Dorotheum

Beiträge zum Thema Dorotheum

Freizeit

Schätztag
Schloss Lamberg: Geschichte trifft Event

Schloss Lamberg ist eine wandelbare Bühne für berufliche Events und private Festlichkeiten. STEYR. Wo vor hunderten Jahren noch Pferde an der Tränke standen, bieten die Gewölbe des Lamberg-Saal heute einen prachtvollen Rahmen für Feste in altehrwürdigen Mauern. Die historischen Räumlichkeiten wurden liebevoll renoviert und mit allen Komfort ausgestattet. Veranstaltungen, vom romantischen Dinner zu zweit bis zum rauschenden Fest für 200 Personen: Das Schloss Lamberg bietet für jedes Event genau...

  • 17.06.19
Lokales
"Jahrmarkt des Lebens" von Oskar Laske.

Dorotheum
Rekordpreis für Gemälde in Linz

Ein Gemälde von Oskar Laske wurde im Linzer Dorotheum für mehr als 176.000 Euro versteigert. LINZ. Rekord im Linzer Dorotheum. Für sagenhafte 176.949 Euro wechselte ein Gemälde von Oskar Laske bei der Auktion am 7. Mai den Besitzer. Das ist der höchste je erzielte Preis für ein Gemälde von Oskar Laske. Das großformatige, vielfach ausgestellte Bild „Jahrmarkt des Lebens“ ist eine satirische Komposition und 1936 entstanden. Die vermittelte kritische Botschaft ist hingegen noch nach über 80...

  • 08.05.19
Lokales
Frank Schuhleitner leitet die Geschicke des Dorotheums in Linz.
2 Bilder

Linza G‘schichten
Wer bietet am meisten?

Wir haben die große Herbstauktion im Linzer Dorotheum besucht und mit dem Leiter geplaudert. "Wir bieten Kunst für jede Geldtasche an", sagt Franz Schuhleitner, Leiter der Linzer Filiale des traditionsreichen Auktionshauses Dorotheum. Gerade hat er die große Herbstauktion erfolgreich über die Bühne gebracht. Den Hammer schwingt er dabei höchstpersönlich, wobei es im Dorotheum gar keinen Hammer gibt. Der Zuschlag wird mit einer Glocke erteilt, wie man sie von Hotelrezeptionen kennt....

  • 28.11.18
Lokales
Nach dem Diebstahl des Renoir-Gemäldes bittet die Polizei um Hinweise zu diesen drei Männern.

Renoir-Diebstahl
Polizei fahndet nach drei Tätern

Nach dem Diebstahl eines Renoir-Gemäldes aus dem Dorotheum, hat die Polizei Fotos der mutmaßlichen Täter veröffentlicht.  WIEN. Wie kürzlich bekannt wurde, ist am Montagnachmittag ein Gemälde des Künstlers Pierre Auguste Renoir aus dem Dorotheum aus dessen Rahmen entwendet worden. Laut aktuellem Ermittlungsstand betraten drei derzeit noch unbekannte Männer gegen 17.15 Uhr das Auktionshaus in der Dorotheergasse und nahmen das Bild von der Wand. Das Bild war im zweiten Stock ausgestellt...

  • 28.11.18
  •  1
Freizeit
Die Ausstellung "Stillleben - Eigensinn der Dinge" mit "In the Wealth of Time" von Andrea Withmann findet derzeit im Kunsthaus Wien statt.
2 Bilder

"Promising Paradise"
Das Programm der Vienna Art Week 2018

Von 19. bis 25. November 2018 dreht sich in Wien alles um die Kunst: Unter dem Motto "Promising Paradise" lädt die Vienna Art Week ein, das Kunstgeschehen der Stadt zu entdecken. WIEN. Eines ist klar: Die Kuration der Vienna Art Week 2018 macht Wien in dieser Woche zu einer Kunsthauptstadt mit dichtem Programm. Thematisch bewegt sich die 14. Vienna Art Week mit dem Motto "Promosing Paradise" zwischen Klassik und Avantgarde. Rund 200 Veranstaltungen finden in den nächsten sieben Tagen in ganz...

  • 19.11.18
Lokales
5 Bilder

Altes Spielzeug

.... immer wieder im Favoritner Dorotheum, in der Erlachgasse 90. Das ist eine Seitengasse der Fußgängerzone, ganz in der Nähe der Quellenstraße, damit parallel laufend. - Wahrscheinlich spielen damit heute eher nostalgisch angehauchte Erwachsene.

  • 15.04.18
  •  1
  •  2
Leute
Der Elfenbeinfächer, für das Ehepaar Spanitz ein gutes Geschäft.
31 Bilder

Ob wertvolle Kunst oder Ramsch

Fachkenner des Dorotheums vergaben letzten Samstag ihre Expertisen. EISENSTADT. Das Schloss Esterhazy gab in Zusammenarbeit mit dem Dorotheum allen interessierten Leuten die kostenlose Möglichkeit, Erbstücke, Erfeilschtes oder am Dachboden Gefundenes von Experten des Dorotheums auf seine Wertigkeit am freien Markt zu prüfen. Großes Interesse Die Experten hatten im Rahmen der Öffnungszeiten von 10 bis 15 Uhr alle Hände voll zu tun. Ob alte Bilder mit verschnörkseltem Rahmen, Skulpturen von...

  • 08.04.18
  •  1
Freizeit
Kunstexperten des Dorotheums begutachten ihre „Familienschätze“.

Wollen Sie wissen, was Ihre Schätze wert sind?

Beratungstag des Dorotheums im Schloss Esterházy am 7. Juli 2018 EISENSTADT. Alte Dachböden, Scheunen oder Keller können nicht nur nostalgische Erinnerungen, sondern auch wahre Schätze bergen. Wenn Sie wissen wollen, was ihre Schätze wert sind, kommen Sie am 7. April 2018 zum Beratungstag des Dorotheums ins Schloss Esterházy. Kunstexperten des Dorotheums begutachten Alte Meister, Gemälde des 19. Jahrhunderts, Möbelstücke sowie Juwelen und Armbanduhren. Die Veranstaltung ist kostenlos. Wann:...

  • 27.03.18
  •  1
Freizeit
Der Asoziale - Bronzeplastik - Gottfried Kumpf, Dorotheum Wien
12 Bilder

Der Künstler Gottfried Kumpf - Ausstellung im Dorotheum 1010 Wien, Dorotheergasse

DER MALER GOTTFRIED KUMPF Bronzeplastiken, Malerei, eine sehenswerte Ausstellung im Dorotheum, 1010 Wien, Dorotheergasse, 2.Stock Gottfried Kumpf (* 29. November 1930 in Annaberg im Lammertal) ist ein österreichischer Maler, Graphiker und Bildhauer. Kumpf wurde als Sohn eines Landarztes geboren. Er lebt seit 1968 im Burgenland. 2005 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse. Hauptthema seiner Malerei sind Landschaften, die er in einem naiven Stil...

  • 05.01.18
  •  28
  •  22
Lokales
Egon Schiele (1890 - 1918) Liegende Frau, 1917, Gouache, schwarze Kreide auf Papier, Blattgröße 45 x 29,7 cm

2,3 Millionen Euro für Schiele-Zeichnung

Dorotheum: Höchster Auktionspreis in Österreich 2017 TULLN / WIEN (pa). Egon Schieles Zeichnung „Liegende Frau“ erzielte bei der Moderne-Auktion im Dorotheum am 21. November 2017 sensationelle 2.345.000 Euro. Egon Schiele wurde am 12. Juni 1890 in Tulln geboren, er war das dritte Kind des Tullner Bahnhofsvorstands Adolf Eugen Schiele. In der Bezirkshauptstadt selbst wurde ihm das Schiele Museum gewidmet, im Juni 2013 wurde das Geburtshaus Egon Schieles nach einem Umbau neu eröffnet. 2014...

  • 23.11.17
Lokales
Im "Haus Stadt 1095" an der Ecke Spiegelgasse zum Graben, erinnert noch heute ein Kondor über dem Uhrturm an den ersten Hausbesitzer, eine New Yorker Lebensversicherungsgesellschaft
33 Bilder

U1-Verlängerung: Ein kultureller Zwischenstopp in der Spiegelgasse

Sie ist nicht nur Heimat von Galerien und Auktionshäusern sondern eine kleine Gasse voller Geschichte. WIEN. Bereits 1367 scheint der Name "Spiegelgasse" erstmals auf. Namensgeber dürften aber nicht das gleichnamige Patrizier-Geschlecht gewesen sein, sondern die Spiegler, jene Handwerker, die im "Spieglerhaus" am Stock-Im-Eisen-Platz 3 Spiegel hergestellt hatten. Die nur 306,65 Meter lange Gasse kann man in 3,7 Minuten vom Graben bis zur Lobkowitzplatz durchschreiten. Der oberste Abschnitt...

  • 28.08.17
Lokales
Dorotheum-Experte Ulrich Prinz ist zu Gast bei "Hicker fragt nach" auf P3tv.

Hicker fragt nach: Ein Prinz auf Schatzsuche

Dorotheum Experte Ulrich Prinz stellt sich den Fragen von Bezirksblätter-Chefredakteur Oswald Hicker. Herr Prinz, Sie sind Experte beim Wiener Dorotheum und am Samstag, den 6. Mai, also kommenden Samstag, werden auch Sie im Dorotheum in Sankt Pölten am Hauptplatz anwesend sein beim großen Schätztag. Wir rufen ja seit Wochen auf, dass die Menschen ihre Schätze suchen sollen und bei uns beim großen Schätztag am 6. Mai im Dorotheum vorbeibringen und was mich interessieren würde: Diese Schätze,...

  • 25.08.17
Lokales
Reiterbildnis des Prinzen Eugen von Savoyen, Öl auf Leinwand, 289 x 206,5 cm, gerahmt, Österreichischer Hofmaler, 18. Jahrhundert

Prinz Eugen reitet in Schloss Hof ein

SCHLOSS HOF. 81.250 Euro ließ sich die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesm.b.H. das großformatige Reiterbildnis von Prinz Eugen kosten. Um den Bauherrn Schloss Hofs an diesem Ort auch entsprechend zu würdigen und zur Geltenung zu bringen, ersteigerte man das Bild bei einer Auktion im Wiener Dorotheum. Prunkvoll Nach der erfolgten Restaurierung ist das großformatige Gemälde ab sofort in den Prunkräumen in der Beletage von Schloss Hof im Rahmen der Dauerausstellung zu sehen. „Das...

  • 18.05.17
Lokales
Renommierte Experten aus dem Dorotheum Wien nahmen sich im Rahmen der Aktion "Auktion oder Kleinanzeiger" Zeit um jedes mitgebrachte Gemälde oder Schmuckstück in Ruhe zu bewerten
34 Bilder

Das war der Bezirksblätter-Schätztag im Dorotheum St. Pölten

Hunderte Menschen versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein am Rathausplatz St. Pölten um ihre "Schätze" von den Experten des Dorotheum bewerten zu lassen "Mir geht's einfach um die Gewissheit, was Omas Erbstücke wert sind" – hunderte Sammler, Liebhaber und Besitzer von angeblichen Antiquitäten folgten dem Ruf der Bezirksblätter und holten sich am Samstag, dem 6. Mai 2017 im Rahmen der Aktion "Auktion oder Kleinanzeiger" eine fachmännische Schätzung ihrer Wertgegenstände. Neben...

  • 08.05.17
  •  1
Lokales
Herbert Marko packt für den Bezirksblätter-Schätztag.
2 Bilder

Wie die Amstettner unentdeckte Schätze auf dem Dachboden zu Gold machen

Auktion oder Kleinanzeiger: Es sind oft die unscheinbaren Dinge, die besonders wertvoll sind. BEZIRK AMSTETTEN. Sind Sie ein leidenschaftlicher Spielesammler oder spielen Sie einfach gerne ungewöhnliche Spiele? Dann ist dieses Fundstück genau das Richtige, auch wenn das Adler-Luftkampfspielzeug nicht verkäuflich ist. Schließlich lagert das Kinderspielzeug aus der NS-Zeit mit seinen Flak-Stellungen, Bombern und Schiffen mittlerweile im Stadtarchiv von Amstetten. Eine echte Rarität Bei diesem...

  • 26.04.17
Lokales
Vizebürgermeister Horst Karas mit K&K-Buch.
10 Bilder

Auf der Jagd nach Schätzen

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Von ausgeblichenen Schildern, K&K-Büchern, alten Fotos oder einer Metallstatue bis hin zur kleinen Jugendstilvase: Diese Schätze haben die Neustädter gesammelt. Seine Würst’l Boutique übersiedelt ja bald auf den Marienmarkt, die alte Werbetafel vom Neustädter Bier nimmt er aber mit: Wolfgang Wilczek verkauft nicht nur das "Wiener Neustädter Bier", schon seine Vorfahren setzten auf die Neustädter Biertradition. "Das Schild gab’s schon vor meiner Geburt, ich hab's meinem...

  • 26.04.17
Lokales
Regionaut Herbert Hauk sammelt Chroniken aus dem Bezirk.
4 Bilder

Dem Schatz auf der Spur

Die Sammelleidenschaft greift um sich, die stolzen Besitzer zeigen uns ihre Schätze. BEZIRK. "So mancher Schatz liegt sicher noch unentdeckt in unseren Kellern oder auf den Dachböden", vermutet Kurt Helmreich, Fotograf und Obmann des Museumsvereins in Bruck. Und damit hat Helmreich wohl Recht. Schatztruhe Dachboden Regionaut Herbert Hauk aus Berg war Zeit seines Lebens Gemeindesekretär in Wolfsthal. Der heute 80-Jährige erzählt über seine Anfänge als Sammler: "Geschichte hat mich immer...

  • 25.04.17
Lokales
Ausstellerin Sieglinde Wappel fühlt sich am Stadtflohmarkt St. Pölten wohl: "Hier gibt es immer wieder Schätze."

Auf die Schätze, fertig, los!

Die Bezirksblätter waren auf Lokalaugenschein beim Stadtflohmarkt St. Pölten. ST. PÖLTEN (mh). Die Bezirksblätter suchen gemeinsam mit dem Dorotheum nach den Schätzen der Region. Beim Besuch auf dem Stadtflohmarkt St. Pölten werden wir auf der 4.000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche fündig. "Im Gebäude des ehemaligen Merkurmarktes in der Wienerstraße gibt es seit zwölf Jahren den wöchentlichen Flohmarkt", erzählt uns "Hausmeister" Manfred Grubner beim Rundgang durch die Halle. "Wir haben hier...

  • 25.04.17
Lokales
4 Bilder

Die Hüter der Schätze

BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Sie räumen Wohnungen, sortieren das Geräumte und bieten Nützliches, Kitsch, Krempel und Kunst zu günstigen Preisen an - unsere Trödler und Flohmarktbetreiber. Aber auch Pfadfinder, Fußballvereine, der Schwarzataler Tierschutzverein und caritative Organisationen sammeln Gebrauchtes und verkaufen die "Schätze" über fallweise veranstaltete Flohmärkte. >Kauft ein beim Trödler Abraham "Hey Leute kauft ein beim Trödler Abraham...", lautete eine Textzeile eines Schlagers...

  • 25.04.17
Lokales
Helga Rebl aus Neulengbach präsentiert ihren Opernschatz.
2 Bilder

Die große Schatzsuche geht weiter

"Rechnung brauch ich keine" - Flohmärkte sind aller Leute Liebling WIENERWALD/NEULENGBACH (jp). Im Rahmen der großen Schatzsuche "Auktion oder Kleinanzeiger" (siehe Artikel rechts) waren die Bezirksblätter zu Gast beim Flohmarkt in Untherturm bei St.Christophen. Alte Bücher, antike Fotoausrüstung, Haushaltswerkzeug, Briefe und Bilder - das fand man bei den "Mühlenstrassler" Tandlern. Einmal in zwei Jahren bieten die "Mühlenstrassler" ihre privaten Schätze feil. "Ich liebe den Flohmarkt" Für...

  • 25.04.17
Lokales
Anton und Roswitha Stracker aus Walpersdorf.
2 Bilder

Zwei Tandler aus Leidenschaft

Anton und Roswitha Stracker sammeln nunmehr seit zwanzig Jahren HERZOGENBURG/TRAISMAUER (jp). Seit acht Jahren betreiben Anton und Roswitha Stracker jeden Samstag einen kleinen, aber feinen Flohmarkt in Traismauer: Da gibt's Schallplatten, Bücher, Lilienporzellan, alte Hochzeitskleider, uraltes Tischlerwerkzeug und allerhand Dinge, deren Wert selbst erfahrene Flohmarktbetreiber nicht gleich erkennen. Flohmarktgeschichten Dazu weiß Roswitha eine lustige Geschichte: "Ich habe gerade eine...

  • 25.04.17
Lokales
Josef Bruckner sammelt leidenschaftlich Bierartikel.
6 Bilder

Melk: Die Faszination rund ums "Hopfenwasser"

Auktion oder Kleinanzeiger: Josef Bruckner aus Melk hütet in seinem Haus ganz besondere Schätze: Bierartikel aus aller Welt. MELK. Seine Welt dreht sich ums Bier. "Ich habe über 70.000 Bierdeckel aus 192 Ländern gesammelt. Wenn ich welche doppelt habe, verkaufe ich sie", teilt Josef Bruckner seine Schätze mit der Welt. Doch bei den Bierdeckeln hört es nicht auf. Unzählige Steinbierkrüge, Bier-Blechschilder und Flaschen zieren das Haus der Familie Bruckner in der Biragostraße in Melk. Er steht...

  • 25.04.17
Lokales
Mandy Franz mit Tochter Lilly Marlene und Claudia Richter.
7 Bilder

Unterwegs am Flohmarkt: "Hier findet jeder seinen Schatz"

Flohmarkt boomt, denn viele Dinge verdienen ein zweites Leben. Morgenstund' hat Gold im Mund: Wer früh dran ist, findet das eine oder andere Gustostückerl auf dem Flohmarkt. Im Rahmen der Aktion "Auktion oder Kleinanzeiger" waren die Bezirksblätter am Sonntag auf dem Langenrohrer Flohmarkt. Von "Tannnhäuser" über "Rigoletto" bis hin zu "Der fliegende Holländer" – das alles findet man im "Goldenen Opernschatz", der von Helga Rebl angeboten wird. "Ich liebe den Flohmarkt", sagt sie und freut...

  • 25.04.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.