Haubner: Nein zur Schließung von Polizeidienststellen

Ursula Haubner.

STEYR, STEYR-LAND. Laut Innenministerium sollen zehn Prozent der Polizeidienststellen im Land geschlossen werden. Ende Januar werden die Pläne auf den Tisch gelegt. „Was bisher im Regierungsprogramm mit Synergiegewinnung bei Personal und Infrastruktur schön umschrieben wurde, ist nichts anderes als die beinharte Einsparung und Schließung von Dienststellen vor Ort", sagt Ursula Haubner, Bad Haller Gemeinderätin, oö. BZÖ-Landesobfrau und Ex-Sozialministerin.

„Das BZÖ spricht sich klar dagegen aus, die Präsenz der Exekutive vor Ort einzuschränken und nur noch wenige Großdienststellen beizubehalten. Dienststellen in den Regionen mit verlässlichen Exekutivbeamten haben auch wichtige präventive Wirkung, die nicht immer gleich sichtbar und messbar ist“, betont Haubner.

Im Bezirk Steyr-Land sei bereits in der Vergangenheit ein wesentlicher Beitrag bei so genannten Strukturreformen geleistet worden, so Haubner. Es dürfe daher nicht zu weiteren Schließungen kommen. Haubners Forderung: „Alle an einen Tisch! Exekutive, Bürgermeister sowie Parteienvertreter sollen gemeinsam die Weichen für die optimale Sicherheit in unserem Bezirk stellen.“

Autor:

Sabine Thöne aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.