Es ist nicht egal

Beiträge zum Thema Es ist nicht egal

Lokales
Neben der Stelle, wo in Lauffen eine Rampe anstatt des Bahnübergangs beim Windensteg gebaut werden soll, teils lebensgefährliche Stromschnellen des "Wilden Lauffens".

Bahnübergang in Lauffen wird geschlosssen
Initiative ist sicher – "Rampe würde Fußgänger ins Verderben führen!"

SALZKAMMERGUT. Die ÖBB betreiben seit vielen Jahren eine Sicherheitsoffensive für Eisenbahnkreuzungen, die sowohl das Sichern, als auch das Auflassen von Bahnübergängen zum Ziel hat. "Es ist auf diese Weise gelungen, in den vergangenen zehn Jahren die Zahl der Eisenbahnkreuzungen österreichweit von 6.000 auf 3.200 fast zu halbieren", so Karl Leitner, OÖ Pressesprecher der ÖBB. Doch das stößt nicht überall auf Anklang: "Die Lauffner Bevölkerung ist verzweifelt, vor allem die Familien mit kleinen...

  • 15.01.19
Lokales
Das Ausfahrverbot von der Fabrikstraße auf die Astner Straße wird von Fahrern der Firma Quehenberger oft missachtet.

„Ein Miteinander wäre schön“: Anrainer wegen Lkw-Verkehr verärgert

In Kristein haben Anrainer der Firma Quehenberger seit Jahren mit dem Schwerverkehr zu kämpfen. ENNS (km). „Eine Stadt braucht Firmen. Aber natürlich müssen sich die an Spielregeln halten – genauso wie Privatpersonen eben auch.“ Anrainer haben die BezirksRundschau kontaktiert, da Lkw-Lenker der Firma Quehenberger das Ausfahrverbot an der Kreuzung Fabrikstraße/Astner Straße im Ennser Ortsteil Kristein konsequent missachten würden. „Als Anrainer und Betroffene sehen wir bereits einige Jahre zu“,...

  • 26.06.18
  •  1
Lokales

Kritik wegen gestrichener Postbuslinie über Langzwettl

ZWETTL (fog). Das Land OÖ hat die Konzession der Postbuslinie über Langzwettl nur mehr bis 28. Februar erteilt. Der Postbus ist also Geschichte. Offiziell heißt es, wegen der zu geringen Kurvenradien für größere Busse. Für die Schulkinder hat die Gemeinde bereits eine Lösung mit eigenen Schulbussen gefunden. "Auf der Strecke bleiben wieder einmal die Pendler", kritisiert SPÖ-Obmann Herbert Enzenhofer. Weiters, so der SPÖ-Mann: "Besonders betroffen sind die Lehrlinge, die noch kein Auto lenken...

  • 23.02.18
Lokales
Rund 20 Lichtenberger Kinder mussten kurz vor Weihnachten vor der Türe des völlig überfüllten Busses warten.

Strapazen bei neuen Busplänen

Ab Anfang Jänner soll wieder Platz für Lichtenberger Schüler sein LICHTENBERG (vom). In den letzten beiden Schulwochen vor Weihnachten mussten rund 20 Kinder in Lichtenberg vor den Türen des völlig überfüllten Busses warten. Am 11. Dezember wurden die Postbus-Fahrpläne angepasst. "Dabei leitete man die Linie, welche von Pöstlingberg direkt nach Gramastetten führte, über Eidenberg und Untergeng um", erklärt ein Vater aus Lichtenberg. Da hier die Kinder zu spät in der Schule eingetroffen wären,...

  • 30.12.17
Lokales
Symbolbild

Bezirk Perg: Besserungen bei Bussen in Sicht

BEZIRK PERG (mikö). Viele Reaktionen auf Facebook und durch Leserbriefe löste der Bericht "Neuer Fahrplan sorgt für Unmut im Bezirk Perg" aus. Münzbachs Bürgermeister Josef Bindreiter (VP) sammelte Beschwerden, die nach der Umstellung des Buskonzepts am 1. August auftraten. So änderten sich Aus- und Einstiegsstellen sowie Fahrzeiten. Weitere Kritikpunkte sind mittlerweile dazugekommen. Am Montag trafen sich Bindreiter und Pergs VP-Obmann Anton Wahlmüller mit dem OÖ Verkehrsverbund (OÖVV)....

  • 12.10.16
Lokales
„Baustelle Spielplatz“: Jane Falkner (r.) und andere betroffene Mütter mit ihren Kindern vor einem der letzten Spielgeräte.

Spielmöglichkeiten gesucht

TRAUN (nikl). Der Spielplatz in der Trauner Voestsiedlung ist ein Sanierungsfall „Ich lebe seit 33 Jahren in der Siedlung, habe als Kind den Spielplatz selber genutzt. Nun bin ich Mutter von zwei Buben: zwei und vier Jahre alt. In den letzten Jahren wurden kaputte Spielgeräte nur abgebaut, nicht repariert oder durch neue ersetzt. Ich weiche zum Spielen nach Leonding aus“, sagt Jane Falkner. Bürgermeister verspricht Neugestaltung des Spielplatzes „Die defekten Spielgeräte waren aus...

  • 30.08.15
Lokales
Simon Weiß, Rupert Weiß, SP-Ortsparteichef Johann Haunschmid und Gemeinderätin Patricia Aistleithner
3 Bilder

Allerheiligen: 1055 Unterschriften für Erhalt der Schacherberg Straße gesammelt

ALLERHEILIGEN. Unpassierbar ist die Schacherberg Landesstraße, eine Verbindung von Allerheiligen nach Schwertberg, seit dem Hochwasser 2013. An zwei Stellen rutschte der Hang ab. Das Land kündigte heuer an, dass die Straße nicht saniert werde. Weil eine aufwändige Sanierung nicht garantieren würde, dass es nicht zu einem weiteren Abrutschen und Schäden kommt. Hiesl: Neuerliche Prüfung Die Allerheiligener wollen das nicht akzeptieren. VP und SP fassten einen Gemeinderatsbeschluss für den...

  • 11.11.14
Lokales
Sohn Daniel und Mutter Monika können die Wohnung ohne Hilfe von Vater Christian (im Bild neben Therapiehund Grisou) nicht verlassen.
2 Bilder

Familie sucht verzweifelt eine Übergangs-Wohnung

AIGEN (pirk). Eigentlich könnte alles so schön sein: Eine Eigentumswohnung in Aigen, ein Job in Linz bei der voestalpine, der gemeinsame Sohn Daniel. Doch Christian und Monika Rumerstorfer haben Sorgen. "Mein 14-jähriger Sohn hat Pflegestufe VI und kann sich nicht alleine fortbewegen", beschreibt Vater Christian. Bis jetzt half Mutter Monika. Sie beförderte Sohn Daniel, der im Rollstuhl sitzt, mit Hilfe eines Treppensteigers über die Stiege. Die Wohnung der Rumerstorfers liegt im zweiten Stock...

  • 29.10.14
Politik
16 Bilder

Kreisverkehr für „Glotzinger-Kreuzung“

Donau-Ameisberg Gemeinden fordern Land OÖ. in Resolution zu Initiative auf. PUTZEINSDORF, BEZIRK (hed.) Die „Glotzinger Kreuzung“ (siehe Infobox) sorgt für Aufregung. Einige schwere Verkehrsunfälle, einer mit einem Todesfall haben, haben sich dort ereignet. „Von der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach wurde aufgrund eines verkehrstechnischen Gutachtens eine Geschwindigkeitsbeschränkung verordnet. Weitere Maßnahmen sind derzeit nicht geplant“, informiert Valentin Pühringer von der...

  • 09.10.14
  •  1
  •  2
Lokales
Ob aufgelassene Straßen, Schandflecke oder kaputte Straßen: Die BezirksRundschau setzt sich für die Leser ein.
2 Bilder

BezirksRundschau Perg: Offene Ohren für Bürger-Anliegen

Ob kaputte Straßen oder überfüllte Busse. Die BezirksRundschau setzt sich für ihre Leser ein. BEZIRK PERG (zin/mikö). Schwertbergs Goldhauben-Obfrau Rosa Strauß machte die BezirksRundschau auf das Schicksal von Nilma und Vitoria Paixao aufmerksam. Jetzt hat Paixao die Niederlassungsbewilligung, die Tochter die Rot-Weiß-Rot Karte. Die Niederlassungsbewilligung bewirkt noch nicht den freien Zugang zum Arbeitsmarkt. Den erhält Paixao nach bestandener Deutschprüfung. Bewohner des neuen...

  • 08.10.14
  •  1
Lokales
Lohnsburg von oben

Lohnsburg: "Straße ist eine Lebensader"

Umfahrung Lohnsburg ist derzeit kein Thema – mit Absicht, erklärt Bürgermeister Max Mayer. LOHNSBURG. Ende Jänner startete die BezirksRundschau unter dem Titel "Es ist uns nicht egal" einen Aufruf: Leser sollten auf Missstände im Bezirk aufmerksam machen und aufzeigen, was ihnen nicht egal ist. Viele Rieder haben sich in der Redaktion gemeldet, einer der ersten war Friedrich Kunz aus Mörschwang. Er kritisiert: "Von Ried ist es näher nach Salzburg als nach Linz. Aufgrund der miesen...

  • 27.03.14
Lokales
12 Bilder

„Man kommt nur sehr schwer raus“

STEYR. „Ich hatte schon ein paar Mal Glück, dass es nicht gekracht hat“, erzählt der Steyrer Siegfried D., der sogar Umwege in Kauf nimmt, um mit dem Auto sicher ans Ziel zu gelangen. Die Rede ist von der vielbefahrenen Kreuzung an der Seitenstettner Straße-B122/Abzweigung Kleinraminger Straße. Weder eine Ampel noch ein Kreisverkehr sorgen dort für Ordnung. Besonders Lenker, die aus Richtung Kleinraming kommen und Richtung Stadtzentrum oder Stadtteil Münichholz abbiegen wollen, sind...

  • 13.03.14
Lokales
Gefahrenstelle: Nina Leschanowsky und Andreas Gabauer an der Lahrndorfer Straße.
9 Bilder

Eltern besorgt um die Sicherheit der Kinder

Für die Beseitigung mehrerer Verkehrs-Sicherheitslücken machen sich Eltern in Garsten stark. GARSTEN. Die Sicherheit der Schüler, Fußgänger und Radfahrer im Ortszentrum sieht Andreas Gabauer in Gefahr. Im Gespräch mit der BezirksRundschau Steyr zählt der Vater zweier minderjähriger Kinder eine Reihe von neuralgischen Punkten auf, angefangen von der St. Berthold-Allee/Otakarstraße über die Kreuzung Bahnhof/Postpartner und den Bereich vor der Volksschule. Er hat sie analysiert und auch auf...

  • 12.02.14
  •  4
  •  1
Lokales
Der Protest gegen die Verlegung der Palliativstation war groß – die BezirksRundschau Ried berichtete.

"Es ist uns nicht egal": Gemeinsam verändern

Sagen Sie uns, was Sie im Bezirk Ried stört. Gemeinsam suchen wir nach einer Lösung. BEZIRK. "Es ist uns nicht egal" heißt eine neue Aktion der BezirksRundschau. Wenn andere die Augen schließen und vorbeigehen, wollen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern hinschauen und etwas ändern. Was ist Ihnen aufgefallen? Was stört Sie? Sagen Sie es uns! Wo gibt es im Bezirk Ried Gefahrenstellen im Verkehr, die entschärft werden sollen? Haben Sie Müllsünden entdeckt, die beseitigt werden müssen?...

  • 29.01.14
Lokales
Entschärfte Enthamer Kreuzung: Die BezirksRundschau und die BH Braunau haben hier eine Lösung gefunden.
2 Bilder

Weil es uns nicht egal ist

Sagen Sie uns, was Sie im Bezirk Braunau stört. Gemeinsam suchen wir nach einer Lösung. BEZIRK (höll). "Es ist uns nicht egal", heißt eine neue Aktion der BezirksRundschau. Wenn andere die Augen zumachen und vorbeigehen, wollen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern hinschauen – und etwas ändern. Was ist Ihnen aufgefallen? Was stört Sie? Sagen Sie es uns! Wo gibt es im Bezirk Braunau Gefahrenstellen im Verkehr, die entschärft werden sollen? Haben Sie Müllsünden entdeckt, die beseitigt...

  • 23.01.14
  •  1
Lokales
Ob Hilferufe nach dem Jahrhundert-Hochwasser, Sorge um die Kinder, Proteste gegen Schwerverkehr im Ort oder die Autobahn vor der Haustür: Die BezirksRundschau setzt sich für Sie ein.
2 Bilder

Teilen Sie uns mit, was Sie im Bezirk Perg stört!

Was stört Sie im Bezirk Perg? Teilen Sie es uns mit. Gemeinsam suchen wir nach einer Lösung. - Eine neue Aktion der BezirksRundschau. BEZIRK. „Es ist uns nicht egal“ lautet der Titel einer neuen Aktion der BezirksRundschau. Wenn andere die Augen zumachen und vorbeigehen wollen wir mit Leserinnen und Lesern hinschauen und etwas ändern. Was ist Ihnen aufgefallen? Was stört Sie? Sagen Sie es uns! Wo gibt es im Bezirk Gefahrenstellen im Verkehr, die entschärft werden sollten? Haben Sie Müllsünden...

  • 22.01.14
  •  1
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.