Eingetragene Partnerschaft

Beiträge zum Thema Eingetragene Partnerschaft

In allen Bundesländern wurden 2020 deutlich weniger Ehen geschlossen als im Jahr davor. Am niedrigsten ist der Rückgang der Eheschließungen in Oberösterreich.
2

Corona-Jahr 2020
Weniger Eheschließungen in allen Bundesländern

Im Corona-Jahr 2020 wurden in Österreich in allen Bundesländern weniger Ehen geschlossen, als noch im Jahr davor. Am stärksten war der Rückgang in Wien und in Salzburg. Es gab aber auch deutlich weniger Scheidungen als im Vorjahr. ÖSTERREICH. Laut den am Donnerstag veröffentlichten, vorläufigen Daten von Statistik Austria wurden 2020 39.478 Ehen geschlossen. Das sind um 6.556 (14,2 Prozent) weniger als 2019. Im gleichen Zeitraum wurden 1.253 eingetragene Partnerschaften begründet, das sind um...

  • Julia Schmidbaur
Wegen der Corona-Pandemie wurden 2020 weniger Ehen geschlossen.

Bilanz des Welser Standesamts
Corona sorgt für weniger Hochzeiten

Die Covid-19-Pandemie hatte auch auf die Arbeit des Standesamts in Wels einige Auswirkungen. WELS. Die Zahl der Geburten in der Messestadt stieg 2020 sogar im Vergleich zum Vorjahr: In der Stadt kamen im 2020 insgesamt 1.983 Kinder auf die Welt – 2019 gab es 1.922 Geburten. Der beliebteste Name bei den Mädchen war Anna, bei den Buben lag David vorne. Ebenso stieg die Anzahl der Hauptwohnsitze in Wels – mit Stand 1. Jänner waren es 62.841. Weniger Hochzeiten – mehr PartnerschaftenAufgrund der...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Braunaus Bürgermeister Johannes Waidbacher.
2

Meldeamt-Statistik aus Braunau
181 Todesfälle und 105 Hochzeiten

Kein Einwohnerzuwachs 2020: Im Vorjahr sind mehr Menschen aus Braunau weg- als zugezogen. Aktuell leben 17.491 Menschen in der Bezirkshauptstadt.  BRAUNAU. Mit Stichtag 1. Jänner 2021 hatten 17.491 Menschen in Braunau ihren Hauptwohnsitz – das sind 71 weniger als Anfang 2020. Über das Jahr sind 890 Bürger zu- und 1.081 weggezogen.  Im Standesamtsverband Braunau, der 2020 noch acht Gemeinden umfasste, wurden 105 Ehen geschlossen – vier Hochzeiten weniger als 2019. Zwei Paare sind im Standesamt...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Justizministerin Alma Zadic im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko über ihre Vorhaben in der Justiz.
2 2

Interview mit Justizministerin
Alma Zadic: "Ehe light" als moderne Alternative

Justizministerin Alma Zadic von den Grünen erklärt im Interview mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko, warum die Justiz viel mehr Geld braucht, was es mit Sicherheitsbedingungen in unseren Gefängnissen auf sich hat und warum die Ehe in der heutigen Form nicht mehr zeitgemäß ist. RMA: Frau Ministerin, die von Kanzler Kurz nach der „Aussprache“ versprochenen Ressourcen für eine rasche Verfahrensabwicklung sowie die Digitalisierung der Gerichtsbarkeit bis Ende 2022 waren im Regierungspaket ohnehin...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt

Gedanken
Hochzeiten & eingetragene Partnerschaften

Geheiratet haben: 10.02.2020: Gerstenbräu Ursula Katharina und Weger Werner Hans aus Reutte Eine Eingetragene Partnerschaft haben begründet: 10.02.2020: Gundolf Elke und Hosp Thomas aus Wängle Wir gratulieren den frisch vermählten Brautleuten und wünschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

  • Tirol
  • Reutte
  • Stefanie Fuchs
Heiraten liegt im Bezirk Schwaz voll im Trend

Hochzeit
Heiraten ist im Trend

BEZIRK SCHWAZ. Es wird wieder mehr geheiratet, auch weniger Scheidungen werden verzeichnet. Das Jahr 2018 stellte ein großes Jahr für Hochzeiten dar. In Österreich wurden 46.468 Ehen geschlossen und 464 eingetragene Partnerschaften begründet. Im Land Tirol waren es 4.138 Ehen und 44 eingetragene Partnerschaften. Das ist ein Plus von 5,6 % gegenüber dem Jahr 2017 bei den Ehen und ein Plus von 2,3 % bei den eingetragenen Partnerschaften. im langfristigen Trend stellte das Jahr 2018 jenes Jahr mit...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
Geburtenrekord in Braunau und mehr Zuzug: In der Bezirkshauptstadt leben aktuell 17.562 Menschen.

1.085 Geburten – 413 Verstorbene
Stadt Braunau wächst weiter

Die Stadt Braunau wächst immer weiter: 17.562 haben in Braunau ihren Hauptwohnsitz. Das sind 286 Menschen als im Vorjahr.  BRAUNAU. 1.181 Neo-Braunauer sind in den vergangenen 12 Monaten in die Bezirkshauptstadt gezogen – 937 Menschen haben ihren Hauptwohnsitz stattdessen aufgelassen. Das zeigt die aktuelle Statistik des Meldeamtes in Braunau.  Geburtenrekord in Braunau Auch gab es 2019, wie bereits berichtet, einen neuen Geburtenrekord: 1.085 Babys haben in Braunau das Licht der Welt erblickt....

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Angela und Michael ließen ihre Liebe jetzt am Standeamt besiegeln.
3

Erste eingetragene Partnerschaft am Standesamt Pressbaum
Gemeinsamer Schritt in die Zukunft

PRESSBAUM. Der Pressbaumer GRÜNE Umwelt-Stadtrat Michael Sigmund und seine große Liebe, der Kanadierin Angela Molyneaux, sind einen Schritt weiter, in eine gemeinsame Zukunft gegangen. Vergangenen  Freitag ging das junge Paar am Standesamt Pressbaum eine eingetragene Partnerschaft ein. "Nach zwei Jahren Fernbeziehung wurde es Zeit, den nächsten Schritt zu wagen", so ein glücklicher Michael. "Die nächsten ein, zwei Jahre werden wir noch pendeln zwischen Kanada und Pressbaum, aber dann möchte ich...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
In Tirol ist die Zahl der Eheschließungen und Scheidungen im Vergleich zu 2017 gestiegen.

Tirol in Zahlen
Mehr Hochzeiten und mehr Scheidungen in Tirol – mit Karte

TIROL. 2018 gab es in Tirol 4.138 Eheschließungen und 1.159 Scheidungen – in beiden Fällen mehr als noch 2017. Wie viele Eheschließungen und Scheidungen gibt es in deinem Bezirk? Eheschließungen in Tirol In Tirol kam es 2018 zu 4.138 Eheschließungen und 44 eingetragenen Partnerschaften. Das ist bei den Hochzeiten eine Steigerung um 5,6 Prozent im Vergleich zu 2017. Auch die Zahl der eingetragenen Partnerschaften ist  um 2,3 Prozent gestiegen. Die meisten Eheschließungen gab es in Innsbruck...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Der Partner ist erbberechtigt, wollen eingetragene Partner heiraten, können sie das ohne Weiteres tun

Ehe für alle: Partner ist gesetzlicher Erbe

SPITTAL (ven). Zum Artikel "Die Ehe für alle ist längst überfällig" meldet sich nun der Spittaler Rechtsanwalt Costantino De Nicolò zu Wort. "Hier gibt es einige Fehlinformationen."  Partner darf erben "Seit dem 'Eingetragene Partnerschaft-Gesetz – EPG 2009' (mit Inkrafttreten am 1.1.2010) ist der eigetragene Partner gesetzlicher Erbe (§ 730 ABGB)", postuliert der Anwalt.  Bei einer eigetragenen Partnerschaft ist die Adoption und die künstliche Befruchtung laut den Bestimmungen des neuen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Sprechen offen über die Ehe für alle: Michael Tschapeller, Nina Ebner und Jasmin Hassler

Interview
"Die Ehe für alle ist längst überfällig"

BEZIRK SPITTAL (ven). Ab 1. Jänner gilt in Österreich die "Ehe für alle". Damit haben nun erstmals auch homosexuelle Paare das Recht, "ganz normal" zu heiraten wie zwei hetereosexuelle Menschen, die beschlossen haben, ihr Leben auch vor dem Gesetz miteinander zu teilen. Die WOCHE sprach mit Michael Tschapeller sowie dem Paar Nina Ebner und Jasmin Hassler.  WOCHE: Ab 1. Jänner gilt die "Ehe für alle". Der richtige Zeitpunkt, längst überfällig oder überflüssig? Jasmin & Nina: Im 21. Jahrhundert...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Im Trauungssaal des Standesamtes Klagenfurt können seit 1. Jänner auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten. Anfragen gab es vorab vier.

Seit heute dürfen alle heiraten

Seit 1. Jänner können auch gleichgeschlechtliche Paare die Ehe eingehen. KLAGENFURT (vep). Ab diesem Jahr ist die ist die Ehe für homosexuelle Paare sowie die Eingetragene Partnerschaft für Hetero-Paare möglich. Mit Ablauf des 31. Dezember 2018 hob der Verfassungsgerichtshof die unterschiedlichen Regelungen für verschieden- und gleichgeschlechtliche Paare auf. Seit 1. Jänner können daher auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten. Der Gerichtshof begründete diesen Schritt mit dem...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Verena Polzer
<f>Patchwork Family:</f> Laetizia und Amon aus Gänserndorf-Süd mit ihren fünf Kindern.
2

So schön ist die Liebe
Patchwork & Co.: die modernen Partnerschaften im Bezirk Gänserndorf

BEZIRK. Patchwork, eingetragene Partnerschaft oder wilde Ehe: Der Ring am Finger ist in modernen Partnerschaften nicht mehr ein Muss. Die Bezirksblätter sprachen mit Menschen, die außerhalb der klassischen Ehe ihr Liebesglück gefunden haben. Michaela Menclik, sie war bis Februar 2018 Vorsitzende der SoHo NÖ (Sozialdemokratie und Homosexualität), betont: "Die SoHo Österreich hat den Weg zur eingetragenen Partnerschaft bahnbrechend lanciert. Damals waren viele Gleichgesinnte sehr dagegen, sie...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Eheglück oder Liebesaus? Der Bezirksblätter-Atlas zeigt dir, anhand der Daten von Statistik Austria, wie viele Scheidungen und Eheschließungen es in deinem Heimatbezirk 2017 gab.
1 7 2

So viele Hochzeiten und Scheidungen gab es 2017 in deinem Bezirk

Der Bezirksblätter-Atlas zeigt dir, wie viele Eheschließungen, eingetragene Partnerschaften und Scheidungen es 2017 in allen Bezirken Österreichs gab. Wo werden die meisten Ehen geschlossen, welcher Bezirk liegt bei den eingetragenen Partnerschaften an der Spitze und wo in Österreich gab es mehr Scheidungen als Hochzeiten? Der Bezirksblätter-Atlas zu Eheglück und Liebesaus klärt auf. So funktioniert der Bezirksblätter-Atlas Du kannst mittig oberhalb der Karte auswählen, welche Kategorie...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer

Ehe und eingetragene Partnerschaft stehen künftig allen offen

Gleichgeschlechtliche Paare können in Österreich künftig heiraten, verschiedengeschlechtliche Paare eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Die Ehe für alle wird daher nunmehr auch in Österreich Realität. Während bisher nur heterosexuelle Paare heiraten und homosexuelle Paare eingetragene Partnerschaften eingehen können, fällt diese Differenzierung ab dem 1.1.2019 weg. Künftig stehen beide Rechtsinstitute allen Menschen offen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Der...

  • Klosterneuburg
  • Dorian Schmelz

Ehe und eingetragene Partnerschaft stehen künftig allen offen

Gleichgeschlechtliche Paare können in Österreich künftig heiraten, verschiedengeschlechtliche Paare eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Während bisher nur heterosexuelle Paare heiraten und homosexuelle Paare eingetragene Partnerschaften eingehen können, fällt diese Differenzierung ab dem 1.1.2019 weg. Künftig stehen beide Rechtsinstitute allen Menschen offen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Der Verfassungsgerichtshof hat nämlich mit Erkenntnis vom 4.12.2017 jene gesetzlichen...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Dorian Schmelz

Neue "Regeln" für eingetragene Partnerschaften

SALZBURG. Ab dem ersten April gelten in Österreich für die Standesämter einige neue gesetzliche Bestimmungen. So werden eingetragene Partnerschaften künftig auf dem Standesamt begründet und nicht mehr bei der Bezirksverwaltungsbehörde. Es wird damit – was die Zuständigkeit betrifft – nicht mehr unterschieden zwischen Eheschließung und eingetragener Partnerschaft, auch wenn diese weiterhin so heißt. Außerdem kann – wie bei einer Eheschließung – die Namensbestimmung bereits im Zuge der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Ab 1. April 2017 fällt die Begründung eingetragener Partnerschaften in die Zuständigkeit der Personenstandsbehörden.

Eingetragene Partnerschaften bald auch im Standesamt möglich

Ab dem ersten April gibt es einige Änderungen bei eingetragenen Partnerschaften. TIROL. Ab 1.4.2017 kann man eingetragene Partnerschaften auch im Standesamt vornehmen lassen. Im Rahmen dieser Änderung kam es auch zu weiteren Angleichungen an die Ehe. Änderung bei der Namensbestimmung Ab 1. April fällt die Begründung eingetragener Partnerschaften nicht wie bisher in den Zuständigkeitsbereich der Bezirksverwaltungsbehörden, sondern auch in den Amtsbereich der Standesämter. Die Namensbestimmungen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Eingetragene Partner und Erbrecht

Eingetragene Partnerschaften sind laut österreichischem Recht nur gleichgeschlechtlichen Paaren vorbehalten, also Mann-Mann oder Frau-Frau. Für die heterosexuellen Paare in einer klassischen Mann-Frau-Beziehung gibt es die Möglichkeit nicht. Dennoch gelten für die gleichgeschlechtlichen Paare die selben erbrechtlichen Regeln wie für verheiratete Ehepaare. Daher steht ihnen das gesetzliche Erbrecht samt Pflichtteilsrecht ebenso zu wie diverse vertragliche Regelungen. Dazu zählen beispielsweise...

  • Burgenland
  • Martin Wurglits
Insgesamt kamen in Linz im Vorjahr 5497 Babys zur Welt – 2129 davon waren "echte" Linzer.

2100 neue Linzer: Babyboom hält an

Seit 2013 freut sich die Stadt über ein Geburtenplus. Exakt 2129 neue Linzerinnen und Linzer erblickten im Vorjahr das Licht der Welt. "Das sind 400 mehr als noch vor zwölf Jahren", sagt Bürgermeister Klaus Luger. Damit hält der Babyboom weiter an. Seit 2013 übersteigt die Zahl der Geburten in Linz jene der Todesfälle. So wurden 2015 insgesamt 2087 verstorbene Linzer registriert. Auch geheiratet wird in der Stadt gerne. 960 Ehen wurden im Vorjahr vor den Standesbeamten geschlossen. 23...

  • Linz
  • Nina Meißl

Binational und gleichgeschlechtlich

Ein Informationsabend für alle, die sich zum Thema „eingetragene Partnerschaften“ schlau machen wollen: Dieser Vortrag soll die Besucherinnen und Besucher über wichtige Details zum Akt der Eintragung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften sowie zu den Rechtsfolgen dieses Partnerschaftsvertrags informieren; darüber hinaus verweist er darauf, was binationale gleichgeschlechtliche Paare bewegt und welche Erfahrungen sie miteinander teilen. Referentin: Angela Schwarz, Wiener...

  • Wien
  • Landstraße
  • Gertrud Schmutzer
Amelie Kunczicky referierte zu den Themen Ehe und Lebensgemeinschaft im Café Zillertal in Strass.
1

Lebensgemeinschaft oder Ehe: Vortrag mit Anwältin

STRASS (dk). "Jede Trennung stellt eine Krise dar und in einer Krise sollen keine wichtigen Entscheidungen getroffen werden", so formulierte Rechtsanwältin Amelie Kunczicky ihre Erfahrung in Sachen Scheidungen. In einem Vortrag, den die SPÖ-Bezirksfrauen im Café Zillertal organisierten, informierte die Experten zum Thema Ehe, Lebensgemeinschaft und Trennungen. Dabei machte sie auf die großen rechtlichen Unterschiede speziell für Frauen zwischen der Ehe und einer nicht-ehelichen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
16

Hochzeitsflashmob am Grazer Hauptplatz

Heute um 15 Uhr ging die große Hochzeitszeremonie mit zirka 100 Paaren vonstatten. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Trauungssaal der Stadt Graz auch für eingetragene Partnerschaften zu öffnen. Viel Spaß beim durchklicken! Die WOCHE war dabei und hat das Spektakel natürlich auch in bewegten Bildern eingefangen:

  • Stmk
  • Graz
  • Elisabeth Eder

Die Wiener trauen sich immer weniger

Rückgang bei Eheschließungen 2012 Während 2011 noch 6.419 Paare den Bund fürs Leben eingingen, wurden 2012 6.067 Eheschließungen in Wien geschlossen. Juli war der Hochzeitsmonat Der Lieblingsmonat der heiratswilligen Paare war im Vorjahr der Juli mit 750 Trauungen. Die geringste Anzahl an Trauungen verzeichnete der Jänner mit 312 Hochzeiten. Traumlocations immer beliebter Der Trend, seine Hochzeit an einer der Wiener Traumlocations zu begehen hält seit 1999 ungebremst an. Mit 752...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.