Wipptal
Auf dem Weg zur Klima- und Energie-Modellregion

Im Gemeindesaal Trins machte man sich Gedanken über die Umsetzung möglicher Maßnahmen.
4Bilder
  • Im Gemeindesaal Trins machte man sich Gedanken über die Umsetzung möglicher Maßnahmen.
  • Foto: RM Wipptal
  • hochgeladen von Tamara Kainz

WIPPTAL.Das Wipptal befindet sich im Bewerbungsprozess zur Klima- und Energie-Modellregion (KEM).

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung Ende August ging es bei einem Maßnahmenworkshop Ende September jetzt darum, Schwerpunktthemen zu finden und konkrete Klimaschutzmaßnahmen zu erarbeiten. Dazu kamen im Gemeindesaal Trins Experten aus der Region mit Vertretern der Energie Tirol, des Klimabündnis Tirol sowie dem Regionalmanagement Wipptal zusammen.

Umsetzungskonzept erarbeitet

Als Ergebnis des Abends erfolgte die Gliederung in die vier thematischen Schwerpunkte Bewusstseinsbildung, Mobilität, Erneuerbare Energien und Energieverbrauchsreduktion samt Zuordnung der jeweiligen Maßnahmen. Diese liefern zugleich eine fundierte Basis für die Aufbereitung der Bewerbungsunterlagen. Mit Hinblick auf das Ende der Einreichungsfrist am 23. Oktober arbeitet das Team des RM Wipptal nun an der Finalisierung der Dokumente.

"KEM" – was ist das?

„Klima- und Energie-Modellregionen“ ist ein Programm des Klima- und Energiefonds. Im Rahmen des Programms werden regionale Klimaschutzprojekte und das regionale Modellregionsmanagement ko-finanziert. KEM-Regionen verfolgen die Vision von sauberer Energiegewinnung – für einen Ausstieg aus fossiler Energie.

Zur Umfrage: https://tools.pinpoll.com/embed/105804

Durch die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region, dem Zugang zu einem breiten Netzwerk sowie exklusiven Schulungen, Unterstützungen und Förderungen sollen zur Zielerreichung verschiedene Projekte umgesetzt werden.www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen