Großbaustelle Kanalbau Tabor erfolgreich abgeschlossen

2Bilder

STEYR. Das schon oftmals angesprochene Jahrhundertprojekt „Entwässerung Tabor“ ist mit
dem 866.000 Euro teuren Bauabschnitt 5 so gut wie abgeschlossen worden. Der alte Kanal, der über das Schnallentor und Steyrdorf in den Hauptstrang am Ortskai führt und bei Starkregenereignissen immer an seiner Leistungsgrenze war, wird nun entlastet. Der neue Kanal, der über das Kasernenareal und die Resthofstraße auf den Steinwändweg führt, nimmt nun die Abwässer des Tabors und der Knoglergründe auf und hat überdies hinaus noch genügend Reserven für die weitere Stadtentwicklung. Dieses Großprojekt begann im Jahr 2012 und wird nun mit dieser Bautätigkeit vorläufig abgeschlossen. Die Gesamtkosten dieses Unterfangens belaufen sich auf rund 4,5 Millionen Euro. Vor allem im Bereich Umweltschutz und Hygiene werden hier hohe Maßstäbe für nachfolgende Generationen auch im Hinblick auf weiteres Wachstum unserer Stadt gesetzt. „In meiner Funktion als Baureferent ist es mir ein großes Anliegen zu erwähnen, dass alle beteiligten Firmen und auch die Mitarbeiter der hiesigen Bauabteilung großartige Arbeit geleistet haben und alles nach Plan und vor allem unfallfrei verlaufen ist. Mein besonderer Dank gilt vor allem aber jenen Mitbürgern, die in den fünf Bauphasen natürlich unmittelbar mit Beeinträchtigungen wie Staub, Lärm, Verkehr, teilweise auch in der Nacht, konfrontiert waren. Es ist beeindruckend, dass so gut wie keine Beschwerden geäußert wurden. Dies zeigt mir, dass die Bevölkerung durchaus Verständnis für diese Bauarbeiten aufbringt und somit die Notwendigkeit auch noch unterstreicht.“ freut sich Baureferent Vizebürgermeister Helmut Zöttl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen