Alles zum Thema 2019

Beiträge zum Thema 2019

Lokales
Die nächste totale Mondfinsternis ist für uns erst wieder 2028 sichtbar.

Naturspektakel
Totale Mondfinsternis über Wien

Am Morgen des Montag, 21. Jänner, erwartet uns ein Naturschauspiel, wie es nicht alle Tage vorkommt. Eine totale Mondfinsternis wird zu sehen sein. WIEN. Um 5.41 Uhr wird die Totalität beginnen, um 6.12 Uhr ihren Höhepunkt erreichen und um 6.44 Uhr zu Ende sein. Eine totale Mondfinsternis wird auch Blutmond genannt, da sich der Erdtrabant während der Finsternis normalerweise rot verfärbt. Es ist die letzte - von Wien sichtbare - totale Mondfinsternis bis 31. Dezember 2028.  Die Urania...

  • 18.01.19
  •  2
  •  5
Lokales
Der Countdown zum 36. Donauinselfest läuft. Weibliche Acts sollen verstärkt Aufmerksamkeit bekommen.

Aufregung
Verwirrung ums Donauinselfest

Die ersten Facts zum Donauinselfest wurden bekanntgegeben. Sie regen zum Nachdenken an. FLORIDSDORF/DONAUSTADT. Bei der ersten Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Donauinselfest wurde einiges verraten. Unter dem Motto "Zusammen sind wir Wien" wird das 36. Fest von 21. bis 23. Juni stattfinden. Während das konkrete Programm Anfang April präsentiert wird, schlug ein anderer Sager bereits Wellen. Erstmals wird es einen eigenen Frauenbereich am Donauinselfest geben. Diese Aktion sorgte im...

  • 14.01.19
  •  1
Lokales
2019 wird für Daniel Resch ein Jahr, in dem viel passiert. Das Amtshaus in der Grinzinger Allee wird im April fertiggestellt.

bz-Jahresvorschau
"2019 für die Jugend einsetzen"

Querverbindung nach Währing, Pumptrack, Amtshaus: 2019 nimmt sich der Bezirkschef einiges vor. DÖBLING. Voller Tatendrang und Optimismus ins Jahr 2019: Wir haben mit Bezirksvorsteher Daniel Resch über Öffi-Pläne und die geplante Multisportanlage im großen bz-Interview gesprochen. Gernot Blümel hat im Herbst gesagt: "Wir wissen noch nicht wann, aber es wird gewählt." Laufen schon Vorbereitungen? Daniel Resch: Auch wenn noch kein Termin feststeht, bin ich in ständigem Austausch mit...

  • 07.01.19
Lokales
Bezirksvorsteher Franz Prokop hat mit der bz über ehrgeizige bauliche Vorhaben für 2019 gesprochen.

bz-Interview
Was 2019 auf Ottakring zukommt

Schulsanierungen und Verbesserungen im öffentlichen Raum. Im Interview mit der bz verrät Bezirksvorsteher Franz Pokop, was heuer in Ottakring geplant ist. OTTAKRING. Was steht dieses Jahr auf der Agenda im 16. Bezirk? FRANZ PROKOP: Wir geben einen Großteil unseres Budgets für Kinder- und Jugendaktivitäten aus, also die Sanierung der Schulen, Kindergärten, Fair Play, Parkbetreuung und all diese Dinge stehen für uns an oberster Stelle. Außerdem bekommt die Schule Gaulachergasse die erste...

  • 07.01.19
  •  1
  •  2
Lokales
Um Mitternacht gibt es am Rathausplatz ein großes Feuerwerk.
2 Bilder

Wiener Silvesterpfad 2018: Informationen und Programm

Wohin in Wien zu Silvester? Eine Möglichkeit ist der traditionelle Wiener Silvesterpfad, der am 31. Dezember 2018 ab 14 Uhr ein umfangreiches Programm bietet. WIEN. Von der Innenstadt bis in die Seestadt: Der Silvesterpfad 2018 findet an 14 verschiedenen Locations statt. Los geht es am 31. Dezember um 14 Uhr, feiern kann man bis etwa 2 Uhr morgens. Am 1.1.2019 wird um 11 Uhr das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker live aus dem Wiener Musikverein auf dem Rathausplatz und dem...

  • 20.12.18
  •  1
Lokales
Die Schulgebäude Wiesberggasse und Landsteinergasse werden bis 2021 ausgebaut und saniert.

Bezirksbudget
2019 gibt es viel Geld für Ottakrings Kinder

Ausbau und Sanierung von Schulen: Der 16. Bezirk investiert nächstes Jahr in den Nachwuchs. OTTAKRING. Die letzte Bezirksvertretungssitzung des Jahres bedeutet auch immer die Diskussion über das Budget für das Folgejahr. Ein durchaus emotionales Thema, denn die politischen Meinungen darüber, wofür Geld ausgegeben werden soll, gehen weit auseinander. Das zeigt sich auch im Abstimmungsergebnis: Das Ottakringer Budget wurde mit den Stimmen der SPÖ, der Grünen, einer Neos-Bezirksrätin und...

  • 17.12.18
Politik
Gemeinsam mit Schülern aus der VS Kindermanngasse präsentierten Bildungsstadtrat Czernohorszky und Bürgermeister Ludwig die "Summer City Camps".
2 Bilder

Stadt Wien
Günstige Feriencamps und „Summer School“ für Wiener Schüler

50 Euro Kosten für eine Woche im „Summer City Camp“: Bürgermeister Michael Ludwig und Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (beide SPÖ) präsentieren ein neues Konzept zur Ferienbetreuung in Wien. WIEN. An 25 geplanten Standorten, verteilt über alle Bezirke der Stadt, soll es ab den Sommerferien 2019 neue Betreuungsangebote geben. Nutzen können dieses Angebot bis zu 6.000 Pflichtschulkinder bis 14 Jahre mit Hauptwohnsitz in Wien. Die Kosten für eine Woche Betreuung sollen bei 50 Euro pro Kind...

  • 14.11.18