20.10.2014, 08:12 Uhr

Sierning überrascht in Bad Schallerbach mit einem 4:2 Auswärtssieg

Co-Trainer Harald Molterer jubelt mit Hannes Zauner über den 4:2 Sieg in Bad Schallerbach
Sierning überrascht in Bad Schallerbach

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Eferding, zeigte sich der SV CNC Glück Sierning gegen Schallerbach stark verbessert und konnte einen klaren 4:2 Auswärtserfolg einfahren. Das Trainerteam veränderte die Mannschaft an einigen Positionen, so mussten Schlussmann Georg Offenthaler, Semih Gölemez und Rainer Steininger vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Im Tor feierte der 17jährige Yannick Stern ein erfolgreiches Debüt in der höchsten Spielklasse Oberösterreichs.

Die Engelmaier-Elf zeigte alle Tugenden, welche man braucht, um ein Fußballspiel erfolgreich zu gestalten. Sie war von Beginn weg aggressiv und lies dem Gegner wenig Raum für einen konstruktiven Spielaufbau. Dass diese Partie zu keinem fußballerischen Leckerbissen wurde, lag in erster Linie auch an den katastrophalen Platzverhältnissen in Schallerbach. Der Platz war extrem tief und rutschig.

Sierning erzielte drei seiner vier Treffer aus Eckbällen durch Michael Miksits, Bruno Pralas und Florian König, Miksits stellte per Kopf nach einem sensationellen Sololauf von Thomas Lederhilger über die rechte Seite dann den Endstand her.

In der nächsten Runde wartet der nächste schwere Gegner: am Samstag um 15.30 Uhr ist der SV Pöttinger Grieskirchen zu Gast in Sierning.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.