Corona Testungen

Beiträge zum Thema Corona Testungen

Gesundheits- und Pflegelandesrat Bernhard Tilg

Antigentest
„Wichtiger Schritt im Kampf gegen die Pandemie“

TIROL. Tirols Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg begrüßt die von Gesundheitsminister Rudolf Anschober angekündigte Aufnahme von Antigentests in die Teststrategie des Bundes. Tilg erklärt, dass die Einführung von Antigentests ohne nachgeordnete Laboruntersuchungen eine schnelle erste Abklärung, ob eine Infektion vorliegt, ermöglicht. Für ihn ist ein hohes Tempo beim Testen eines der wichtigsten Kriterien, um die Infektionszahlen zu senken. Durch PCR-Test geprüft Bei einem positiven Test...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
SPÖ-Hagsteiner versteht nicht, wieso man keine Prioritäten bei den BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und BesucherInnen der Heime setzt, wenn es um die PCR-Testungen und Schnell- bzw. Antigentests geht.

Teststrategie
Pflege- und Altenheime im Winter coronafrei halten

TIROL. Die kalte Jahreszeit rückt immer näher und die Tiroler Sozialdemokratin Hagsteiner kritisier die fehlende Teststrategie des Landes. Besonders die Hochrisikogruppen der Pflege- und Altenheime bräuchten diese Strategie, um heil über den Winter zu kommen.  Altenheime coronafrei haltenEs sage sehr viel über die Gesprächskultur der Verantwortlichen der Pflege- und Altenheime aus, "wenn sich der Obmann der ARGE Altenheime Robert Kaufmann und der Geschäftsführer der ISD Hubert Innerebner...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Um die langen Wartezeiten künftig zu verhindern, hat die Tiroler Wirtschaftskammer am ehemaligen Hafenareal eine Sars-CoV-2 Intensiv-Screening-Station westlich des WIFI Innsbruck eingerichtet.

Corona-Test
WK-Tirol Screening-Station in Innsbruck

TIROL. Die Corona-Zahlen in Tirol und vor allem in der Landeshauptstadt steigen immer weiter und werden zu einer enormen Belastung für Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen. Zudem stoßen die bestehenden Screening-Straßen und Labore an ihre Kapazitäten. Um die langen Wartezeiten künftig zu verhindern und die Unternehmen, sowie die MitarbeiterInnen zu unterstützen, hat die Tiroler Wirtschaftskammer am ehemaligen Hafenareal eine Sars-CoV-2 Intensiv-Screening-Station westlich des WIFI Innsbruck...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
SPÖ-Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch

Testungen
Wien zeigt wie es gehen kann

TIROL. Die Sorge, dass der wieder angelaufene Schulbetrieb zum neuen Super-Spreader für das Coronavirus wird, ist für Benedikt Lentsch, Bildungssprecher der neuen SPÖ im Tiroler Landtag groß. Er betont, dass es jetzt umso wichtiger wäre, hier auf eine konsequente Teststrategie und klare Regelungen zu setzen. Beides, so Lentsch weiter, fehle aktuell in Tirol. Wien ist einen Schritt voraus „Wien ist uns hier einen wichtigen und großen Schritt voraus. Mit mobilen Test-Teams und Gurgeltests...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Dreistündiges Arbeitsgespräch Freitagabend zwischen LH Günther Platter und Gesundheitsminister Rudi Anschober in Innsbruck.
2

Corona Tirol
Planung für die nächsten Monate

TIROL. Vor Kurzem kam es zu einem intensiven Arbeitsgespräch zwischen LH Platter und BM Anschober. Thema war natürlich die Corona-Situation sowie die Adaptierung beim Ampelsystem und Kontaktpersonen-Management. Soweit steht der Plan für den Umgang mit der Corona-Situation in den kommenden Monaten.  Corona-Ampel adaptierenDie Corona-Ampel solle auch auf den Bezirksebenen differenzieren, so der Vorschlag LH Platters beim Zusammentreffen mit Anschober. Generell sie die Ampel zu begrüßen, so der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Getestet werden sollen Personen in Risikobereichen, etwa Menschen in prekären Aufenthalts- Arbeits- und Lebenssituationen, so Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne).
2 2

Bundesweites Corona-Screening Programm
Bis zu 30.000 Tests pro Woche in ganz Österreich

Kommende Woche startet in ganz Österreich in allen Bundesländern ein großes Screeningprogramm auf SARS-CoV-2. ÖSTERREICH. Untersucht werden sollen Zielgruppen, wo man Risikobereiche sieht. Die Kosten können dafür bis Ende 2020 rund 240 Millionen Euro betragen, erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstag in einer Pressekonferenz. Anschober: Neues Zeitalter für TestungenIm Fokus liegt nun das Testen auf Verdacht. "Wenn es Symptome gibt, werden Testungen...

  • Julia Schmidbaur
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.