Projekte
Aus dem Steyrer Stadtsenat

Förderung für Forelle Steyr –Tennis
Der Sportverein Forelle Steyr – Tennis wird von der Stadt Steyr mit 6300 Euro gefördert. Der Stadtsenat gibt den Betrag frei, das Geld wird für den Bau eines Geräteschuppens verwendet. Der Sportverein hat mehr als 200 Mitglieder, etwa 50 davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Feuerwehr: Sanierung beim Technischen Zug
Das Gebäude des Technischen Zugs der Steyrer Feuerwehr (Industriestraße 1, Tabor) soll saniert werden. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, für die Umbauarbeiten 240.000 Euro, aufgeteilt auf zwei Jahresetappen, freizugeben. Der Technische Zug, bestehend aus 36 Mitgliedern, hat pro Jahr etwa 110 Einsätze. Einsatzgebiete sind die Stadt Steyr und der Bezirk Steyr-Land bis zur steirischen Landesgrenze.

LKW für Kommunalbetriebe
Die Stadt plant, für die Kommunalbetriebe Steyr (KBS) einen Lkw samt Zusatz-Ausstattung zu kaufen. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, dafür 353.800 Euro freizugeben. Das bisher verwendete Fahrzeug ist bereits 16 Jahre alt und muss aus dem Fuhrpark der KBS ausgeschieden werden.

Sanierung Brucknerplatz soll Anfang April starten
Die Sanierung des Brucknerplatzes soll Anfang April starten. Der Stadtsenat beantragt bim Gemeinderat, dafür insgesamt etwa 204.000 Euro freizugeben. Folgendes ist unter anderem geplant: Pflasterung des Platzes vor dem Bruckner-Denkmal sowie der Gehsteige bis zum Pfarrberg, Asphaltierung der Straße und Neugestaltung des Platzes vor der Kirche. Das Ende der Bauarbeiten ist für Mitte Mai eingeplant. Im Projekt eingerechnet ist auch die Montage eines Automatik-Pollers in der Enge Gasse.

Hochwasserschutz Wehrgraben: letzte Projekte geplant
Zwei Projekte zum Hochwasserschutz im Stadtteil Wehrgraben stehen noch auf dem Programm: Der Bau einer Ufermauer entlang des Mitterwassers und des Gsangwassers sowie der Neubau der St.-Anna-Brücke mit einem sogenannten Drosselbauwerk (schränkt den Durchfluss im Wehrgraben ein). Beide Vorhaben sollen von Bund und Land gefördert werden, für die Stadt verblieben die Summen 192.200 Euro für die Ufermauer sowie 267.000 Euro für die St.-Anna-Brücke. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, die erforderlichen Beträge freizugeben. Der Baubeginn ist für Frühsommer des heurigen Jahres geplant.

Münichholz: Sanierung des Rohrstegs geplant
Die Stadt plant, den Rohrsteg über die Enns im Stadtteil Münichholz zu sanieren. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, dafür 139.560 Euro freizugeben. Die Arbeiten sollen bei geeignetem Wetter Mitte Mai dieses Jahres beginnen und etwa zwei Monate lang dauern. Während der Arbeiten ist der Steg nicht passierbar.

Kanal- und Straßenbau: Mehrere Vorhaben geplant
Die Stadt bereitet derzeit mehrere Kanal- und Straßenbaubau-Projekte vor: Geplant sind Bauarbeiten in der Anton-Ulram-Straße (Nähe Krankenhaus), in der Zehetnerstraße (Nähe Gemeindegrenze Wolfern), in der Aichetgasse (Steyrdorf) sowie in der Heinrich-Treml-Straße (Nähe Stadtgut). An der Anton-Ulram-Straße und der Zehetnerstraße soll auch eine Straßenbeleuchtung errichtet werden, an der Heinrich-Treml-Straße ist auch der Bau eines Regen-Sickerbeckens geplant. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, die dafür insgesamt erforderlichen Beträge in Höhe von etwa 1,35 Millionen Euro freizugeben.

Radweg Dukartstraße soll breiter werden
Die Stadt plant, den Radweg Dukartstraße zu verbreitern. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, dafür 92.324 Euro freizugeben.

Autor:

Sandra Kaiser aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen