Bewusstseinsbildung

Beiträge zum Thema Bewusstseinsbildung

Lokales
Präsentierten das Pilotprojekt "Hundehaltung & Zusammenleben": Bauernbunddirektor BR Peter Raggl, Umweltwerkstatt-Obmann Helmut Ladner, Expertin Ulrike Kerber und Projekt-Koordinator Markus Regensburger (v.l.).
5 Bilder

Tiroler Pilotprojekt
Konflikte mit Hunden im Bezirk Landeck entschärfen

LANDECK (otko). Mit dem Pilotprojekt "Hundehaltung & Zusammenleben" sollen Konflikte mit Hunden entschärft werden. Neue AufklärungskampagneDer Hund ist der beste Freund des Menschen und zählt bei vielen Haltern als ein Familienmitglied. Trotzdem gibt es immer wieder Konflikte – diese reichen vom Hundekot auf den Feldern, über wildernde Hunde im Wald bis hin zur Begegnung mit Passanten. "Wir sind täglich mit Hunden konfrontiert und man hört oft negative Seiten. Es ist aber für alle Platz,...

  • 17.09.19
Wirtschaft
Am 21. September kostenlos mit allen 5 S-Bahn Linien in OÖ fahren.
3 Bilder

Günther Steinkellner
Mit der S-Bahn gratis durch Oberösterreich

Am 21. September kann jeder gratis mit der S-Bahn fahren und sich von den Vorzügen des öffentlichen Verkehrs überzeugen. OÖ. Einen ganzen Tag gratis mit der S-Bahn durch ganz Oberösterreich fahren. Dies wird am  Samstag dem 21. September möglich.  Bewusstseinsbildung für öffentlichen Verkehr Das Ziel der Aktion sei „die Bewusstseinsbildung bei der Bevölkerung“, sind sich Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner und OÖ Verkehrsverbund-Geschäftsführer Herbert Kubasta einig. Die...

  • 05.09.19
  •  1
  •  1
Lokales
Energieregionsmanagerin Marion Amort und Bgm. Mario Nocker (l.) mit Herwig Kolar und Simon Klambauer

Trins
Energie-Gemeinde wünscht sich Wachstumsschub

Trinser regen "Modellregion Wipptal" für den aktiven Klimaschutz an. TRINS (tk). In ganz Österreich haben sich 819 Gemeinden zu 95 Klima- und Energiemodellregionen zusammengeschlossen – und alle haben ein gemeinsames Ziel: den Temperaturanstieg in Österreich bei null zu lassen. Mit unterschiedlichsten Aktivitäten geben diese Regionen und ihre Klima- und Energiemodellregions-Manager (KEM) ihr Bestes, um den CO2-Ausstoß in Österreich auf ein Minimum zu reduzieren und damit dem Klimawandel...

  • 05.09.19
Lokales
Markus Gasser, Obmann Michael Hamminger,Gerald Steinkogler, Peter Silmbroth und Christian Sobert (v. l.).

Hubertus Club Almtal
Verein bringt Jugend Tradition und Brauchtum näher

Der Hubertus Club Almtal will den Jugendlichen Wild, Natur und Brauchtum näher bringen. SCHARNSTEIN. Der „Hubertus Club Almtal“ hat sich zum Ziel gesetzt, besonders bei der jungen Bevölkerung ein Bewusstsein für das Wild, die Natur und den Brauchtum zu bilden. Mit Hilfe von Workshops will der Verein den Jugendlichen auf pädagogische Weise den respektvollen Umgang mit der Natur, dem Wild und der Tradition näher bringen. Öffentlichkeitsarbeit zur Brauchtumspflege  Zudem leistet der...

  • 15.07.19
  •  2
Lokales
Um zu veranschaulichen, wieviel Plastik wir tagtäglich brauchen, sammelten die oststeirischen Mamas einen Tag lang ihren Plastikmüll.
2 Bilder

Mit Aktionen und Workshops
Oststeirische Mamas kämpfen gegen Plastikflut

Mit einem Gemeinschaftsprojekt wollen Mamas aus der Oststeiermark Alternativen zu Plastik aufzeigen. Unterstützung bekommen sie dabei von Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Um die Plastikflut, die tagtäglich über die oststeirischen Familien hereinschappt zu reduzieren, startet der Verein „Von Mama zu Mama - Oststeiermark“, unter der Obfrau Sarah Bauernhofer, das Gemeinschafts-Projekt "Pfiat Di, Plastik!". "Zum einen wollen wir in der Region Bewusststein...

  • 03.07.19
Politik
OÖ Zivilschutz-Präsident Michael Hammer, Landesrat Wolfgang Klinger und OÖ Zivilschutz-Geschäftsführer Josef Lindner (v. l.).

Wolfgang Klinger
Blackout auch in Österreich möglich

Ein mehrere Tage andauernder Stromausfall ist auch in Österreich denkbar. OÖ. Nach den stundenlangen Stromausfällen in Südamerika stellte sich die Frage, ob ein ähnliches Szenario auch in Österreich denkbar ist.  Eine Woche ohne Hilfe auskommenLandesrat Wolfgang Klinger (FPÖ) betont: „Die Wahrscheinlichkeit für einen Blackout steigt auch bei uns. Daher ist es wichtig, dass jeder Bürger vorsorgt und mindestens eine Woche autark, ohne fremde Hilfe leben kann.“ OÖ Zivilschutz-Geschäftsführer...

  • 24.06.19
  •  1
Gesundheit

KLANG MASSAGE & BewusstseinsBildung

KLANGMASSAGE Ich verwende dieses Wort nicht gerne, aber ich habe noch kein besseres dafür gefunden. Ein Klangbehandlung - wie kann ich das erklären? Es geht nicht, alle Worte reichen nicht an das heran, was da geschieht. Man kann es nur fühlen. Ich durfte zu Beispiel in Dossenheim meine Vermieterin beKlangen. Es war unglaublich was da alles geschehen ist. Sie hat sich so sehr diesen Schwingungen hingegeben, hat gespürt wie sich Blockaden lösen, wie die Energiebahnen verlaufen, wie der Körper...

  • 30.05.19
Lokales
TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser (Mitte) überreichte an die SchülerInnen der NMS Pfunds und Vizebürgermeister Peter Wille (7.v.r) die „Stromdetektive“.

Energieeffizienz
TIWAG übergibt „Stromdetektive“ an die NMS Pfunds

PFUNDS. Bewusstseinsbildung zum Thema Energieeffizienz hat für die TIWAG einen besonderen Stellenwert. 15 „Stromdetektive“ übergeben Zur Unterstützung des Unterrichts an der Neuen Mittelschule (NMS) Pfunds, an der Energie-Workshops durchgeführt werden, hat die TIWAG nun 15 „Stromdetektive“ übergeben – Geräte, mit denen sich der Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte bestimmen lässt, um „Stromfresser“ aufzuspüren. „Das große Interesse der SchülerInnen an diesem Thema beweist, dass die...

  • 29.05.19
Lokales
Beim Nachhaltigkeitsmarkt wurde Kleidung getauscht.
2 Bilder

#17 Bezirke – Jakomini. Schüler organisierten Nachhaltigkeitsmarkt

Die fünfte Klasse des BG/BRG Pestalozzi agierte nachhaltig: Schüler konnten Kleidung tauschen. Nachhaltigkeit spielt auch in Schulen eine immer größere Rolle: Am Grazer BG/BRG Pestalozzi hat beispielsweise erst kürzlich der erste Nachhaltigkeitsmarkt stattgefunden. Hauptverantwortlich für das Projekt zeichnet Biologie- und Umweltkundelehrerin Johanna M. Spiess: "Wir wollen damit ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen und zeigen, dass jeder Einzelne etwas gegen die Produktion von...

  • 26.04.19
Lokales
Setzen ein Zeichen gegen den Plastikmüll: Sabine Kertess, Bezirkssprecher Wolfgang Egg und Landessprecherin Barbara Schramm-Skoficz (v.l.).
3 Bilder

"Pfiat di Plastik"
Grüne wollen der „Plastik-Plage" ein Ende bereiten

LANDECK (otko). "Pfiat di Plastik" lautet das Motto der tirolweiten Kampagne der Grünen im Kampf gegen den Plastikmüll. Plastik ist allgegenwärtig Kaum ein Lebensmittel, das heute noch ohne die aus Rohöl hergestellte Verpackung ins Regal kommt. Selbst Gemüse mit natürlicher Schale wird immer öfter in Plastik eingeschweißt. Von den Trinkflaschen, den Plastiksackerln und den Plastikprodukten wie Wattestäbchen ganz zu schweigen. 
 "Einwegplastik hat sich zu einer wahren Plage entwickelt, der...

  • 12.04.19
Lokales
Freuen sich mit der Crazy Bike Gewinnerin Melina Götz: (von links) Direktorin Alexandra Wechner, Wolfgang Haslwanter Verkehrserziehungsreferent der Tiroler Bildungsdirektion, Geschäftsführer Klimabündnis Tirol Andrä Stigger, LHStv.in Ingrid Felipe, LR.in Beate Palfrader und Kappls Bürgermeister Helmut Ladner.
2 Bilder

Crazy Bike 2019
Das eigene Fantasierad wird Wirklichkeit

KAPPL/TIROL. Melina aus Kappl hat das Crazy Bike 2019 gezeichnet, das für sie originalgetreu nachgebaut wurde. Ab sofort ist sie auf ihrem „Eis-Bike“ unterwegs. "Eis-Bike" für Landessiegerin Der Traum vom eigenen Fantasierad ist für die Viertklässlerin Melina Götz aus der Volksschule Kappl in Erfüllung gegangen. Beim Crazy Bike Malwettbewerb von Land Tirol und Klimabündnis Tirol holte sie den ersten Platz. Ihr erfrischendes „Eis-Bike“ wurde von Profis verkehrstauglich nachgebaut und am...

  • 11.04.19
Lokales
LHStvin Ingrid Felipe und Bruno Oberhuber, Geschäftsführer der Energie Tirol, heben die Bedeutung des richtigen Heizens hervor.

Richtig Heizen mit Holz
Initiative für bewussteres Heizen wird verlängert

TIROL. Seit 2012 gibt es das Projekt "Richtig heizen mit Holz" des Landes Tirol. Dieses wird bis 2020 verlängert und noch erweitert. "Richtig heizen mit Holz" verlängert Im Jahre 2012 rief das Land Tirol das Projekt Richtig Heizen mit Holz ins Leben. Dieses bewährte Projekt wurde auf Beschluss der Landesregierung bis April 2020 verlängert und noch ergänzt. Ziel des Projekts ist es, die Feinstaubemissionen aus falsch betriebenen Holzfeuerunsanlagen zu verringern. Dies soll mit...

  • 04.04.19
  •  2
Lokales
LH Günther Platter (Mitte), LHStv. Josef Geisler (l.) und LK-Präsident Josef Hechenberger (r.) wollen vor allem auch die Eigenverantwortung stärken.
2 Bilder

Neue Regelungen ab Sommer 2019
Maßnahmenpaket nach Kuhattacken-Urteil präsentiert – mit Video!

Ein umfassender Versicherungsschutz für die Almbauern, Änderungen von Landes- und Bundesgesetzen – mit speziellem Hinblick auf die Eigenverantwortung – sowie eine groß angelegte Info-Kampagne sollen das Miteinander auf den Almen weiterhin ermöglichen und Bauern im Fall des Falles schadlos halten. TIROL (tk). Nach dem umstrittenen Kuhattacken-Urteil habe man sich "sehr ausführlich mit allen Interessensvertretungen beraten, die im Naturraum Verantwortung tragen“, berichteten LK-Präsident Josef...

  • 27.02.19
Politik
<f>Michael Bader, Stefan Peczelt,</f> Roland Feichter, Alexandra Margarita Sacher Santana und Heinz Breschan (v.li.)

Mit Umfrage
Heinz Breschan: "Mehr Straßen sollten Frauennamen tragen"

Mehrere Anträge zur Bewusstseinsbildung will GR Heinz Breschan den Gemeinderäten vorschlagen. FELDKIRCHEN (fri). Mit selbstständigen Anträgen will der Feldkirchner Gemeinderat Heinz Breschan (FePlus) einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung leisten. Im ersten Antrag regt Breschan an Straßen oder Plätze in Feldkirchen nach Frauen zu benennen. Es geht um Wertschätzung "Ich denke, dass es notwendig ist diese wertschätzende Maßnahme umzusetzen", so Breschan. "Nach meinen Recherchen gibt es...

  • 13.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren werden spielerisch mit den Themen Helfen und Mut haben vertraut gemacht.
3 Bilder

Der Verein „Helfen mit Herz“ präsentiert sein neues Projekt
Projektstart „Eine Hand voll Mut“

Das Projekt „Eine Hand voll Mut“ richtet sich an Kinder und Jugendliche, um ihnen Tipps zu bieten, wie sie im Alltag benötigte Hilfe erkennen und umsetzen können. Es soll junge Menschen animieren, den Spaß und die Wichtigkeit am Helfen näherzubringen. Daraus resultiert mehr Selbstbewusstsein, klares Auftreten und Mut. „Eine Hand voll Mut“ ist ein Sketch/Schauspiel mit 5 Akten. Dieses interaktive Stück behandelt eine Hand voll wichtiger Themen wie zum Beispiel für jemanden da sein, das...

  • 28.11.18
LokalesBezahlte Anzeige
3 Bilder

Alles rund um YOGA
YOGA kritisch – von .. bis und noch viel mehr

YOGA erfreut sich wachsender Beliebtheit, was uns die zunehmend, steigende Zahl der Institute, die YogalehrerInnen ausbilden, aufzeigt. Studios sprießen aus dem Boden, wie nie zuvor und immer mehr „Normalos“ wagen sich in Richtung Yogastudio. Sei es einerseits aus Neugierde, andererseits durch Erzählung von Freunden und Bekannten, wie gut ihnen diese fernöstliche BeWEGung tut. Ganz wenige erahnen, welchen wirklichen Benefit Yoga für den Menschen hat. Dies obliegt dem/r LehrerIn, welche...

  • 19.11.18
Wirtschaft
Susanne Radke von der Klima und Energiemodellregion (KEM, 3. von links) mit einem Teil der Besucher.

Wirtschaft & Klima
"Raus aus dem Öl" - Unternehmerbrunch in Bruck

BRUCK. Vor kurzem fand im GH Post in Bruck auf Einladung der Klima- und Energiemodellregion (KEM) und des Wirtschaftsbundes Bruck ein Unternehmer-Brunch zum Thema  "Raus aus dem Öl" statt. In Zusammenarbeit mit dem Umweltservice Salzburg (Mathias Greisberger) und Georg Thor (Leiter der Salzburger Energieberatung) wurde gezielt über die Ausstiegsmöglichkeiten aus der Ölheizung informiert. Es gab auch genügend Zeit für Fragen und Diskussionen und das Interesse bei den anwesenden Unternehmern...

  • 16.10.18
Lokales
Mit Spaß und Freude dabei
5 Bilder

Hier lernten Schüler etwas über Konfliktbewältigung

Nicht nur Streit und Konflikte waren Thema, auch von Trainings zu Erste Hilfe Kursen konnten Schüler diesen Sommer profitieren. VILLACH. Wie schlichte ich einen Streit, wie gehe ich mit Konflikten um. Das und viele andere Themen waren die Schwerpunkte eines Sommerprogramms für Schüler. Dieses wurde von Mobile Interkulturelle Team (MIT) zusammen mit der Schulsozialarbeit des Österreichischen Zentrums für psychologische Gesundheit im Schulbereich (kurz ÖZPGS) zusammengestellt. Und auch...

  • 06.09.18
Gesundheit

Summer of Love - Trotz Regenwetter die Sonne der Liebe verspüren

Wer sehnt sich nicht nach dem prickelnden Prosecco-Gefühl eines erfüllten Sommers? Nach dem innerlichen Leuchten der Sterne einer lauen Sommernacht? Nach dem tiefen Frieden beim Schwimmen im Meer der Gücksgefühle? Auch wenn einen der triste Alltag, Partnerschaftsprobleme oder die gefühlte Einsamkeit manchmal das Gegenteil glauben lässt - Die gute Nachricht ist: Du kannst es dir erschaffen! Was benötigt der Mensch zum glücklich sein? Es ist letzendes oft nicht das, was einem die...

  • 31.08.18
Gesundheit

Lebe dich frei - Der Workshop

Der neu überarbeitete Workshop, der alles Bisherige übertrifft. Dieser Workshop ist eine Weiterentwicklung des Workshops "Die vollständige Befreiung deines Seins" und ersetzt diesen. So tief bist, wie an diesen 2 Tagen bist du noch nie in dein Unterbewusstsein vorgedrungen. Dieser Workshop ist darauf ausgerichtet, den großen Berg des Unterbewusstseins zu bereinigen. Warum du schon Jahre oder Jahrzehnte an dir arbeitest und dich noch immer hartnäckige Hindernisse im Leben begleiten? Ganz...

  • 18.06.18
Lokales
Sophie Eßl mit Kursteilnehmerinnen.
12 Bilder

Kochwerk Lungau: Eine positive erste Bilanz

Schon bald steht der 50. Kurs auf dem Programm TAMSWEG / LUNGAU (cn). Als Bezirksbäuerin Roswitha Prodinger gemeinsam mit sieben weiteren engagierten Frauen - allesamt Bäuerinnen und Pädagoginnen - Ende September vorigen Jahres ihren Verein "Lungauer Kochwerk" (lungauerkochwerk.at) vorstellte, wusste sie nicht wirklich, wie sich das Ganze entwickeln würde. Im Mittelpunkt: Lebensmittel aus der Region Beim Leader-geförderten Projekt, für das auch die Ferienregion, der Biosphärenpark sowie...

  • 08.06.18
Lokales
Rot Kreuz Mitarbeiter und SchülerInnen übten eine Notfallsituation. Heimleiter Richard Scheiber, Bgm. Wolfgang Jörg, PDL Viktor Zolet und Lehrerin Daniela Holzknecht (v.l.). waren mit Interesse dabei.
3 Bilder

Landeck: Schüler erlebten hautnah Heimalltag

Die 4. Klasse der NMS Clemens Holzmeister verbrachte einen Informations- und "Erlebnistag" im Altersheim Landeck. LANDECK (otko). Was passiert in einem Altersheim und wie läuft der Alltag in solch einer Errichtung ab?. Aacht SchülerInnen der 4. Klasse der NMS Clemens Holzmeister Landeck verbrachten vergangenen Donnerstag einen spannenden und interessanten Tag im Altersheim Landeck. In Zusammenarbeit mit Religionslehrerin Daniela Holzknecht organisierte Pflegedienstleiter Viktor Zolet bereits...

  • 25.05.18
Lokales
Der Blick in die großen Sammelcontainer am Recyclinghof.
5 Bilder

Bewusstsein für´s Mülltrennen schaffen

Die Themen Abfallvermeidung und Mülltrennung wurden beim ara4kids day in Nussdorf kindgerecht vermittelt. NUSSDORF (kha). Umweltbildung einmal außerhalb des Klassenzimmers: Im Nussdorfer Recyclinghof in Weitwörth fand heute ein von der Altstoff Recycling Austria (kurz: ARA) initiierter Projekttag für Kinder von sechs bis zehn Jahren statt. In Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Flachgau Nord hatten die Veranstalter den Nußdorfer Recyclinghof für einen Tag zu einem Abenteuerspielplatz für...

  • 08.05.18
Lokales
Hannes Praxmarer, Marco Wieser und Thomas Schranz (v.l.) mit den SchülerInnen des Projekts.
12 Bilder

Mit Bewusstseinsbildung gegen den Klimawandel

Am Freitag, den 4. Mai präsentierten die zweiten Klassen der NMS Prutz-Ried ihre Projektarbeit zum Thema "Das Klima im Wandel." PRUTZ/RIED (das). 60 SchülerInnen der NMS- Prutz- Ried setzten sich im Rahmen ihres Projekts "Der Klima im Wandel" intensiv mit der Veränderung des Klimas in der Region auseinander. Über mehrere Wochen wurden verschiedene Schwerpunkte ausgearbeitet und schließlich auch umgesetzt. Mit dem WWF, dem TVB Tiroler Oberland, Blühendes Österreich, den Schulen und dem Hotel...

  • 07.05.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.