15.06.2017, 10:24 Uhr

Nationalparks Austria vergibt Wissenschaftspreis 2017

Der Dachverband der österreichischen Nationalparks schreibt zum zweiten Mal den Nationalparks Austria Wissenschaftspreis aus. Die GewinnerInnen werden im November 2017 gekürt.

BEZIRK. Aufruf an kluge Köpfe: Bereits zum zweiten Mal vergibt Nationalparks Austria, die Dachmarke der sechs österreichischen Nationalparks Donau-Auen, Gesäuse, Hohe Tauern, Kalkalpen, Neusiedler See – Seewinkel und Thayatal, den Nationalparks Austria Wissenschaftspreis an aufstrebende NachwuchsforscherInnen und junge Wissenschaftstalente. Die Preisverleihung findet im November im Rahmen des 6. Internationalen Symposiums zur Forschung in Schutzgebieten und in Anwesenheit von Andrä Rupprechter, Bundesminister für Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, statt. Ziel des Symposiums sind Austausch und Diskussion zu neuen Forschungsergebnissen rund um relevante Themenbereiche für Schutzgebiete.

Forschung unter freiem Himmel
Mit dem Wissenschaftspreis will Nationalparks Austria junge WissenschaftlerInnen motivieren, die österreichischen Nationalparks als Freilandlabor zu nutzen, spannenden Fragestellungen auf den Grund zu gehen und gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung dieser sechs außergewöhnlichen Schutzgebiete zu leisten. „Ein besonderes Anliegen stellt die Förderung von NachwuchsforscherInnen dar. Mit der Vergabe des Wissenschaftspreises unterstützen wir die Universitäten bei der Ausbildung zukünftiger ForscherInnengenerationen, die sich mit zentralen Fragestellungen für Schutzgebiete beschäftigen“, so Mag. Carl Manzano, Projektleiter Nationalparks Austria Öffentlichkeitsarbeit und Direktor des Nationalparks Donau-Auen. Die besondere Vielfalt an Pflanzen, Tieren und Lebensräumen machen die heimischen Nationalparks zu idealen Hotspots für wissenschaftliche Forschungsvorhaben: Weitgehend unbeeinflusste Ökosysteme, Fragen des Naturerlebens, der Umweltpädagogik, der Regionalentwicklung und viele andere Forschungsfelder können hier zum Forschungsthema junger WissenschaftlerInnen werden. Von 1. Mai bis 1. August 2017 können sich Interessenten, die die Teilnahmebedingungen (nachzulesen unter www.nationalparksaustria.at/Wissenschaftspreis) erfüllen, für den Wissenschaftspreis bewerben. Die Preisverleihung findet im November 2017 in Salzburg statt. Auf die GewinnerInnen warten Preisgelder in der Höhe von bis zu EUR 1.000,- sowie eine Einladung zum Nationalparks Austria Forschungssymposium in Salzburg.

Über Nationalparks Austria
Nationalparks Austria ist der Dachverband der österreichischen Nationalparks Donau-Auen, Neusiedler See – Seewinkel, Thayatal, Gesäuse, Kalkalpen und Hohe Tauern. Gemeinsam repräsentieren sie sechs der ökologisch wertvollsten Regionen des Landes, in denen Naturschutz oberste Priorität hat und sich die Natur weitgehend ungestört entfalten kann. 2011 als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Molln (OÖ) gegründet, hat Nationalparks Austria es sich zum Ziel gesetzt, durch die Koordination und Durchführung gemeinsamer Projekte die dynamische Weiterentwicklung sowie Zusammenarbeit der österreichischen Nationalparks zu fördern, gemeinsame Interessen gemäß Österreichischer Nationalpark-Strategie wahrzunehmen und seine Mitglieder in allen Belangen zu fördern und zu unterstützen. Weitere Informationen unter www.nationalparksaustria.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.