplatz gelegen ist die U2-Station Aspernstraße in unter 10 Gehminuten erreichbar. Alternativ ist man mit den umliegenden Buslinien 26A, 93A und 98A in nur drei Minuten bei der U2. Somit ist man schnell mitten in der Wiener Innenstadt. Für Ruhe und Erholung außerhalb der eigenen vier Wände sorgt der nahe gelegene Nationalpark Donau-Auen Lobau mit seinem ausgedehnten Rad- und Spazierwegnetz.
Die exklusiven Wohnungen sind ab 399.900,- Euro provisionsfrei direkt vom Bauträger zu erwerben.

Mehr Informationen zu Glorit und den mehr als 100 exklusiven Projekten finden Sie unter www.glorit.at.

Spatenstich für neues Glorit-Projekt in Aspern: In der Benjowskigasse 3 entstehen insgesamt 16 Premium-Eigentumswohnungen, v.l.n.r: Christian Kalista (Glorit), Andreas Glatz (Steirisches Handwerk), Stefan Messar (Glorit), Werner Hackermüller (Architekt)
Projektvisualisierung Benjowskigasse 3 in 1220 Wien
Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Das Unternehmen hat sich auf den Verleih und Verkauf von E-Bikes und Rädern spezialisiert.
5

#durchstarter21
Ab auf's Rad! Durchstarter Reinhard Ebenauer aus Poysdorf

"Mein Name ist Reinhard Ebenauer. Ich betreibe gemeinsam mit drei Freunden das radWERK-W4 in Poysdorf. Wir verleihen E-Bikes und organisieren Erlebnisradtouren für Gruppen und Betriebsausflüge durch's Weinviertel," begrüßt uns Reinhard Ebenauer.  POYSDORF. Denn #durchstarter21 mit 21 niederösterreichischen Erfolgsgeschichten führt uns diesmal ins malerische, geschichtsreiche Weinviertel und auf die paradiesischen Radwege der Region. Das Radfahrparadies"Unsere Region ist ein Wander- und...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen