Bewusstseinsbildung

Beiträge zum Thema Bewusstseinsbildung

Helmut Lander ist seit 2012 der Obmann des Vereins Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck.
2

Hundehaltung und Zusammenleben
Helmut Ladner: „Schnell gemerkt, dass es ein größeres Thema wird“

BEZIRK LANDECK. Der Kappler Bürgermeister Helmut Ladner ist seit dem Tod von Engelbert Stenico im Jahr 2012 der Obmann des Vereins Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck. Sein Credo: Das über den Verein sichergestellte, professionelle Umweltmanagement soll auch weiterhin eine große Unterstützung bei abfallwirtschaftlichen Agenden in den einzelnen Gemeinden sein. Ein aktueller Arbeitsschwerpunkt ist das Projekt "Hundehaltung und Zusammenleben" – darüber informiert der Obmann ebenso wie über...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Im Gemeindesaal Trins machte man sich Gedanken über die Umsetzung möglicher Maßnahmen.
4

Wipptal
Auf dem Weg zur Klima- und Energie-Modellregion

WIPPTAL. Das Wipptal befindet sich im Bewerbungsprozess zur Klima- und Energie-Modellregion (KEM). Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung Ende August ging es bei einem Maßnahmenworkshop Ende September jetzt darum, Schwerpunktthemen zu finden und konkrete Klimaschutzmaßnahmen zu erarbeiten. Dazu kamen im Gemeindesaal Trins Experten aus der Region mit Vertretern der Energie Tirol, des Klimabündnis Tirol sowie dem Regionalmanagement Wipptal zusammen. Umsetzungskonzept erarbeitetAls...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
3

Ausstellung "Was is(s)t die Welt"
Fotowettbewerb "Was is(s)t das Mondseeland"

Nochdocht. Nochgmocht. Nochgfrogt. - Klimaschutzaktionen zum Mitmachen Die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland widmet sich gemeinsam mit dem Technologiezentrum Mondseeland die nächsten 2 Jahre nun auch den privaten Personen. Die BewohnerInnen des Mondseelandes sollen künftig mehr nachdenken, nachmachen und nachfragen, sodass sie selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können – so das Motto! Im Sommer 2020 starten bereits die ersten 3 Aktionen. Die Vorbereitungen für „Stoff...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • LEADER Region Fuschlsee Mondseeland
3

Wasser ist keine Selbstverständlichkeit
Bewusstseinsbildung im Thema WASSER durch Landjugend

Wasser ist das Lebenselixier von uns Menschen, der Tier- und Pflanzenwelt. Ohne Wasser wäre kein Leben möglich. Wasser ist ein knappes Gut, mit dem wir respektvoll und sorgsam umgehen müssen. Bei uns in Österreich, wo sauberes Trinkwasser aus der Leitung kommt und gerade bei uns in Vöcklabruck, einer wasserreichen Region mit Seen, die Trinkwasserqualität führen, mag man die Wasserknappheit manchmal ausblenden. Doch trockene Winter und lange Dürreperioden im Sommer sorgen dafür, dass unser...

  • Vöcklabruck
  • Bezirkslandjugend Vöcklabruck
Lärm ist ein Umweltproblem, für dessen Sensibilisierung Elisabeth Martini vom UBZ bereits bei den Grazer Schülern ansetzt.

Umweltbelastungen in Graz
Zu wenig Lärm um Alltagslärm

Macht Lärm krank und wie schützt man sich? Die WOCHE hat bei Lärmexpertin Elisabeth Martini nachgefragt. Lärm wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen mit Luftverschmutzung zu den schwerwiegendsten Umweltproblemen gezählt. Als die WOCHE vor Kurzem über den neuen Lärmkompass der Stadt Graz berichtete, erreichten uns zahlreiche Leserbriefe zu diesem Thema. Quietschende Straßenbahnen, das Geräusch der Bim-Klimaanlage, unter anderem an der Straßenbahnendhaltestelle des "7ers" in...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
von links: Julia Kurbatfinsky, Ines Thomsen, Rebecca H., Nadja Kapeller, Rebecca K. und Silvia Schachermayer beteiligen sich bisher am Projekt "Das bin ich" zur Sichtbarmachung von Brustkrebs.

Die Plattform "Das bin ich" porträtiert Brustkrebs-Patientinnen

Auf der Plattform "Das bin ich" erzählen Brustkrebs-Patientinnen ihre persönliche Geschichte. Das geschieht sowohl mit Worten als auch in Bildern. Auf diese Weise soll die Krankheit sichtbar gemacht und enttabuisiert werden. OÖ. Der Mangel an zufriedenstellenden Antworten und das Fehlen repräsentativer Bilder zu Brustkrebs war für drei Oberösterreicherinnen der Grund, "Das bin ich" ins Leben zu rufen. Die Plattform soll Betroffenen zeigen, dass sie nicht alleine sind, Mut und Hoffnung...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
2019 bekam für Brasilien das Team der Iniciativa Verde (The Green Initiative) den Energy Globe Award verliehen. In diesem Jahr wurden mehr als 2.000 Projekte eingereicht.

Wolfgang Neumann
Mehr als 2.000 Einreichungen für den Energy Globe Award

Am 30. Juni 2020 werden die besten Umweltprojekte aus 180 Ländern bekannt gegeben. Mehr als 2.000 Projekte wurden in diesem Jahr für den Energy Globe Award eingereicht. OÖ. Die Corona-Pandemie habe laut der Energy Globe Foundation gezeigt, wie wichtig der nachhaltige Umgang im Einklang mit Mensch, Wirtschaft und Natur sei. "Energy Globe zeigt schon seit fast 40 Jahren die Vorteile von nachhaltigem Handeln auf, motiviert zum Tun und Mitmachen. Wir konnten hierbei, beginnend mit der...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
von links: Christian Strasser (Geschäftsführer WKOÖ Sparte Transport Verkehr und Verkehrspolitik), Wolfgang Schneckenreither (WKOÖ Spartenobmann Transport und Verkehr), Günther Steinkellner (Landesrat für Infrastruktur), Othmar Thann (Direktor des KFV) und Peter Aumayr (Leiter der Abteilung Verkehr)

WKOÖ/Verkehrsressort Land OÖ
"Blinken ist wie Klartext reden"

Rund 6.900 registrierte Unfälle ereignen sich pro Jahr auf Oberösterreichs Straßen. Ein Teil von ihnen könnte durch richtige Kommunikation vermieden werden. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich, kurz WKOÖ, und das Verkehrsressort des Landes Oberösterreich starten jetzt eine gemeinsame Aktion, um Blinken in Erinnerung zu rufen. OÖ. Fast jeder dritte Autofahrer in Oberösterreich blinkt nicht oder nicht richtig. Das ist das Ergebnis einer österreichweiten Erhebung des Österreichischen...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Yogaeinheiten, wie z. B. Yin-Yoga, vertiefen den Blick ins Innere.

Bewusst werden
Sag "ja" zur Veränderung – sag "ja" zu dir selbst

BEZIRK (red.). Kennst du diese Situationen auch? Du bist mit körperlichen Beschwerden konfrontiert, die trotz aller Bemühungen nicht besser werden, du rennst von A nach B in der Hoffnung „schnelle“ Hilfe zu finden. Der Teufelskreis beginnt, in dem du deine Eigenverantwortung abgibst und dich auf Systeme stützt, die die Beschwerden nur auf deinen Körper reduzieren. Alles was eine Form hat, hat auch einen Sinn und einen Inhalt. Daher ist es unumgänglich sich nicht nur um seinen Körper zu...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
1

Gedanken einer Leserin
Corona bringt uns das Leben zurück

In der Natur hat das große Wachsen unübersehbar begonnen. Im immer mehr erwachenden Frühling geht alles nach Draußen, hinein ins Leben. Natürlicherweise waren auch wir Menschen in diesen jahreszeitlichen Zyklus eingebunden, mit unseren Tätigkeiten, mit unserem ganzen Dasein. Die natürliche Ökonomie, die naturverbundene Wirtschaftsform der Subsistenzwirtschaft folgte diesem jährlichen Kreislauf von Werden, Wachsen, Reifen, Vergehen, Transformation und Wiederkehr. Immerwährendes...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
Aktion Video 4

Das interaktive Clowntheater
„Eine Hand voll Mut“ – erfolgreich in Tiroler Schulen

Das Projekt „Eine Hand voll Mut“ gibt Kindern und Jugendlichen Tipps, wie sie im Alltag benötigte Hilfe erkennen und auch umsetzen können. Es soll junge Menschen animieren, den Spaß und die Wichtigkeit am Helfen näherzubringen. Das interaktive Clown-Theater regt zum Mitmachen und Ablachen an und dauert genau eine Unterrichtseinheit – also ca. 50 Minuten. Konkret bezieht sich der Projektinhalt auf die Altersgruppe der 5- bis 14-Jährigen. Clown-Theater zu gewinnenGewinne mit den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Bgm. Thomas Öfner und Umweltausschuss–Obfrau Sigrid Thomaser sehen das Radfahren als wichtige Alternative.
2

Klimaschutz
Förderungs–Offensive für Klimaschutz in Zirl

ZIRL. Die Marktgemeinde Zirl möchte in Zukunft noch stärker in die Energieeffizienz investieren. Die Gemeinde bietet zahlreiche Förderungen in unterschiedlichen Bereichen an. Bewusstsein schaffen als PrioritätBgm. Thomas Öfner und Umweltausschuss–Obfrau Sigrid Thomaser sind froh, dass in den vergangenen Jahren ein Bewusstsein für Energieeffizienz in der E5–Gemeinde Zirl geschaffen wurde. "Wir haben zwar kein Budget für Riesenprojekte, doch auch mit kleinem Budget konnten wir bei den...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Nachhaltigkeit in der Gemeinde Serfaus: Ein ehrgeiziges und Zukunftsprojekt soll erarbeitet und umgesetzt werden.
4

Zukunftsprojekt
Gemeinde Serfaus forciert künftig die Nachhaltigkeit

SERFAUS (otko). In der Gemeinde Serfaus wird im kommenden Jahr ein ehrgeiziges Zukunftsprojekt erarbeitet, das anschließend umgesetzt wird. Dorfentwicklungsprozess In der Gemeinde Serfaus läuft seit zwei Jahren ein Dorfentwicklungsprozess. Zehn Ziele wurden formuliert und derzeit werden die Maßnahmen erarbeitet. Bereits 2019 fand eine Open-Space-Veranstaltung statt. Laut Bürgermeister Paul Greiter wird die Maßnahmenformulierung im März im Gemeinderat endredigiert und dann soll im Frühjahr...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Safer Internet Day
JVP: Bewusstsein der Gefahren im Netz fehlen häufig

TIROL. Der 11. Feber 2020 ist der Safer Internet Day. Dieser Tag steht unter dem Motto der sicheren Nutzung des Internets. Bewusstseinsbildung für mehr Sicherheit im NetzSchon die Jüngsten nützen regelmäßig das Internet. Rund 72 Prozent der 0- bis 6-Jährigen nützen internetfähige Geräte wie eine kürzlich präsentierte Studie zeigt. „Kinder wachsen heute mit internetfähigen Geräten auf. Deshalb ist es wichtig, dass sowohl Eltern als auch Kinder und Jugendlichen frühzeitig über den sicheren...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Kaufmann Werner Hanser mit Kindergartenleiterin Irmgard Prosch und den Virger Kindergartenkindern, die sich sichtlich über das neue Spielzeug freuen.
2

Bewusstseinsbildung
Bio-Bausteine für den Kindergarten Virgen

Vor kurzem startete die KEM Sonnenregion Hohe Tauern ein Projekt gegen Plastik. Unter dem Motto „Plastik? Denk nach!“ sollen BewohnerInnen in der Sonnenregion dazu bewegt werden, weniger Plastik im Alltag zu verwenden. Dieser Gedanke hält nun auch im Kindergarten Virgen einzug. VIRGEN. Die Kinder im Kindergarten Virgen dürfen sich über 10 Boxen Bioblo-Bausteine freuen. Zur Verfügung gestellt wurden diese vom örtliche ADEG-Kaufmann Werner Hanser. Dem Kaufmann geht es bei dieser von der...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Ganz nach dem Motto: So sicher und geborgen wie das Känguru-Junge im Beutel seiner Mutter, soll auch jedes Kind im Auto in seinem Kindersitz geschützt sein.
2

Ennsdorf
Aktion „Känguru“ zu Gast in der Volksschule

Um bei Kindern das Gefahrenbewusstsein im Straßenverkehr zu stärken, haben die Kinder der Volksschule Ennsdorf bei der Aktion „Känguru“ des KFV, spielerisch alles Wissenswerte rund um den Lebensretter Kindersitz erfahren. ENNSDORF. Tagtäglich sind Kinder als Passagiere im Straßenverkehr unterwegs, oft werden sie von den Eltern mit dem Auto in den Kindergarten oder die Volksschule gebracht und auch wieder abgeholt. Viele Eltern vergessen dabei – vor allem auf Kurzstrecken – auf die Sicherung...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Bildungsreferent Klaus Schuchter, Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader, Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule Prof. Mag. Dr. Irmgard Plattner, Schuldirektor Mag. Erwin Abfalterer, Projektkoordination MMag. Sandra Hagele-Pult, Mag. Sophie Engele und Pflichtschulinspektorin Astrid Rödlach
7

Gütesiegel Gesunde Schule
Tiroler Gütesiegel "Gesunde Schule" für eco telfs

TELFS - 12.12.2019. Die eco telfs mit Handelsakademie, Handelsschule, Aufbaulehrgang und Handelsakademie für Sport- und Eventmanagement unter einem Dach, zählt zu den Aushängeschildern bei der Umsetzung von gesundheitsfördernden Maßnahmen für SchülerInnen und Lehrpersonal und wurde heuer dafür erstmals mit dem Tiroler Gütesiegel ausgezeichnet. Insgesamt haben bereits 53 Schulen in allen Tiroler Bezirken das Gütesiegel erhalten. Vergeben wird der Preis gemeinsam mit dem Land Tirol, der...

  • Tirol
  • Telfs
  • Ricarda Stengg
Noch mehr Pendler sollen künftig die S-Bahn nutzen.

Graz: 30 Prozent mehr Einpendler seit 1991

Zahlen der Plattform Addendum zeigen massiven Anstieg der Einpendler in Richtung Graz. Es reicht oft ein kleiner Funke, wie die Sperre des Plabutschtunnels, um im Grazer Früh- oder Nachmittagsverkehr ein gewaltiges Verkehrschaos auszulösen. Der seit Jahren gefühlte Anstieg an Blechlawinen wurde kürzlich erst durch aktuelle Zahlen der Recherche-Plattform Addendum untermauert: Demnach werden täglich 85.000 Einpendler in Richtung Murmetropole verzeichnet. Vier von zehn kommen dabei aus...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Feierlich gestaltete sich die Urkundenüberreichung an die neue ÖKOLOG-Schule BORG Deutschladndsberg: Ao. Univ.-Prof. Franz Rauch (ÖKOLOG), Gerhard Sihorsch (Bildungsdirektion Steiermark),  Karin Stiegler (BORG Deutschlandsberg), Klaus Zenz (Landtagsabgeordneter) und Michael Krobath (UBZ Steiermark).
2

Bildung
Das BORG Deutschlandsberg ist ÖKOLOG-Schule

Seit Schulbeginn ist auch das BORG Deutschlandsberg Teil des österreichischen ÖKOLOG-Netzwerkes und jetzt eine offizielle ÖKOLOG-Schule. DEUTSCHLANDSBERG.  In feierlichem Rahmen wurden am Steirischen ÖKOLOG-Tag an der Pädagogischen Hochschule Graz die Beitrittsurkunde sowie ein kleines Bäumchen für das Schulgelände am BORG Deutschlandsberg als ÖKOLOG- Schule überreicht. In dem ÖKOLOG-Netzwerk sind über 500 Institutionen österreichweit organisiert und liefern einen Beitrag zur Umweltbildung...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
"Sauberes Landeck": Rund 700 Kilogramm Müll und 22 Kilogramm Eisenschrott wurden beim heurigen Frühjahrsputz gesammelt.

Bewusstseinsbildung
"Sauberes Landeck" – Schulen und Kindergärten übernehmen Patenschaften

LANDECK (otko). Für die Reinhaltung der Plätze wurden "Patenschaften" für neuralgische Bereiche in der Stadt an die verschiedensten Bildungseinrichtungen verteilt. Patenschaften übernommen Bürgermeister Wolfgang Jörg rief im Frühjahr 2019 auf, ein Projekt für ein "sauberes Landeck" zu starten. Nach einer ersten Ideensammlung im Mai 2019 mit den Schulleiterinnen und Schulleitern bzw. den Kindergartenleiterinnen erfolgte kürzlich die zweite Zusammenkunft, in welcher das Projekt konkretisiert...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Mitarbeiter bei der Radnetzstudie: P. Sturm (l.) und F. Bernhard

Neue Radnetzstudie für den Großraum soll Verkehrswende einläuten

"Jo, mia san mit'm Radl do": Dieses Lied wird in Österreich gerne gesungen, in der Realität wird der Drahtesel aber häufig links liegen gelassen, wenn es darum geht, von A nach B zu kommen. "Das Rad ist bei uns als Freizeit- und Sportgerät beliebt, für den Nutzen im täglichen Verkehr fehlt aber noch die Akzeptanz", klärt Fritz Bernhard von der steirischen Abteilung für Verkehr und Landeshochbau auf. Gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Sturm und den Kooperationspartnern Bike Citizens, TU Graz...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Präsentierten das Pilotprojekt "Hundehaltung & Zusammenleben": Bauernbunddirektor BR Peter Raggl, Umweltwerkstatt-Obmann Helmut Ladner, Expertin Ulrike Kerber und Projekt-Koordinator Markus Regensburger (v.l.).
5

Tiroler Pilotprojekt
Konflikte mit Hunden im Bezirk Landeck entschärfen

LANDECK (otko). Mit dem Pilotprojekt "Hundehaltung & Zusammenleben" sollen Konflikte mit Hunden entschärft werden. Neue AufklärungskampagneDer Hund ist der beste Freund des Menschen und zählt bei vielen Haltern als ein Familienmitglied. Trotzdem gibt es immer wieder Konflikte – diese reichen vom Hundekot auf den Feldern, über wildernde Hunde im Wald bis hin zur Begegnung mit Passanten. "Wir sind täglich mit Hunden konfrontiert und man hört oft negative Seiten. Es ist aber für alle Platz,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Am 21. September kostenlos mit allen 5 S-Bahn Linien in OÖ fahren.
1 1 3

Günther Steinkellner
Mit der S-Bahn gratis durch Oberösterreich

Am 21. September kann jeder gratis mit der S-Bahn fahren und sich von den Vorzügen des öffentlichen Verkehrs überzeugen. OÖ. Einen ganzen Tag gratis mit der S-Bahn durch ganz Oberösterreich fahren. Dies wird am  Samstag dem 21. September möglich.  Bewusstseinsbildung für öffentlichen Verkehr Das Ziel der Aktion sei „die Bewusstseinsbildung bei der Bevölkerung“, sind sich Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner und OÖ Verkehrsverbund-Geschäftsführer Herbert Kubasta einig. Die...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Energieregionsmanagerin Marion Amort und Bgm. Mario Nocker (l.) mit Herwig Kolar und Simon Klambauer

Trins
Energie-Gemeinde wünscht sich Wachstumsschub

Trinser regen "Modellregion Wipptal" für den aktiven Klimaschutz an. TRINS (tk). In ganz Österreich haben sich 819 Gemeinden zu 95 Klima- und Energiemodellregionen zusammengeschlossen – und alle haben ein gemeinsames Ziel: den Temperaturanstieg in Österreich bei null zu lassen. Mit unterschiedlichsten Aktivitäten geben diese Regionen und ihre Klima- und Energiemodellregions-Manager (KEM) ihr Bestes, um den CO2-Ausstoß in Österreich auf ein Minimum zu reduzieren und damit dem Klimawandel...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.