Beratung

Beiträge zum Thema Beratung

Lokales
Frauenlandesrätin Gabriele Fischer, FiB-Geschäftsführerin Claudia Birnbaum und Julia Schratz von der Frauenservicestelle informieren über das Beratungsangebot von Frauen im Brennpunkt.

Frauen im Brennpunkt
Aufklärungsarbeit und Beratung zur Existenzsicherung

TIROL. Die Institution Frauen im Brennpunkt (FiB) betreibt unter anderem Aufklärungsarbeit und Beratung zur Existenzsicherung. Eine Hilfe, die immer wieder von Frauen in Anspruch genommen wird, denn der Zugang zum existenzsichernden eigenen Einkommen, ist für Frauen nach wie vor schwerer erreichbar als für Männer.  Ein existenzsicherndes EinkommenAlleinerziehende Frauen, Frauen nach Scheidungen aber auch Pensionistinnen, ihnen ist meist der Zugang zum existenzsichernden Einkommen verwehrt...

  • 11.11.19
Gesundheit
Haus Maria, Natters, BSVT Obmann Klaus Guggenberger, Pflegedienstleiterin Rosmarie Jäger, BSVT Mitglied und Bewohnerin Maria Hautz

BSVT
Sensibilisierungsoffensive – Leitfaden für Pflegedienste

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol bietet Tipps zur sicheren Bewältigung des Heimalltags im Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen im Wohn- und Pflegeheimen. Anspruchsvolle Pflege„Die Pflege von betroffenen Menschen ist anspruchsvoll, bei Verlust des Sehens ist Trauerbewältigung vorrangig zu beachten. Hoffnungslosigkeit, Zorn und Aggression sind Gefühlsventile, denen mit Verständnis zu begegnen ist. Vor allem sind kurzfristig erblindete Menschen aufzufangen und vor Rückzug,...

  • 11.11.19
LokalesBezahlte Anzeige
Der gefürchtete Nachbar beim Hausbauen
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Der gefürchtete Nachbar beim Hausbauen - mit VIDEO

Hausbauen ist eine Herausforderung, in vielfacher Art und Weise. Aber neben der Koordination der Baustellen, die Frage der Finanzierung und den Plänen der Einrichtung gibt es auch noch die Nachbarn. Und da kann es schon mal auch zu Problemen kommen. Wer gilt laut TBO überhaupt als Nachbar?Mag. Marco Kunczicky: Im wahren Leben gibt es verschiedene Nachbarstypen. In der TBO wird zwischen zwei Kategorien unterschieden. Zwischen jenen, deren Grundstück höchstens 5 m und jenen, deren...

  • 07.11.19
LokalesBezahlte Anzeige
RA Dr. Alexandra Egger informiert im Bezirksblätter-Interview über das Thema Testament.
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
"Mein Wille geschehe"

Die Bezirksblätter Tirol haben sich mit RA Dr. Alexandra Eder über das sensible Thema Testament und deren Errichtung unterhalten. Wer sollte ein Testament errichten? RA Alexandra Eder: "Hinterlässt eine Witwe zwei Kinder, die sie zu gleichen Teilen als Erbe einsetzen will, ist ein Testament entbehrlich. In einem solchen Fall erben die Kinder schon als gesetzliche Erben je die Hälfte. Will die Witwe jedoch eine genaue Aufteilungen machen oder auch andere Personen bedenken, kann das nur...

  • 05.11.19
Bauen & WohnenBezahlte Anzeige
Hilfestellung bei Fragen rund ums Miet- und Wohnrecht durch die Tiroler Rechtsanwälte.

Die Tiroler Rechtsanwälte
(Ver-)Mieten ohne Reue

Mietverträge kommen schriftlich, mündlich oder durch schlüssige Handlungen – wie etwa durch Schlüsselübergabe oder Mietzahlung – zustande. Doch Befristungen sind nur bei schriftlichen Vereinbarungen durchsetzbar. Vermieter profitieren daher von einem professionell gestalteten Mietvertrag durch eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt. Aber auch für Mieter zahlt sich die rechtliche Überprüfung eines Mietvertrags durch eine Expertin oder einen Experten mehr als aus. Können so doch im...

  • 11.09.19
Wirtschaft
Freuen sich über den Tiroler Landessieg beim Constantinus Award: Einreicher Frickonsult Christian Frick (2.v.l.) mit dem Kunden Tirol Ambulanz Rettungsdienst und Krankentransport Michael Schweiger (l.), UBIT-Fachgruppenobfrau Sybille Regensberger, Philipp Kerbler (Tirol Ambulanz) (2.v.r.) und Michael Mengele (GF MKT-Krankentransport).

Beratungs- und IT Projekte
Constantinus Landessieger

Bereits zum 17. Mal wurden gestern die besten Beratungs- und IT-Projekte in sieben Kategorien mit den begehrten Constantinus-Trophäen ausgezeichnet – diesmal in Velden am Wörthersee. Die Firma Frickonsult aus Pflach ist der Tiroler Landessieger. VELDEN (hege) „Wir leben in fordernden Zeiten. Unsere Beraterinnen und Berater machen den wirtschaftlichen Wandel für ihre Kundinnen und Kunden zum Gewinn, wie die ausgezeichneten Projekte besonders gut zeigen. Beratung stärkt die...

  • 10.07.19
LokalesBezahlte Anzeige
RA Dr. Edgar Pinzger aus Landeck informiert über das Arbeitsrecht.
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Über Umkleidezeiten und Arbeitsunfälle

Im beruflichen Alltag tauchen oft Fragen auf, die eine klare Stellungnahme erfordern. Die Tiroler Rechtsanwälte stehen bei Fragen rund um das Arbeits- und Sozialrecht hilfreich zur Seite. Umkleidezeiten und TrageverbotUmkleidezeiten in Krankenanstalten sind Arbeitszeit. Gleiches gilt für Wegzeiten von Wäscheaus- und -rückgabestellen bis zum eigentlichen Tätigkeitsbereich in Krankenanstalten oder für Wegzeiten vom Umkleidebereich dorthin und zurück (Stichwort: Sogenannte...

  • 26.06.19
  •  1
Reisen
Heimische Urlaubsexperten bieten Beratung für den richtigen Urlaubsweg.

Urlaubsbranche zieht erste positive Zwischenbilanz
Persönliche Beratung wird zum Trend

INNSBRUCK (hege). „Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, stellte schon der deutsche Dichter Matthias Claudius um 1800 fest. So gab es auch beim Treffen der Urlaubsexperten beim Bezirksblätter-Frühstück einige Schmankerln und Anekdoten aus eigenen Erfahrungen und Erzählungen. Herbert Schatz (TUI), Martina Rußegger (Idealtours), Manuela Heubacher (Christophorus Reisen) und Nicole Kehle (Flughafen Innsbruck) befassen sich beruflich mit der schönsten Zeit des Jahres für die...

  • 17.06.19
Politik
Jugendlichen sollen an Innsbrucker Schulen mehr Möglichkeiten für Schulsozialarbeit bekommen, fordert zumindest die FPÖ-Stadträtin Dengg.

Schulsozialarbeit
FPÖ fordert mehr Schulsozialarbeit an Innsbrucker Schulen

TIROL. Die Schulsozialarbeit in Tirol nimmt sich Dingen wie individuellen Beratungsgesprächen sowie Präventions- und Inforamtionsarbeit zu Themen wie Mobbing, Sexualität oder Social Media in den Klassen an. Wenn es nach FPÖ-Stadträtin Andrea Dengg geht, soll dieser Service in den Innsbrucker Schulen noch weiter ausgebaut werden.  "Delikte durch minderjährige Jugendliche müssen frühzeitig bekämpft werden"Im Service der Schulsozialarbeit sieht Dengg eine gute Möglichkeit, minderjährige...

  • 07.06.19
GesundheitBezahlte Anzeige
Das anonyme und kostenlose Angebot der Frauen-Onlineberatung Tirol steht Frauen in allen Lebenslagen zur Verfügung
2 Bilder

Frauen im Brennpunkt
Frauen-Onlineberatung Tirol

Wir beraten und unterstützen Frauen in belastenden Lebenssituationen bei Fragen rund um Partnerschaft, Sexualität, Beruf, Finanzielles, Gewalt,... Unser Beratungsangebot ist professionell, anonym, kostenlos und vertraulich und findet online in einem datensicheren System statt. Die Beratungen werden von qualifizierten Beraterinnen des Vereins Frauen im Brennpunkt durchgeführt. Das Projekt wird vom Land Tirol gefördert. Hilfe für alle Frauen Das anonyme und kostenlose Angebot der...

  • 31.05.19
  •  1
Reisen
Auch bei "Last Minute" ist auf den Impfschutz zu achten.

Gesundheit beim Reisen
Auch bei "Last Minute" Reisen auf Impfschutz achten.

Wie bei langfristig geplanten Reisen muss auch bei kurzfristigen Reisen an einen Schutz vor Infektionskrankheiten gedacht werden. INNSBRUCK (hege). Vor jeder Reise, auch bei "Last Minute"-Urlauben, sollte gemeinsam mit einer Ärztin beziehungsweise einem Arzt der Nutzen der Impfung gegen ein mögliches Krankheitsrisiko im Reiseland abgewogen werden. Kurzfristig durchführbare Impfungen Die meisten Impfungen können noch bis zum Tag der Abreise durchgeführt werden, bei Auffrischungsimpfungen...

  • 27.05.19
Gedanken
Fundierte Ausbildung zur Telefonseelsorge mit Start September 2019.

Telefonseelsorge
Auf der Suche nach offenen Ohren

Die Telefonseelsorge sucht ehrenamtliche MitarbeiterInnen und bietet einen neuen Ausbildungslehrgang an.  INNSBRUCK (dibk). Die Telefonseelsorge braucht Verstärkung für ihr Team von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, nachdem im letzten Jahr mehr als 15.000 Anrufe bei der Notrufnummer 142 eingingen und mehr als 4000 Onlineanfragen gestellt wurden. Die Sorgen der Anrufenden sind vielfältig: Probleme in Partnerschaft und Familie, Isolation, Depressionen, Ängste, Trauer, Sucht, Suizid... Die...

  • 07.05.19
Gesundheit
Das Projekt E-Mailberatung des DOWAS bietet niederschwelligen und leichten Zugang zu Beratung in Notlagen

Menschen in Notlagen
E-Mailberatung des DOWAS bewährt sich

TIROL. Es kommt immer wieder vor, dass Menschen in Not sich nicht an Beratungsstellen wenden, das Projekt E-Mailberatung des Vereins DOWAS soll Abhilfe schaffen. DOWAS schließt Beratungslücke Es gibt zahlreiche Gründe, warum Menschen in Notlagen sich nicht an eine Beratungsstelle wenden. „Seien es Scham, Vorbehalte oder schlicht die räumliche Distanz – der Erstkontakt für eine Sozialberatung kann für manche Menschen eine große Hürde darstellen“, so Soziallandesrätin Gabriele Fischer. Der...

  • 19.04.19
Lokales
Rektor Tilmann Märk und der neue Geschäftsführer von alpS, Maximilian Riede, präsentierten heute an der Uni Innsbruck die neue Struktur des Klimawandel-Kompetenzzentrums alpS.

Forschung und Beratung
Klimawandel-Kompetenzzentrum alpS mit neuer Struktur

INNSBRUCK. Das Ingenieur- und Beratungsunternehmen alpS betreut Projekte aus den Bereichen Klimawandelanpassung, Nachhaltigkeitsberatung sowie Hydrologie und Wasserwirtschaft. Um in Zukunft noch zielgerichteter auf den steigenden Beratungsbedarf reagieren zu können, hat sich alpS neu strukturiert. Bereits seit 15 Jahren steht das Ingenieur- und Beratungsunternehmen alpS für Forschung, Entwicklung und Beratung zum Thema Klimawandel auf höchstem Niveau. In den letzten Monaten hat sich alpS...

  • 09.04.19
Bauen & Wohnen
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: "„Wir werden an weiteren Schrauben drehen, um Wohnen für Tirols Bevölkerung leistbarer zu machen.“

Wohnbauförderung
Wohnbauförderungsberatung des Landes wird gut angenommen

TIROL. Die Wohnbauförderung im Land Tirol entwickelt sich positiv. Das liegt auch mit an der verstärkten Wohbauförderungsberatung. Allein auf der Hausbaumesse am vergangenen Wochenende in Innsbruck konnten 549 Beratungsgespräche geführt werden.  Wohnbauförderung wird gut angenommenDass die Wohnbauförderung in Tirol gut ankommt, ist neben dem großen Angebot an Beratungsgesprächen auch den erhöhten Fördermitteln in der Wohnbauförderung zu verdanken. Diese wurden mit dem 1. Jänner 2019 um fast...

  • 06.02.19
Gedanken
Logo der Diözese Innsbruck

Gedanken
"Aktion Leben": Information über Schwangerenberatung stärken

Generalsekretärin Kronthaler kritisiert ständig sinkende Unterstützung des Familienministeriums für Informationsangebote. (KAP). In Österreich gibt es keinen Mangel an Informationen über den Schwangerschaftsabbruch, sondern vielmehr zu wenig Unterstützung für Informationen über Schwangerenberatung. Das erklärte die Generalsekretärin der "Aktion Leben Österreich", Martina Krontaler, am Dienstag im Interview mit "Kathpress" im Blick auf die deutsche Debatte rund um das dort nach wie vor...

  • 04.02.19
Gesundheit
Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg
2 Bilder

Gesundheitsberatung
24 Stunden-Hotline startet im Herbst

TIROL. Die Tiroler Gesundheitsplattform hat in ihrer Sitzung im Dezember einstimmig für die Einführung der telefonischen Gesundheitsberatung „1450“ im Herbst 2019 gestimmt. Der Tiroler Gesundheitsfonds leistet einen Finanzierungsbeitrag von 400.000 Euro, Sozialversicherungsträger, allen voran die TGKK, leisten darüber hinaus noch weitere 110.000 Euro. „Rund um die Uhr werden besonders geschulte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen in der Leitstelle Tirol in der Hunoldstraße in Innsbruck...

  • 04.01.19
Politik
Oft die letzte Rettung: Der Verein Mannsbilder. Die Opposition setzt sich für eine finanzielle Unterstützung des Vereins ein.

Männerberatung
Opposition fordert finanzielle Hilfe für Verein Mannsbilder

TIROL. Der Verein Mannsbilder - Männerberatung Tirol hat finanzielle Nöte. Das wird in einer Informationsveranstaltung den Landtagsabgeordneten aller Oppositonsparteien klar. Die Tiroler Oppositionsparteien arbeiteten nun einen gemeinsamen Unterstützungsantrag für den November-Landtag aus.  Liste Fritz, SPÖ, FPÖ und Neos fordern gemeinsamFür eine langfristige finanzielle Absicherung fordern die Tiroler Oppositionsparteien nun eine Unterstützung von 100.000€ für den Verein...

  • 06.11.18
Lokales
LR Bernhard Tilg gratulierte Petra Welskop (3.v.li.), Leiterin der Mutter-Eltern-Beratung des Landes Tirol, zum 100 Jahr-Jubiläum dieser Einrichtung: Am Tag der Offenen Tür am 26. Oktober ist die Mutter-Eltern-Beratung im Landhaus 1 im ersten Stock zu finden.

Mutter-Eltern-Beratung in Tirol
100 Jahre Beratung, Begleitung und Unterstützung

TIROL. Vor 100 Jahren nahm in Tirol die Landeskommission für Mutterschutz und Säuglingsfürsorge das erste Mal ihre Tätigkeit auf. Bis heute wird fleißig beraten, begleitet und unterstützt. Die persönliche Betreuung ist nach wie vor unerlässlich.  Betreuung trotz digitalem ZeitalterAuch wenn man im heutigen virtuellen Zeitalter Infos zu jeglicher Tages- und Nachtzeit aus dem Netz bekommen kann, ziehen viele junge Eltern das persönliche Gespräch, "Dr. Google" vor. "Gerade die Informationsflut...

  • 24.10.18
Lokales
Neue RAINBOWS-Gruppen für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, deren Eltern sich getrennt haben sowie spezielle YOUTH-Gruppen für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren starten ab Oktober.

Trennung bzw. Scheidung verändert das Seelenleben der Kinder!

RAINBOWS-Gruppen helfen Kindern und Jugendlichen, mit Scheidung/Trennung der Eltern besser umzugehen: Start ab Oktober Eine Trennung der Eltern ist für Kinder immer ein einschneidendes Erlebnis. Wie gut Kinder mit der Situation umgehen und sich mit der neuen Lebenssituation bestmöglich zurechtfinden, hängt von vielen Faktoren ab. Kinder reagieren sehr unterschiedlich auf eine Trennung. So kann das eine Kinder nach einer Scheidung immer stiller, braver und angepasster sein und das andere Kind...

  • 10.09.18
LokalesBezahlte Anzeige
Die Herbstermine für die Sprechtage der Landesvolksanwältin.

Sprechtage der Landesvolksanwältin in den Gemeinden – Herbst 2018

Sprechtag in IMST, LANDECK, REUTTE, TELFS, WÖRGL, KUFSTEIN, JENBACH, ST JOHANN I.T., LIENZ, SILLIAN Marktgemeinde Reutte: Dienstag, 11.09.; ab 09:00 Uhr Marktgemeinde Telfs: Dienstag, 11.09.; ab 14:30 Uhr Stadtgemeinde Landeck: Mittwoch, 12.09.; ab 10:00 Uhr Stadtgemeinde Imst: Mittwoch, 12.09.; ab 14:30 Uhr Stadtgemeinde Kufstein: Donnerstag, 13.09.; ab 10:00 Uhr Marktgemeinde Jenbach: Donnerstag, 13.09.; 14:30 Uhr Stadtgemeinde Wörgl: Dienstag, 09.10.; ab 9:30...

  • 04.09.18
Wirtschaft
Nicht nur Jugendliche nehmen das Angebot des AMS in Anspruch. Die Beratung kann auch im Verlauf der Erwerbsbiographie abgeschlossen werden. (Symbolbild)

AMS: Berufsinformationszentrum hilft bei Zukunftsplanung

Wer frisch von der Schule ist und sich immer noch nicht entscheiden kann, was die Berufswahl angeht, dem kann das Berufsinfozentrum (BIZ) des AMS Tirol helfen. Nach dem Credo: "Stärken erkennen - Stärken nutzen" beraten die Experten die Tiroler Jugendlichen aber auch Erwachsene. TIROL. Wer noch kein klares Bild von seiner beruflichen Zukunft, nach dem Schulabschluss hat, kann die Hilfe der Berater des BIZ in Anspruch nehmen. Doch auch Menschen, die sich weiterbilden möchten oder einen neuen...

  • 31.08.18
Lokales
Wer sich im Arbeitsmarkt breiter aufstellen will, muss sich weiterbilden. Dabei helfen kann das Modell der Bildungs- und Berufsberatung. (Symbolbild)

Berufliche Umstellung: Hilfe bei der Bildungs- und Berufsberatung

In den heutigen Zeiten gilt es auf dem Arbeitsmarkt meist, flexibel zu sein. Eine Weiterbildung oder eine berufliche Veränderung ab 50 ist keine Seltenheit mehr. Wer nicht weiß, wie er eine derartige berufliche Umstellung angehen soll, kann sich bei der Bildungs- und Berufsberatung Hilfe holen. TIROL. Das Modell der Bildungs- und Berufsberatung hat sich rentiert. Bereits in den Jahren 2015 bis 2017 nahmen rund 142.000 Menschen die Beratung in Anspruch, weiß Arbeitslandesrätin Beate Palfrader....

  • 23.08.18
Wirtschaft

AMS Tirol ServiceLine: viermillionsten Anruf entgegen genommen

Bei der AMS Tirol ServiceLine gab es Grund zur Freude: Der viermillionste Anrufer konnte entgegen genommen werden und wurde professionell beraten. Die ServiceLine erfährt große Wertschätzung und wird von den Kunden bereits seit 12 Jahren angenommen. Im Vorjahr lag die Gesamtzufriedenheit der KundInnen bei 85,30%. TIROL. Bei dem viermillionsten Anrufer handelte es sich um einen Kunden aus dem Bezirk Imst. Interessanterweise kam auch der erste Anruf am 22. Februar 2006 aus diesem Bezirk. "Der...

  • 06.08.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.