Asylwerber

Beiträge zum Thema Asylwerber

Kurt Katstaller, Direktor Wirtschaftsbund Salzburg.

„Flexible Arbeitszeit entspricht der Praxis“

Wirtschaftsbund Salzburg Direktor Kurt Katstaller sieht dem Zwölf-Stunden-Tag entspannt entgegen. Herr Katstaller, seit September 2016 sind Sie Direktor des Wirtschaftsbundes in Salzburg. Was hat sich in diesen zwei Jahren am Wirtschaftsstandort Salzburg verändert? KURT KATSTALLER: Seit Landeshauptmann Wilfried Haslauer an der Spitze unseres Bundeslandes steht, hat sich die Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft wesentlich verbessert – das ist gut für den Wirtschaftsstandort. Die...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Asylwerber aus Goldegg halfen bei der Umsetzung.
9

Eine Terrasse für die Lebenshilfe in Schwarzach

Asylwerber aus Goldegg und Klienten der Schwarzacher Lebenshilfe bauten eine Wohlfühloase. SCHWARZACH, GOLDEGG. Bereits am Vormittag sitzen die Klienten der Lebenshilfe Schwarzach auf ihrer neuen Terrasse, im Schatten des schönen Baumes und verrichten ihre Tätigkeiten. Das ist erst seit kurzem Möglich, denn das Fleckchen vor der unteren Werkstätte in Schwarzach war über viele Jahre ungenutzt. Die Idee von einer Terrasse schwebte auch  Gruppenleiter Kurt Manzl, schon lange vor. An der Umsetzung...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
In einem Asylheim für Jugendliche in Sankt Johann im Pongau bedrohte ein 17-Jähriger seine Mitbewohner sowie die Polizei.

Afghane bedroht Bewohner und Polizei in Asylheim

SANKT JOHANN. Ein 17-jähriger afghanischer Asylwerber bedrohte am Abend des 5. Februars andere Heim-Bewohner sowie die Polizei mit einem Messer. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg. Drohungen mit Messer Betreuer einer Asyl-Unterkunft für Jugendliche riefen die Polizei. Ein 17-Jähriger bedrohte andere Bewohner mit einem Messer. Als die Beamten eintrafen, saß der Junge auf einem Schreibtisch im hinteren Teil eines Büros. Er hielt ein Messer in der Hand. Einsatz von Pfefferspray...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Johanna Grießer
Das Asylquartier Steinacherhaus in Goldegg beherbergt nach wie vor Flüchtlinge.

Vier Asylquartiere im Pongau geschlossen

Derzeit sind 3.200 Asylwerbende im Bundesland Salzburg untergebracht. Das ist ein Rückgang von 20 Prozent. Der Salzburger Asylreport 2017 weist im abgelaufenen Jahr einen stark sinkenden Trend bei der Unterbringung von Asylwerbenden aus. Parallel zu diesem Trend wurden salzburgweit 33 Grundversorgungsquartiere mit knapp 600 Plätzen geschlossen. Unter den geschlossenen Quartieren sind auch vier aus dem Pongauer. Geschlossen wurden das Quartier St. Johann Grubhöhe, Radstadt Felsenhof, das...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
In diesem Gebäude befindet sich seit kurzem ein Asylwerberquartier.
3 2

Asylwerberquartier in Mittersill: Eine Messerattacke endete tödlich

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg PINZGAU. Am späten Abend des 21. Dezember 2017 kam es in einer Unterkunft in Mittersill (Gebäude Meilinger Taverne) zu einer Auseinandersetzung unter drei Asylwerbern. Ein 37-jähriger irakischer Asylwerber attackierte dabei zwei pakistanische Mitbewohner im Alter von 33 und 34 Jahren mit einem Messer. Noch am Tatort verstorbenAufgrund der zugefügten Verletzungen verstarb der 33-Jährige noch am Tatort. Der 34-jährige Pakistani wurde nach der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Bgm. Fleißner, LT Berthold, Betreuerin Evi Huber, Vize-Bgm. Hannes Rainer.
1 7

Das wurde aus Goldeggs Flüchtlingen

Zwei Jahre nach der Eröffnung der Asylunterkunft Steinacherhaus haben fünf Asylberechtigte einen Job. Das Jubiläum zwei Jahre Asylunterkunft Steinacherhaus wurde vom Betreiber-Verein Welcome Goldegg zum Anlass genommen, der Bevölkerung zu zeigen, was aus den damaligen Flüchtlingen geworden ist. Der Gesprächsrunde unter dem Thema "Was wurde eigentlich aus ...?" saßen Landesräting Martina Berthold, Gerhard Feichtner aus dem Büro der Landesrätin (Grundversorgung und Asylwesen) und Thomas...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Die Polizei sprach ein Betretungsverbot gegen den mutmaßlichen Täter aus.

Körperverletzung im Asylquartier St. Veit

In den Mittagsstunden des 19. August 2017 soll es in einer Asylunterkunft in St. Veit zu einer Körperverletzung gekommen sein. Ein 22-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger soll einem 27-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen aufgrund einer vorangegangenen Streitigkeit mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Um eine eigene Verletzung vorzutäuschen habe sich der 22-jährige Asylwerber anschließend selbst ein Glas gegen den Kopf geschlagen haben, heißt es in der Polizeimeldung....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
17 strahlende Absolventen: Die Asylwerber der Übergangsklasse Bischofshofen mit ihren Betreuern.
4

Asylwerber qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt

Bereits zwölf von 17 Schüler der Übergangsklasse Bischofshofen haben einen fixen Arbeitsplatz. BISCHOFSHOFEN (ap). "Es war sehr wichtig, Deutsch zu lernen und manchmal viel Arbeit in diesem Jahr, aber jetzt beginne ich als Koch in Kaprun zu arbeiten", freut sich Wali Ibrahimi aus Afghanistan. Er ist einer der 17 Absolventen, welche an der Tourismusschule in Bischofshofen ausgebildet und nun für ihren Fleiß belohnt wurden. Über zwei Drittel haben einen Job Nach erfolgreichem Abschluss des Jahres...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab
Mülltrennung muss gelernt werden.
3

Asylwerber als Botschafter für ein besseres Klima

Klimabotschafter helfen Asylwerbern sich besser zurechtzufinden und Probleme mit Mitmenschen zu vermeiden. Wie viel kostet Strom im Pongau? Was geschieht mit dem Müll, der getrennt wird? Wie wird bei uns geheizt? Was für uns leicht zu beantwortende Fragen sind, müssen Asylwerber aus Afghanistan, Syrien oder dem Irak erlernen. „In den Herkunftsländern der Asylwerber herrscht ein wärmeres Klima und eine völlig andere Energieversorgung. Vielen Asylwerbern sind deshalb die Kosten nicht klar, die...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Die vier Botschafter erhielten einen Kuchen mit Fahnen als Gastgeschenk.
5

Das Fremde schätzen – statt fürchten

Das "projektXchange“ des Jugendrotkreuzes macht Schule in Tenneck. Das „projektXchange“ des Jugendrotkreuzes bringt Menschen aus fernen Ländern in Kontakt mit Pongauer Schülern. Die sogenannten Botschafter, sollen die Angst vor „dem Fremden“ nehmen. „Durch dieses Projekt gelingt es positive Begegnungen zwischen Jugendlichen und Menschen mit Migrationshintergrund zu schaffen“, beschreibt Gerald Gutschi, der Jugendrotkreuz-Landesgeschäftsführer. Vier Botschafter für Tenneck Auch in der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Landesobfrau der Salzburger FPÖ, Freiheitliche Partei Österreich, Marlene Svzazek

FPÖ fordert Ausgangssperre für Asylwerber

SALZBURG. Die Salzburger FPÖ fordert eine nächtliche Ausgangssperre für männliche Asylwerber. „Wie kommen Salzburger Frauen und mittlerweile auch Männer dazu, sich nachts in Salzburg fürchten zu müssen? Es geht um die Sicherheit. Ich selbst vermeide es mittlerweile, zur späteren Stunde alleine in der Stadt unterwegs zu sein. So geht es vielen anderen Frauen auch“, betonte FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek.

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Die Asylwerber in der Schulküche beim Pizza Backen.

Tourismus-Ausbildung für Aslywerber

Seit November 2016 werden an der Tourismusschule Bischofshofen 21 Aslywerber aus Afghanistan, Irak und Eritrea unterrichtet. Auf dem Lehrplan stehen Deutsch (zehn Wochenstunden), Englisch, Mathematik, Persönlichkeitsbildung, Geschichte und Geografie und auch praktische gastronomische Gegenstände wie Kochen und Service. Schulleiterin Marianne Buchegger machte sich bereits letzten Sommer dafür stark, den Zuwanderern auch in diesem Jahr die Ausbildung wieder zu ermöglichen.

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Seilbahnausflug Stubnerkogel.
10

Gastein hilft – erfolgreich

44 Vereinsmitglieder helfen Asylwerbern im Gasteinertal Jobs, Ausbildungsplätze und Freunde zu finden. Aus dem Engagement der 44 Vereinsmitglieder von "Gastein Hilft", resultieren große Erfolge. Seit im Jahr 2015 die ersten Flüchtlinge ins Gasteinertal kamen, setzte der Verein Maßnahmen und Projekte, um Integration im Tal zu ermöglichen. "Mehrere Asylwerber- und Berechtigte konnten in diesem Winter erstmals in ein reguläres Arbeitsverhältnis übermittelt werden", freut sich Vereinsobmann Andreas...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
Die Berater im Flüchtlingsdienst der Diakonie Eva Rottenschlager-Pink und Friedrich Göschl.

Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge gesucht

Bischofshofen schafft Anlaufstelle für wohnungssuchende Flüchtlinge und freiwillige Helfer. "Heute, ein Jahr nach dem großen Flüchtlings-Ansturm, haben bei uns in Bischofshofen 50 Prozent der Flüchtlinge einen positiven Asylbescheid. Jetzt sind alle Institutionen gefragt, zusammenzuarbeiten, um diesen Menschen eine Zukunft in Bischofshofen zu ermöglichen", sagt Bürgermeister Hansjörg Obinger (SPÖ) und weiß: "Das größte Problem ist, Wohnungen für die Menschen zu finden. Denn leistbarer Wohnraum...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Der ehemalige NMS-Direktor, Erich Quehenberger, gibt den Flüchtlingen in St. Martin zwei Mal pro Woche Deutschunterricht.
4

"Darauf freuen wir uns immer": Zweimal pro Woche wird Deutsch gelernt

Die BEZIRKSBLÄTTER drückten mit den Asylwerbern in St. Martin die Schulbank. ST. MARTIN (ap). Zwölf Augenpaare strahlen einem entgegen, wenn man die Flüchtlinge beim Deutschkurs im Erdgeschoss des Gemeindeamtes von St. Martin besucht. "Das ist eine sehr nette Truppe, fleißig und engagiert", bestätigt auch ihr Lehrer Erich Quehenberger – er ist der ehemalige Direktor der Neuen Mittelschule Annaberg – den ersten Eindruck. "Lernen macht uns Spaß" Sie alle lernen für die Prüfung zum Deutschniveau...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab
Maurer, OB Weltladen, übergibt den Reis an Bahri Marko und seine Familie.

Pongaus Flüchtlinge erhalten 300 Kilo Reis

Green Net spendete Duftreis für Flüchtlinge. Der Weltladen St. Johann verteilte ihn an die Asylheime. 300 Kilo Duftreis wurden im Weltladen in St. Johann an Asylwerber in St. Joahnn, Schwarzach, St. Veit und Goldegg ausgegeben. "Der biofaire Reis ist eine Spende von der thailändischen Reisgenossenschaft Green Net, die sich mit den Flüchtlingen solidarisch zeigt", erklärt der Obmann des Weltladens St. Johann, Johann Maurer. Österreichweit wurden sechs Tonnen Reis gespendet. "Zeichen globaler...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Kommentar von Angelika Pehab

Handy-Kritik als Spitze des Unmuts

MEINUNG von BEZIRKSBLÄTTER-Redakteurin Angelika Pehab. Die sozialen Netzwerke und Medien sind voll von Zahlen rund um die Asylproblematik. Die einen rechnen vor, wie "skandalös viel" die Zuwanderer bekämen. Andere korrigieren diese Bilanzen empfindlich nach unten. Selbst der Goldegger Sepp Schellhorn, der sich aktiv um Flüchtlinge und deren Integration bemüht, forderte eine Deckelung der Mindestsicherung und strenge Regeln. Diese Kritik ging nicht gegen die Heimatvertriebenen, sondern in...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab
Caritas Direktor Johannes Dines will klarstellen: "Die Caritas stellt keinerlei Handys für Flüchtlinge zur Verfügung."
2

"Caritas kauft keine Handys für Flüchtlinge"

Gezielte Falschmeldungen der Bürger werden künftig auch zu Unterlassungsklagen führen. PONGAU (ap). Immer wieder und sehr hartnäckig kursieren im Pongau Gerüchte, dass die Caritas Flüchtlingen teure Handys kauft. Dies schlägt sich auch auf viele Anfragen direkt bei der Caritas nieder, wo die Anrufer androhen, nicht mehr für die Caritas zu spenden, wenn ihr Geld für Telefone verwendet werde. "Dies ist schlichtweg falsch. Die Caritas stellt keinerlei Handys für Flüchtlinge zur Verfügung und...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab
Die fünf Syrer beim Sortieren der Baumpflanzen mit Forstgartenleiter Dominik Posch (vorne li.).
1

Fünf Asylwerber arbeiten als Erntehelfer im Landesforstgarten

Der Landesforstgarten in Werfen ermöglicht syrischen Asylwerbenden die Mitarbeit im Betrieb als Erntehelfer. "Wir brauchen die Erntehelfer jetzt dringend, und gleichzeitig können wir damit eine wichtige Botschaft an andere Salzburger Unternehmen senden. Wenn alle an einem Strang ziehen, ist es möglich, Asylwerbenden eine sinnvolle Tätigkeit anzubieten, damit ihren Alltag zu bereichern und gleichzeitig einen Beitrag zur Integration zu leisten", sagt Landesrat Josef Schwaiger. Sortieren,...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Sepp Schellhorn leitet nun rechtliche Schritte ein.
1

Schellhorn klagt in Asylwerber-Debatte die Landesregierung – Problemlösung bahnt sich an

Nachdem das Land den Vertrag des Asylwerberhauses von Sepp Schellhorn in Bad Gastein nicht verlängern will, klagt der empörte Neos-Politiker nun die Landesregierung. Sein Integrations-Projekt würde von der Politik des Landes zerstört, so Schellhorn. Er sieht nicht ein, weshalb sein eigens konzipiertes Projekt trotz Erfolg eingestellt werden soll. Bad Gastein erfüllt Quote Derzeit sind 32 Asylwerber in Schellhorns ehemaligem Personalhaus im Ortsteil Bad Bruck untergebracht. Sie werden dort für...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
3 2

Meine, deine und die eine Wahrheit

Integrationsexperte Bahri Trojer im BB-Interview über "Interkulturelle Kompetenz". TAMSWEG. Interkulturalität bezeichnet den gegenseitigen Austausch zwischen Kulturen. Wie merkt jemand, ob er/sie in diesem Bereich "kompetent" ist? BAHRI TROJER: "Ob jemand interkulturelle Kompetenz hat oder nicht, hängt davon ab, wie viel Verständnis man für andere Kulturen hat bzw. wie bereit jemand ist, sich in interkulturellen Überschneidsituationen angemessen zu orientieren und zu verhalten. Dazu gehören...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
3

Regionalitätspreis 2015: Der RVO ist einer von drei Preisträgern aus dem Pinzgau

Gestern Abend wurden im Wirtschaftsförderungsinstitut in Salzburg die begehrten Regionalitätspreise der Salzburger Bezirksblätter vergeben. Ganze drei Preisträger kommen aus dem Pinzgau: Der Regionalverband Oberpinzgau, der Perchtenverein Rauris und die Initiative gegen das Indische Springkraut in Maria Alm. OBERPINZGAU (cn). Beim Regionalverband Oberpinzgau, der ein gemeindeübergreifendes und äußerst gut funktionierendes Asylwerber-Projekt eingereicht hatte, war die Freude über den Preis...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Selina, Serefi, Seacali und Nisa mit ihren Mamas Yeliz und Hatice.
9

Gegen die Ausgrenzung angewandert

"Danke, hvala, grazie, teşekkür, gracias, thank you!" Auf der Terrasse der Lisa Alm in Flachau hielten sich rund hundert Wanderer aus zehn verschiedenen Nationen an den Händen und bedankten sich in ihrer Muttersprache für ein friedliches Zusammensein. "Vereint am Weg" Unter dem Motto: "Vereint am Weg" lud der SK Bischofshofen unter Patrick Reiter zum ländervereinenden Wandertag ein. Die Mitglieder des Fußballvereins und seine Freunde, Asylwerber aus Bischofshofen und der türkisch-islamische...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.