Bergsteigen

Beiträge zum Thema Bergsteigen

Lukas Ruetz wartet wieder mit atemberaubenden Erlebnissen und Bildern seiner Abenteuer auf.
5

Lukas Ruetz
Die Besteigung des Aconcagua

Lukas Ruetz aus St. Sigmund im Sellrain lädt wieder zu einem spektakulären Bildervortrag, der am Freitag, dem 10. SEptember um 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Blaike in Völs stattfindet. Lukas Ruetz ist vor allem durch seine Skitouren abseits des Mainstreams in der Region Kühtai Sellraintal, seine Schnee-Expertise und seine eintägigen Gewalttouren bekannt. Er war bereits 2019 auf Einladung des Kulturkreis Völs mit einem Vortrag über die Sellrainer Bergwelt, mit seinen Skidurchquerungen und...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Am Ziel der Träume: Mit nur acht Jahren stand Florian Zach auf dem Gipfel des Großglockner.
22

Naturtalent
Florian Zach - ein Kind der Berge

Die Headline ist in diesem Fall keine Phrase, sondern entspricht der Realität. Florian Zach aus Götzens ist 8 Jahre alt – und vor kurzem erreichte er mit der Besteigung des Großglockner den bislang höchsten Gipfel seiner Leidenschaft für die Berge. Florian ist freilich nicht allein in steiler Höh’ unterwegs, sondern in Begleitung seiner Eltern Christian und Melanie Zach. Die Liebe zur Bergwelt wurde sozusagen vererbt und früh entdeckt. Anfangs noch in der Trage zum bevorzugtem Ziel Götzner Alm...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Grünen-Klubobmann Gebi Mair musste mit schweren Verletzungen in die Klinik gebracht werden.

Grünen-Chef bei Kletterunfall in Grinzens verletzt

Am 26.07.2021 führten zwei erfahrene Alpinisten (37 und 24 Jahre alt) eine Klettertour an der kleinen Ochsenwand in Grinzens durch. Laut Berichten soll es sich beim 37-Jährigen um den Tiroler Grünen-Klubobmann Gebi Mair handeln. In der dritten Seillänge der Kletterroute brach oberhalb des 24-Jährigen ein großer Felsblock aus und traf den sichernden Gebi Mair an der linken Körperseite, wodurch sich dieser schwere Verletzungen zuzog. Sein Begleiter konnte sich noch an einem Bohrhaken halten, um...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Wandern in den Bergen ist immer mehr zur Trendsportart geworden. Doch wie kann man Unfälle und Notlagen besser vermeiden?
Aktion

Bergsport
Online-Befragung soll Bergunfälle vorbeugen

TIROL. Immer mehr Menschen "flüchten" in die Berge, nicht zuletzt wegen der Pandemie. Die steigende Beliebtheit sorgt allerdings auch vermehrt für steigende Zahlen bei den Bergunfällen. Die DAV (Deutscher Alpenverein)-Sicherheitsforschung möchte nun gemeinsam mit der UMIT Tirol ein Präventionsprodukt entwickeln.  Bergunfälle vorbeugenDie neue Trendsportart zieht meist auch Menschen an, die weniger Erfahrung am Berg haben. Besonders, wenn ums Wandern geht, unterschätzen die Sportler oft die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Eingebaute Trennwände in einem Schlaflager auf der Lizumerhütte in Tirol.
2

Alpenvereinshütten
Corona Sommer im Schlaflager

TIROL. Im Sommer sahen die Corona-Zahlen in Tirol noch besser aus und die Maßnahmen mussten nicht derart verschärft werden, wie wir es gerade erleben. Auch die Saisonbilanz der Alpenvereinshütten fällt deswegen wohl besser aus als erwartet. Ein Umsatzrückgang bei Nächtigungen konnte zum Teil durch ein starkes Geschäft mit Tagesgästen wettgemacht werden. Später Start in die SaisonViele Hüttenwirte starteten verhalten und später als üblich in die Sommersaion, hatte man doch einen Lockdown hinter...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das „Junge Alpinisten:Team“ beim Tradklettern an den Pfattner Wänden bei Bozen.

Alpenvereinsjugend
Bewerben für das Team „Junge Alpinisten“

TIROL. Junge Bergsportler im Alter von 18-22 Jahren können sich noch bis zum 20. September für das Programm "Junge Alpinisten: Team" bewerben. Die Österreichische Alpenvereinsjugend bietet acht Bergbegeisterten die Möglichkeit, mit erfahrenen Mentoren eigene Projekte im alpinen Raum zu realisieren.  Über Grenzen hinaus wachsenMit der Unterstützung der Alpenvereinsjugend wird acht ausgewählten jungen Bergsteigern die Möglichkeit geboten, mit Weltklassebergsteigern ihrer Leidenschaft nachzugehen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Beachtet man die vier Regeln, steht einer Übernachtung auf einer der 440 Hütten in Österreich nichts im Wege.

Bergsommer
Das gilt es bei einer Hüttenübernachtung zu beachten

TIROL. Ein Wanderurlaub in den heimischen Bergen bietet sich heuer als Alternative zum an Strandurlaub an. Ab 29. Mai sind Nächtigungen auf den österreichischen Hütten wieder möglich. Doch Bergsportler müssen einiges beachten. Mehr als 17.000 Schlafplätze bieten die 440 Hütten der heimischen alpinen Vereine in Österreich. Auch sie dürfen ab Ende Mai wieder Nächtigungsgäste empfangen. Zusätzlich zu den allgemein für Beherbergungsbetriebe gültigen Regeln, haben der Österreichische Alpenverein,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Extrembergsteiger Andy Holzer in Interview

Marianne Hengl
Ein Interview mit dem blinden Extrembergsteiger Andy Holzer

TIROL. Wie geht ein behinderter Extrembergsteiger mit der aktuellen Situation um? Welche Ängste hat er? Sieht er sich selbst als Vorbild? Diese und viele andere Fragen werden im Interview mit Extrembergsteiger Andy Holzer beantwortet. Ein Interview von Marianne Hengl. Interview Andy, wie händelst du momentan deinen Alltag? Für mich hat sich nicht viel verändert. Ich gehe innerhalb meines Ortsgebiets spazieren. Mit den Dolomiten und dem Tristacher See vor der Haustür habe ich natürlich...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Bergrettung-Landesleiter Hermann Spiegl

70 Jahre Bergrettung Tirol – UMFRAGE
LL Spiegl: "Frauen sind gerne gesehen"

Seit 70 Jahren retten und bergen die Bergretter in Tirol Menschen. Wir trafen Landesleiter Hermann Spiegl. Bezirksblätter: 70 Jahre Bergrettung, wie sieht der Wandel in den Jahrzehnten aus? Hermann Spiegl: "Ein großer Wandel war in den 70er-Jahren die Einführung der Hubschrauberrettung. Darüber gab es viele Diskussionen. Heute wären ohne Helikopter die Einsätze für uns allein nicht mehr zu bewältigen. Immerhin werden wir trotz vieler geleisteter Einsätze durch die Flugrettungen zu über 2.500...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Das A und O einer erfolgreichen Bergwanderung sind Kondition und gute Planung. (Symbolbild)

Sicheres Bergwandern: Wie vermeide ich Unfälle?

Der August wird laut Statistik wieder der unfallreichste Wandermonat des Jahres. Allein in 2017 haben sich rund 10.600 Menschen so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Das KFV hat daher ein paar Tipps zusammengestellt, damit beim Wandern und Bergsteigen nichts schief geht und falls doch, wie man sich im Notfall verhält. TIROL. Meist ist es der Sturz auf rutschigem Gelände, der als Folge Knochenbrüche, Sehnen- und Muskelverletzungen oder Prellungen hat. Dazu...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Heinz Zak – hier auf einem Archivbild bei der Präsentation seines Stubai-Bildbandes – wird in Axams zu Gast sein.

Bergrettung Axams feiert den 40er mit Heinz Zak!

"Abenteuer Berg" – so lautet der Titel des "Jubiläumsvortrags" des Extremkletterers in Axams! Die Bergrettungs-Ortsstelle Axams feiert das 40-jährige Bestandsjubiläum. Wer würde da als Ehrengast wohl besser passen als einer der bekanntesten Extremkletterer Österreichs, der auch als weltweit renommierter Bergfotograf einen hervorragenden Ruf genießt. Noch dazu hat Heinz Zak gewissermaßen "Axamer Wurzeln": Er ist in Axams aufgewachsen und war in seiner Jugend selbst Mitglied der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Der Achensee-5-Gipfel-Klettersteig im Rofan-Gebiet führt auf das Spieljoch, die Haidachstellwand, den Hochiss, den Rosskopf und die Seekarlspitze.

Tipps: Klettersteig-Touren in Tirol

Wer gern wandert und die sportliche Herausforderung am Berg sucht, erliegt bald der Faszination von Klettersteigen. Eine Auswahl interessanter Klettersteige für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis. In Tirol finden Alpinisten Klettersteige mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Bewertet werden sie von A/B (wenig schwierig/mäßig schwierig) bis zur Kategorie E (extrem schwierig). 5-Gipfel-Klettersteig, Rofan Der Achensee-5-Gipfel-Klettersteig führt über fünf zentrale Gipfel im Rofan, die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Seit 150 Jahren ist der 3.476 Meter hohe Gipfel des Olperer ein beliebtes Ziel für Bergsteiger aus aller Welt.
2

Ferienblick
150 Jahre Erstbesteigung Olperer

Es war der 10. September 1867, als Paul Grohmann, Georg Samer und Gainer Jackl über den Südostgrat kommend erstmals den 3.476 Meter Gipfel bezwungen hatten. Peter Habeler erzählt über seine Beziehung zum höchsten Berg am Tuxer Hauptkamm. Für ihn war es der erste Dreitausender. Die Leistung der damaligen Alpinisten könne man nicht hoch genug einschätzen, meint Peter Habeler im Rückblick auf die Pionierzeiten des Bergsteigens in den Alpen. Selbst für ihn stellt der Olperer auch heute noch eine...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Ein noch unbestiegener Gipfel und die herausfordernde Kletterei machen den Lunag Ri für David Lama so interessant.
1 3

David Lama: Zurück zu den Wurzeln!

Der Kletterer aus Götzens besucht mit seinen Eltern das Heimatdorf seines Vaters in Nepal – zu sehen am Mittwoch, dem 11. Jänner und 21.15 Uhr bei ServusTV! Der Tiroler Ausnahmekletterer David Lama begibt sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. Nach 15 Jahren besucht der in Götzens wohnhafte Alpinist gemeinsam mit seinen Eltern wieder den Ort Phaplu, das Heimatdorf seines Vaters in Nepal. Vor allem durch das Erdbeben im Jahr 2015 hat sich viel verändert. "Bergwelten" begleitet den 26-Jährigen...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
STUBAI Bergsport steht für Qualität made in Tirol seit 1897 – die Produkte gibt es jetzt bei MPREIS.

STUBAI Bergsport-Produkte jetzt exklusiv bei MPREIS

Das Tiroler Familienunternehmen MPREIS bietet ab sofort und exklusiv STUBAI Bergsport-Produkte in einer Treueaktion an. Mit nur 10 Sammelpunkten, die es an jeder MPREIS Kasse ab einem Einkaufswert in Höhe von 5 Euro gibt, können STUBAI Produkte bis zu 50 Prozent billiger erworben werden. Die Marke STUBAI Bergsport, Qualität steht seit Jahrzehnten für höchste Qualitätsansprüche, Innovation und Sicherheit. Das Wasser der Stubaier Alpen ist schon seit Jahrhunderten der Antrieb für die...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
3

Bergsteiger-Profis schildern ihre Eindrücke zum Unglück in Nepal

Expedition Nilgiri Süd, Südwand - Nepal/Himalaya Am 5. Oktober brach das Tiroler Expeditionstrio Hansjörg Auer (31), Alexander Blümel (28) und Gerhard Fiegl (27) zu einer Expedition in den Himalaya (Annapurna Region) nach Nepal auf. Ziel der Expedition war die Besteigung des 6.839 Meter hohen Nilgiri Süd (Erstbesteigung 1978) über die bisher noch unbezwungene Südwand. Am 25. Oktober gegen 11 Uhr Vormittag erreichten die Profi Bergsteiger nach drei Tagen äußerst schwieriger und anspruchsvoller...

  • Tirol
  • Imst
  • Stephan Zangerle
Die Haiders am Gipfel: Yvonne, Mario und Michael Haider haben den Großglockner bezwungen!
5

Der Jüngste am höchsten Gipfel

Mario Haider aus St. Sigmund ist erst sieben Jahre jung – aber das "Bergfieber" hat er trotzdem schon intus! Frage: Wohin führt die Hochzeitsreise einer Bergretterin und eines Bergretters aus Gries im Sellrain? Logische Antwort: Auf die Berge! Genauer: Auf den höchsten Berg – den Großglockner! Und weil die Liebe zu den Bergen der frisch Vermählten (Hochzeitsdatum: 1.8.2015) bereits vererbt wurde, war bei besagter Hochzeitstour auch der siebenjährige Sohn Mario mit dabei! Gipfelbericht Der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Überknöchelhoch, aus Funktionsmaterial und mit Profilsohle: So sehen gute Wanderschuhe aus. Das Hochgebirge stellt aber ganz andere Anforderungen 
ans Schuhwerk.
2

Stubai Magazin
Wanderschuh, Trekkingschuh oder doch Bergschuh?

Eine Tour in die hochalpine Bergwelt der Stubaier Alpen fasziniert und fordert nicht nur die Wanderer, sondern auch die Ausrüstung und hier vor allem das Schuhwerk. Überknöchelhoch, aus Funktionsmaterial und mit Profilsohle: So sehen gute Wanderschuhe aus. Sie sind leicht und komfortabel – ideal für Wanderungen auf Wegen und durch Wälder. Damit kommt man schon ziemlich weit. Das Hochgebirge jenseits der Almwiesen stellt aber ganz andere Anforderungen ans Schuhwerk. Denn sind Schneefelder zu...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Damit es nach Möglichkeit erst gar nicht zu einem Notruf kommt, mahnt Bergretter Thomas Schöpf eine exakte Planung von Touren abseits gesicherter Pisten ein. Wetterbericht, Lawinen-Lagebericht, Ortskenntnisse, die passende Ausrüstung, aber auch die richtige Einschätzung von Können und Kondition der Gruppe gehören dazu.
1

Stubai Magazin
Die Retter am Berg

Skitouren und Freeriding im Winter, Klettern und Wandern im Sommer – viele sind von der Einzigartigkeit und Unberührtheit der Berge fasziniert. „Daneben sind es aber auch die Gefahren, an die man sich immer wieder erinnern sollte“, appelliert Thomas Schöpf, Einsatzleiter der Bergrettung Vorderes Stubaital. Wenn der kleine Pager am Gürtel von Thomas Schöpf piepst, zählt für den Telfer jede Sekunde. Thomas Schöpf ist einer von fünf Einsatzleitern bei der Bergrettung im Vorderen Stubaital. Bei...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Karl Künstner
Lukas Furtenbach am Gipfel des Cho Oyu mit beeindruckendem Hintergrund: das so genannte „Hufeisen“ mit Everest, Lhotse und Nuptse.
2 4

Vom Abenteurer zum Organisator

Lukas Furtenbach hat die Seite gewechselt – er öffnet jetzt Bergbegeisterten "die Türen zur Welt"! Mit sechs Jahren bestieg er den Bettelwurf. Einige Zeit später stand er unter anderem am Gipfel der Achttausender Cho Oyu und Broad Peak. Diesen Herbst organisiert er eine Expedition auf den schönsten Berg der Welt. Die Ama Dablam. Lukas Furtenbach auch Innsbruck macht jetzt seine Leidenschaft zum Beruf und bringt Bergsteiger zum Ama Dablam! Verrückte Sachen „Ja, ich hab in meinem Leben schon...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Manfred Hassl
Trotz der Aufforderung, "Kritzeleien" zu unterlassen, verleiht manch eine kunstvolle Zeichnung dem Gipfelbuch einen gewissen Charme.
1 5

Über die Gipfelbücher von damals und heute

Man könnte sie auch als Gästebücher der Alpen bezeichnen: Klettersteigaffine nennen sie "Steigbücher", Sportkletterer "Wandbücher", Wanderer tragen sich in "Gipfelbücher" und Hüttengäste in "Hüttenbücher" ein. Auch wenn die Bücher unterschiedliche Namen tragen, sind sie sich in der Art ihrer Einträge ähnlich: Sie sind meist mit Datum und Namen versehen, werden manchmal durch Wegbeschreibung, besondere Erlebnisse, einen Spruch oder eine Zeichnung ergänzt. Manch ein Bergsteiger erzählt in den...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Elisabeth Laiminger (ella)

Tirol hat 15.000 Kilometer Wanderwege

Sie führen durch das sanfte Mittelgebirge, winden sich hinauf zu den höchsten Gipfeln und führen ohne Unterbrechung quer durchs Land. Tirol bietet eine unglaubliche und einzigartige Vielfalt an markierten Wander- und Bergwegen. Eine kleine Wanderung zur nächsten Alm oder eine ausgedehnte Gipfel-Tour – die Möglichkeiten und die Versuchungen vor unserer eigenen Haustüre sind groß. Zumal sich Wandern auch sehr positiv auf die Gesundheit auswirkt. Vorausgesetzt natürlich, die Selbsteinschätzung...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Karl Künstner
Die außergewöhnliche Lage am Gipfel des Becherfelsens macht das Becherhaus zu einem ambitionierten Ziel für Bergwanderer – die Rundumsicht ist atemberaubend.
2

Stubai Magazin
Das Becherhaus, die Hütte am Gipfel

Das Becherhaus auf 3.196 Metern Seehöhe ist vom Stubaital über eine hochalpine Tour erreichbar. Erich Pichler ist Wirt auf Südtirols höchstgelegener Schutzhütte und erzählt über seinen Alltag im Wolkenschloss. Das Becherhaus ist Südtirols höchstgelegene Schutzhütte. Auf 3.200 Metern Seehöhe, mitten in den Stubaier Alpen gelegen, wurde es 1894 als „Kaiserin-Elisabeth-Haus“ errichtet. Heute beherbergt Hüttenwirt Erich Pichler bis zu hundert Personen hinter den dicken Steinmauern, die mit...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Karl Künstner
Zangerl, Tripp und Reindl mit Ihrem Bergführer Enrique
21

In Oberhofen daheim, in den Bergen Zuhause

Es treibt ihn in luftige Höhen und er verlangt seinem Körper immer einiges ab. Ob Drachenfliegen, Radtouren über tausende von Kilometern oder das Bergsteigen, der in Oberhofen lebende und gebürtige Flaurlinger Ernst Zangerl treibt sich gemeinsam mit seinen Partnern immer wieder an die eigenen Grenzen. "Viele fragen mich warum ich mir das antue. Aus dem einfachen Grund dem Alltagsstress zu entfliehen und abzuschalten", so der Hobby-Extremsportler. Zahlreiche der höchsten Berge unserer Welt...

  • Tirol
  • Telfs
  • Manuel Hauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.