Alles zum Thema Bus

Beiträge zum Thema Bus

Politik

Wucherpreise bei den Graz Linien (GVB)

Liebe Verantwortliche bei den Graz Linien (GVB): wie erklären Sie den Fahrgästen diesen Anstieg der Fahrpreise seit dem Jahr 2000? Die Tageskarte kostete damals 20 Schilling, jetzt 73 Schilling (=5,30 Euro). Das ist ein Anstieg um mehr als 250%!! Mich haben Sie als Fahrgast verloren. Ich fahre nur noch mit dem Rad! Das kostet mir wenig bis nichts.

  • 13.10.18
Motor & Mobilität

Die GVB/Graz Linien sind einfach zu teuer geworden!

Seit dem Jahr 2000 betrug die Teuerung im Personennahverkehr 79%! Schuhe wurden nur 14% teurer. Eine Tageskarte der GVB/Graz Linien ist mit 5,30 Euro sehr teuer. 2 Euro wären ein fairer Preis. Graz sollte sich ein Vorbild an Melbourne nehmen,da ist der Nahverkehr gratis und wird zur Gänze aus Steuergeldern finanziert! Ich habe die Konsequenzen gezogen: ich fahre mit der GVB nur im Winter und im Sommer nur,wenn es regnet. Ich setze häufig aufs Radfahren. Hält fit und ist billiger als...

  • 19.09.18
Wirtschaft

Euro-Info-Tour in Graz

Der Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank ist wieder unterwegs. Noch bis zum 15.9. tourt die Euro-Info-Tour durch ganz Österreich mit ihrem umfangreichen und kostenlosen Dienstleistungs- und Informationsangebot. Der gratis Schilling-Euro-Tausch wird nach wie vor angeboten und stellt die zentrale Servicedienstleistung dar. Zusätzlich werden in der Euro-Info-Straße über die Sicherheitsmerkmale informiert. Im Fokus: Über Preisstabilität, Finanzmarktstabilität, Bargeld und Zahlungsverkehr...

  • 02.08.18
Lokales
Mehr Kinder als verfügbare Plätze: Ein veraltetes Gesetz aus dem Jahr 1967 "erlaubt" einen vollen Schülerbus.

BG Rein: Schülerbusse sind maßlos überfüllt

Kein Elternteil will sein Kind auf einem unsicheren Schulweg wissen. Wer glaubt, dass ausschließlich das Zufußgehen Risiken birgt, der hat seinen Nachwuchs wohl noch nicht in den Bus Richtung BG Rein gesetzt. Oder gestellt. Sitzplätze sind rar, Stehplätze direkt mit dem Gesicht zur Frontscheibe üblich. Was vergangene Woche in der obersteirischen Gemeinde Obdach für Aufregung sorgte, ist auch am BG Rein seit Jahren Gesprächsthema: massiv überfüllte Schulbusse. Die Schüler- und Elternvertretung...

  • 23.01.18
Lokales
Richtung Schule sind die Busse noch voll – schwieriger wird es für Schüler, fernab der Stadt, nach Hause zu kommen.

Öffis am Land - Wartezeiten inklusive

Während der Öffi-Verkehr in der Landeshauptstadt so geregelt ist, dass es häufig nur wenige Minuten dauert, bis man in den nächsten Bus steigen kann, muss der Pendler am Land einige Zeit mitbringen, um von A nach B zu kommen. Denn je kleiner eine Gemeinde, desto seltener fährt der Bus vorbei. Sehr zum Ärger der WOCHE-Leserin Petra Tischler, die mit der Verkehrsanbindung in ihrer Heimatgemeinde wenig zufrieden ist: "Es ist wirklich eine Belastung ohne brauchbare Verkehrsmittel." Wenig...

  • 07.09.17
  •  1
Lokales
Elternteile beklagen fehlende Busbuchten und Zebrastreifen. Indes gibt es einen durchgehenden Gehweg bis zur Schule.

Wie sicher ist der Schulweg in GU?

Besorgte Elternteile treten in Fernitz auf den Plan. Wie sicher ist der Weg Ihres Schulkindes? Seit Montag besuchen knapp 10.000 Schüler in Graz-Umgebung wieder die Schule. Der Weg dorthin wird von Elternseite oft kritisiert. Und das, obwohl von der öffentlichen Hand einiges unternommen wird, um Gefährdungen am Schulweg aus dem Weg zu gehen. Ein Elternteil in Fernitz-Mellach klagt über die Verbindung der Grazerstraße zur örtlichen Volksschule: "Wir bringen die Kinder mit dem Auto zur Schule und...

  • 14.09.16
  •  1
Lokales
5 Bilder

Busfahren früher

Das war doch damals was! Mit dem Bus in die Stadt fahren! Für uns heute kaum mehr vorstellbar, dass das früher etwas Besonders war! Und doch waren viele Menschen auf dieses Transportmittel angewiesen. Ich bin auf der Suche nach einem Autobusexperten: zu welchem Bus könnten diese Sitze gehört haben? Ich habe zwar ein Foto eines Busses aus ungefähr dieser Zeit, der auch auf dieser Strecke unterwegs war (Graz - Köflach), weiß aber nicht, um welches Modell es sich handeln könnte. Vielleicht weißt...

  • 30.10.15
  •  6
  •  26
Lokales
Bei der Haltestelle an der Copacabana werden die Schulkinder frühmorgens nicht immer mitgenommen.

Kinder sind in Gefahr

An der Bushaltestelle bei der Copacabana werden Schulkinder zurück gelassen. Das ist kein Einzelfall. Seit dem heurigen Schuljahr gibt es wieder Schulkinder, die an der Haltestelle an der Copacabana in der Gemeinde Kalsdorf bei Graz einsteigen wollen. Die Betonung liegt auf wollen, denn vor allem im Herbst wurde einige Male auf die Kinder vergessen. Und das, obwohl klar ersichtlich war, dass die Schüler einsteigen wollen. Da es vorige Woche wieder zu einem solchen Vorfall kam, herrscht in der...

  • 07.07.15
Wirtschaft

Graz Linien sind zu teuer

Die Graz Linien haben seit Jahren immer zum 1.Juli die Tarife um 10% erhöht, obwohl die Inflationsrate nur 2% beträgt. Jetzt bieten sie dann eine Jahreskarte um 228 Euro statt 399 Euro an, aber zuerst nur für Grazer, die Bewohner der Umlandgemeinden bleiben ausgeschlossen. Ich verstehe diese Verkehrspolitik nicht. Man müsste bei den Stunden- und Tageskarten ansetzen und diese subventionieren und billiger machen. Bus, Straßenbahn und Bahnfahren darf nicht zu teuer sein.

  • 16.11.14
Politik
4 Bilder

Buslinie 78 fährt nun auch nach Pirka

Ab 5. Juli 2014 wird das Wirklichkeit, was in den politischen Arbeitsgruppen vor der Abstimmung versprochen wurde: Die gemeindeeigene Buslinie 78 nimmt in Seiersberg und Pirka Fahrt auf! · Vier neue Stationen in Pirka werden bedient · Verbesserte Anschlusszeiten am Abend in Richtung Graz · Keine Auswirkungen auf bestehende Linie 79 · Stichfahrten zur VS Seiersberg zur Schulwegsicherung bleiben bestehen Die Erschließung mit öffentlichem Verkehr in der neuen Gemeinde Seiersberg-Pirka...

  • 03.07.14
Motor & Mobilität
Sieben auf einen Streich – Mercedes-Benz Lieferwagen Citan gibt es nun auch als Bus Extralang mit bis zu sieben Sitzplätzen.
2 Bilder

Citan Extralang: Gemischte Nutzung – Vieles ist möglich

SALZBURG (smw). „Menschen und Material im Wechsel“ – so bewirbt Mercedes-Benz die neue Version des Citan. Extralang hat der 4,7-Meter-Bus entweder Platz für bis zu sechs Mitfahrer oder variabel für Ladungen aller Art – bis zu 2,2 Tonnen Gesamtgewicht. Es stehen zwischen 300 und 3.500 Liter Stauraum zur Verfügung. Zurrösen gehören bei dem praktisch ausgerichteten Bus zur Serienausstattung. Motorisiert ist der Bus mit einem 9o PS- oder 110-PS-Diesel. Der Einstiegspreis für die...

  • 30.06.14
Menü
Judendorfs Bürgermeister Harald Mulle mit "Leihhündin" Cindy und "Mama Mulle".
2 Bilder

Mit "Leihhund" auf Pilz-Pirsch

Bürgermeister Harald Mulle ist gerne in der freien Natur. Der Wald hat es ihm derzeit besonders angetan ... Harald Mulle, Judendorfs Ortschef, wandert ausgesprochen gerne. Derzeit macht es ihm aber ganz besonders viel Spaß im Wald. "Ich habe sehr viel übrig für das Schwammerlsuchen", gesteht er. Auf der "Jagd" Und dabei ist der Bürgermeister auch sehr erfolgreich: "Am Wochenende habe ich in Judendorf bereits einige Parasole gefunden. Auch in Übelbach war die Suche heuer schon von Erfolg...

  • 10.09.13
Menü
Die neuen Zusatzleistungen werden von der Firma Watzke erbracht.

Das Busfahren wird wieder attraktiver

Seit 9. September starten Verbesserungen im RegioBus-Verkehr zwischen Graz, Judendorf-Straßengel und Gratwein. Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann: „Bisher waren die Busverbindungen von Graz Richtung Judendorf-Straßengel und Gratwein nicht vertaktet und haben auch Angebotslücken aufgewiesen.“ Als ersten Schritt eines Gesamtkonzeptes verkehren die Linien von Graz über Judendorf-Straßengel nach Gratwein seit 9. September im regelmäßigen Stundentakt. Weitere geplante Verbesserungen: einheitliche...

  • 10.09.13
Politik
„Einsteigen bitte“ sollte es schon ab Sommer für eine neue Buslinie von Feldbach nach Bad Radkersburg und Mureck heißen – Verschiebung auf Herbst. Fotos: WOCHE
3 Bilder

Fahrplan braucht nun Busse

Die Fahrpläne stehen. Die Busse, die Feldbach und Radkersburg verbinden sollen, fahren frühestens ab Herbst 2011. Der für Sommer geplante Start der neuen öffentlichen Buslinien von Feldbach nach Bad Radkersburg und Mureck mit einem Umsteigeknoten in Hof bei Straden wird nach Aussage von Mobilitätsmanager Alexander Stiasny in den Herbst verschoben. Dabei wären die detaillierten Fahrpläne nun fertig. Drei Busse könnten die Hauptachsen samt Nebenachsen nach St. Peter am Ottersbach und Gnas im...

  • 17.05.11
Lokales
Nach der Schule besteigen die Schüler vor der Hauptschule in Ilz die Schulbusse. Oft gelangen sie erst über lininenbedingte Umwege  nach Hause.

Busfahrt zwischen Zumutbarem und Gesetz

In Ilz geht das Tauziehen um einen dem Bedarf der Schüler angepassten Bustransport weiter. Wie die WOCHE in ihrer letzten Ausgabe berichtete, sorgt der Bustransport auswärtiger Schüler im Schulsprengel Ilz aufgrund früher Abfahrtszeiten nach dem Wechsel des Busunternehmens seit Beginn des laufenden Schuljahres bei Eltern und Kindern für Unmut. Teilweise kommen Schüler (betroffen sind Volksschüler und Hauptschüler) bis zu 50 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Schulhaus an. Zum Teil fährt der...

  • 10.05.11
Lokales
Trotz eines leichten Passagierschwunds sind die Straßenbahnen noch immer das meist benutzte öffentliche Verkehrsmittel in Graz.

Schallmauer durchbrochen

Die Graz-Linien (vormals GVB) setzten 2010 einen Meileinstein. Erstmals in der 62-jährigen Unternehmensgeschichte konnte die Schallmauer von 100 Millionen Passagieren durchbrochen werden. Exakt sind es 100.968.039 Personen, die im Vorjahr in den „Öffis“ gezählt wurden – „das entspricht einem Plus von mehr als zwei Millionen Fahrgästen gegenüber 2009“, freut sich „Holding Graz“-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik. Der Löwenanteil davon wurde von den Buslinien eingefahren, bedingt durch den...

  • 19.01.11
Politik
„Einsteigen bitte!“ hieß es schon beim großen Mobilitätsgipfel in Straden im Vorjahr. Nun liegt eine fertige Planung zur Einführung eines Linienverkehrs vor.           Foto: WOCHE
3 Bilder

Zweistundentakt für neue Verkehrszeiten

Ein Linienverkehr könnte ab Sommer 2011 Mureck, Bad Radkersburg und Feldbach verbinden. walter.schmidbauer@aon.at Wer mit einem öffentlichen Verkehrsmittel von Feldbach nach Bad Radkersburg reisen möchte, muss zurzeit eine etwa dreistündige Zugfahrt in Kauf nehmen. Viel länger fährt man übrigens auch von Feldbach nach Wien nicht. „Neben S 3 und S 51 gibt es im öffentlichen Verkehr der Bezirke Feldbach und Radkersburg nur den Schülertransport und ein paar nicht auf die Bahn abgestimmte...

  • 31.12.10