Gemeinden

Beiträge zum Thema Gemeinden

Hallstatt hat bereits die maximale Fördersumme von rund 79.000 Euro erhalten.
1 1

Gemeindemilliarde
Bis zu 162 Millionen Euro für oö. Gemeinden

Insgesamt eine Milliarde Euro an zusätzlichen Bundesgeldern soll aufgrund der Corona-Krise an Projekte in Gemeinden in ganz Österreich gehen. Erst 45 Millionen sind bisher vergeben worden. OÖ/Ö. Eine Förderung aus diesem eine Milliarde Euro starken Gemeindepaket ist an gewisse Vorgaben gebunden: So übernimmt der Bund die Hälfte der Kosten von Bau-, Sanierungs- oder Instandhaltungsmaßnahmen, die zwischen 1. Juni 2020 und 31. Dezember 2021 beantragt bzw. durchgezogen werden. In Ausnahmefällen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Landesrätin Birgit Gerstorfer (Landesvorsitzende SPÖ OÖ, Mitte) mit Bürgermeister Manfred Kalchmair (Landesvorsitzender GVV OÖ, links) und Landtagsabgeordneten Michael Lindner (Kommunalsprecher SPÖ OÖ)

Hilfspaket
Gemeinden in finanzieller Not

Die Corona-Krise stellt die Gemeinden vor finanzielle Herausforderungen. Die SPÖ fordert von Land und Bund ein unbürokratisches Hilfspaket.  Die Corona-Pandemie stelle nicht nur die Familien, die Betriebe und das Leben aller Oberösterreicher vor große Herausforderungen. Auch die Gemeinden müssten Herausragendes leisten und die öffentliche Daseinsvorsorge leisten – wie etwa die Kinderbetreuung, Trinkwasserversorgung und Abfallentsorgung. Diese Leistungen seien aber öffentlich und politisch nicht...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Das oberösterreichische Covid-19-Begleitgesetz sieht unter anderem eine Anpassung der Fördervoraussetzungen für Kinderbetreuungseinrichtungen vor (Symbolbild).

Land OÖ
Neuer Gesetzesentwurf zur Corona-Pandemie

Die oberösterreichische Landesregierung hat eine Gesetzesvorlage rund um die Corona-Pandemie geschaffen. Dadurch sollen Bereiche des Landesrechts wie Fördervoraussetzungen für Kinderbetreuungseinrichtungen angepasst werden. OÖ. Die Corona-Pandemie sei laut Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) sowohl eine wirtschaftliche als auch eine gesundheitliche Herausforderung. „Oberösterreichs Linie ist klar und wir tun beides: Die Gesundheit schützen und den Arbeits- bzw. Wirtschaftsstandort...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Zukunft.Region.Eferding
Bürgerinitiative für Eferding gegründet

In Eferding hat sich eine Bürgerinitiative namens „Zukunft.Region.Eferding“ gegründet, die sich mit der Zusammenlegung der Gemeinden beschäftigt. EFERDING. Der Großraum Eferding wird geografisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich, kulturell, kirchlich und emotional seit vielen Jahren von einem Großteil der Bevölkerung als Einheit wahrgenommen. Die Gemeinden Eferding, Fraham, Hinzenbach und Pupping sind in vielen Bereichen untrennbar verbunden, aber politisch nach vier unterschiedlichen...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Gerald Stutz mit Landeshauptmann Thomas Stelzer am Ehrenamtstag 2019.

Weltenbummler
Gerald Stutz' Ziel: Alle Gemeinden in Österreich besuchen

Von Neumarkt und Kallham aus will Gerald Stutz alle Gemeinden in Österreich besuchen – Oberösterreich und Salzburg hat er bereits abgeklappert. NEUMARKT, KALLHAM. Gerald Stutz aus Neumarkt-Kallham ist ein Weltenbummler, der bereits 115 Länder besucht und dabei 30 Mal die Erde umrundet hat. In Österreich ist er aber ebenfalls fleißig unterwegs. "Damit ich nicht nur die große weite Welt, sondern auch meine Heimat noch besser kennen lerne, habe ich vor Jahren beschlossen, alle Gemeinden in...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Weil diese Inhalte der Leserreporter etwas ganz Besonderes sind, werden sie in den Printausgaben der BezirksRundschau mit dem orangen Regionauten-Logo gekennzeichnet.

Aus der Region
Regionauten berichten aus Grieskirchen & Eferding

Unsere Regionauten sind immer hautnah dran, wenn es um die interessantesten Geschichten geht. In den Bezirken Grieskirchen und Eferding geben rund 5.400 dieser Leserreporter Einblicke in ihre Gemeinden und Vereine. EFERDING, GRIESKIRCHEN (jmi). Augen auf, wenn der orange Regionautenkopf am Beginn eines Artikels steht! Denn dann schreiben unsere Leserreporter über spannende Neuigkeiten aus ihren Gemeinden. Seit 2012 können sich BezirksRundschau-Leser auf meinbezirk.at als Regionaut anmelden....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Foto v.l.n.r.: (stehend) Bürgermeister Gerhard Baumgartner und Vbgm. Ing. Markus Brandlmayr (sitzend) Ehegatten Herbert u. Johanna Krüger

Eiserne Hochzeit

Der ehemalige Leiter des Postamtes in Bad Schallerbach, Herr Herbert Krüger feierte mit seiner Gattin Johanna Krüger das Jubiläum der „Eisernen Hochzeit“.Bürgermeister Gerhard Baumgartner sowie Vbgm. Ing. Markus Brandlmayr gratulierten zu diesem besonderen Ereignis sehr herzlich namens der Gemeinde und überreichten dazu auch die Ehrenurkunde des Landes OÖ. Wo: Rathausplatz, 4701 Bad Schallerbach auf Karte anzeigen

  • Grieskirchen & Eferding
  • René Brunner
Landeshauptmann Thomas Stelzer und die Spitzen der oberösterreichischen Volkspartei freuen sich über den Wahlsieg.
2 4

Nationalratswahl 2017: Ergebnisse aus Österreich, Oberösterreich und den Gemeinden

ÖSTERREICH/OBERÖSTERREICH. Das Endergebnis der Nationalratswahl 2017 steht fest. Wie Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) verkündete, gab es durch das Auszählen der Wahlkarten keine großen Veränderungen mehr: Die Grünen müssen nach 31 Jahren das Parlament verlassen – ihnen fehlten am Ende mehr als 10.000 Stimmen – sie landeten bei 3,8 Prozent. 8,62 Prozent weniger als 2013.Die ÖVP holte mit 31,47 Prozent (plus 7,48 %) und 62 Mandaten den ersten Platz.Wie in Hochrechnungen bereits...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern werden künftig kein eigenes Bau- oder Standesamt mehr führen, bzw. werden sie sich diese Ämter mit anderen Gemeinden teilen, kündigt Landesrat Hiegelsberger an.
6

Hiegelsberger: Gemeindeübergreifende Bau- und Standesämter für 10.000 Einwohner

Landesrat Max Hiegelsberger spricht im BezirksRundschau-Interview über Gemeindefusionen, den Klimawandel, Glyphosat und die Zukunft der Landwirtschaft. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till BezirksRundschau: In Oberösterreich gab es große Schäden durch den Sturm. Gibt es dafür jetzt Geld aus dem Katastrophen-Fonds oder nicht? Max Hiegelsberger: Es gibt für die Aufarbeitung Geld, aber keine Flächenentschädigung – so wie bei der Hochwasserentschädigung. Das ist volkswirtschaftlich wesentlich,...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Andreas Stockinger (Thalheim), Peter Oberlehner (Pötting), Katharina Zauner (Pram), Max Hiegelsberger, Jürgen Höckner (Scharten).
4

Finanzspritze für die Gemeinden

Neue Gemeindefinanzierung: mehr Autonomie, Transparenz und Entscheidungsfreiheit. BEZIRKE (jmi). Fast fünfeinhalb Jahre hat man daran gearbeitet, jetzt ist es soweit: Das Konzept für die "Gemeindefinanzierung neu" steht. Derzeit laufen die Infoveranstaltungen für die Bürgermeister. In Wallern informierten Landesrat Maximilian Hiegelsberger, Gemeindebund-Präsident Johann Hingsamer und Michael Gugler, Direktion Inneres und Kommunales, was sich für die Bezirke Grieskirchen, Eferding und Wels-Land...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Jugendreferent Thomas Stelzer: "Mitbestimmung von Jugendlichen in den Gemeinden bringt klare Vorteile."

Kongress: Jugendliche Ideen für die Gemeinden

OÖ. Am 25. November veranstaltet das Landesjugendreferat im Linzer Landhaus den Kongress "Junge Gemeinde". Dabei wird über Möglichkeiten informiert, wie sich Jugendliche in ihrer Gemeinde engagieren können und Kommunen werden für Jugendfreundlichkeit ausgezeichnet. "Jugendliche wissen selbst meist sehr genau, was sie wollen, woran es fehlt und wie mögliche Lösungen aussehen könnten", erklärt Jugendreferent und Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer (ÖVP). Jugendliche in die Planung und...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Alkovens Bürgermeister Gabriel Schuhamm, SPÖ, über den Finanzausgleich.

"Wünschte mir eine gerechtere Verteilung"

Alkovens Bürgermeister Gabriel Schuhmann, SPÖ, über den Gemeinde-Finanzausgleich. ALKOVEN (raa). Alle fünf Jahre verhandeln Bund, Länder und Gemeinden darüber, wieviel Geld beim Finanzausgleich verteilt wird. In vielen Gemeinden ist die Hoffnung gedämpft, steigen doch mit zusätzlichen Einnahmen auch die Kosten der Kommunen. Was erwarten sie für ihre Gemeinde beim Finanzausgleich? Schuhmann: Wir als Gemeinden, die nicht so sehr Einnahmen durch Industrie haben, hoffen, besser berücksichtigt zu...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Rainer Auer
Max Hiegelsberger (ÖVP) ist für Land- und Forstwirtschaft und die ÖVP-geführten Gemeinden in OÖ zuständig.
6

Landesrat: "Handel ist schlitzohrig"

Agrarlandesrat und Gemeindereferent Max Hiegelsberger (ÖVP) findet harte Worte für den Handel. Im Interview mit der BezirksRundschau spricht er außerdem über CETA und TTIP und ob er für eine Frau seinen Regierungssitz räumen würde. BezirksRundschau: Würden Sie heute noch einem jungen Menschen empfehlen, Landwirt zu werden? Max Hiegelsberger: Eigentlich ja. Aber wir haben am Markt schlimme Verwerfungen und der Lebensmittelhandel nützt das schamlos aus. Was heißt das? Der Handel fährt ein...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
3

Neue Gemeinde Info und Service App Gem2Go am Markt

Die neue Version von Gem2Go die Gemeinde Info und Service App ist da. Größte Neuerungen: Neues Design und Verfügbarkeit aller österreichischen Gemeinden. STEYR. Gem2Go ist eine Smartphone und Tablet App, welche nützliche Informationen rund um alle Gemeinden in Österreich bietet: Informationen zu Behörden, zu Gastronomie und Unterkünften, wichtige Gemeindeeinrichtungen oder einen Müll-Abholkalender. Gem2Go bietet Bürgern, aber auch Touristen, Informationen und Services zu ihrer Gemeinde an. Mit...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Oberösterreichs Gemeinden im Überblick: In den roten Gemeinden gibt es bisher keine Aslyquartiere, die dunkelgrünen erfüllen ihre Quote. Die Karte ist im Internet unter http://www.anschober.at/politik/asyl-integration/aktuelle-daten abrufbar.
3 2 2

Asylwerber: Welche Gemeinden sind top, welche flop?

Ab sofort kann jeder im Internet nachschauen, wie viele Flüchtlinge in seiner Gemeinde wohnen. Damit wird transparent, welche Gemeinden die Soll-Quote von 1,5 Prozent schon erfüllen und welche nicht. Die Top Gemeinden sind derzeit: St. Nikola an der Donau, Bad Kreuzen, Oberkappel, Neufelden und Klaffer am Hochficht. OÖ. "In den letzten Wochen ist eine tolle neue Dynamik entstanden", sagt Landesrat Rudi Anschober (Grüne). "Viele Gemeinden haben erste Quartiersplätze geschaffen, 55 weitere...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler

Grenzkontrollen werden kommen

Landeshauptmann Josef Pühringer bekräftigt im BezirksRundschau-Interview Forderung nach Grenzkontrollen gegen Schlepper. Er will Flüchtlinge in Kasernen, öffentlichen Gebäuden und verteilt auf die Gemeinden unterbringen – "Die Zelte müssen weg!" Es sieht so aus als hätten Oberösterreich und Österreich keine andere Herausforderung mehr als das Flüchtlingsthema – die ganze öffentliche Diskussion reduziert sich darauf. Dieser Eindruck stimmt, die Flüchtlingsproblematik überlagert...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
Die Gemeindegrenzen zwischen Aigen und Schlägl sind gefallen. Aus zwei Gemeinden wird eine: Aigen-Schlägl.
3

Aus zwei mach eins: Aigen-Schlägl

Bevölkerung stimmte eindeutig für eine gemeinsame Zukunft als eine Gemeinde. AIGEN-SCHLÄGL (wies). 84,22 Prozent der Schlägler und 90,88 Prozent der Aigner stimmten für eine Zusammenlegung der beiden Gemeinden. "Das zeigt uns, dass die Zusammenlegung der beiden Gemeinden längst überfällig war", sagt Schlägls Bürgermeisterin Elisabeth Höfler. "Wir gehen gemeinsam in eine gute Zukunft." In ihrer Gemeinde Schlägl lag die Wahlbeteiligung bei 77,08 Prozent. 694 SchläglerInnen (84,22 Prozent)...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
2

Oberösterreichs Gemeindefinanzen auf dem Weg der Besserung

Die Jahresabschlüsse der oberösterreichischen Gemeinden geben Grund zu verhaltender Freude. Das sagt der ÖVP-Gemeindereferent Max Hiegelsberger. Die Zahl der Abgangsgemeinden habe sich im Vergleich zu den Krisenjahren 2009 und 2010 halbiert. Dennoch: bei 148 Gemeinden waren im ordentlichen Haushalt die Ausgaben größer als die Einnahmen. Die Abgangsdeckung – die das Land übernimmt – betrug 26 Millionen Euro. Diese lag aber vor vier, fünf Jahren noch bei etwa 90 Millionen Euro. Die Bandbreite des...

  • Linz
  • Oliver Koch
Peter Oberlehner
2

Kooperationsregionen schaffen

Bis zu sechs Gemeinden könnten sich bestimmte Einrichtungen teilen BEZIRK (bea). Peter Oberlehner aus Pötting, Bürgermeistersprecher (VP) und Vizepräsident des oö. Gemeindebundes, hält Gemeindezusammenlegungen für den falschen Weg. Stattdessen schlägt er enge Kooperationen vor. BezirksRundschau: Unternehmer Klaus Pöttinger hat die Zusammenlegung von fünf Gemeinden im Bezirk vorgeschlagen. Warum sind Sie gegen diese Idee? Peter Oberlehner: Wer nur rechnen kann, hat in der Regionalpolitik nichts...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bernadette Aichinger
Peter Oberlehner bittet um Wertschätzung für die Arbeit der Kommunalpolitiker.
4

„Man würde nicht viel sparen“

Die Parteiobleute bezweifeln Kostenersparnis durch Gemeindefusionen. Von Bernadette Aichinger BEZIRK. Unternehmer Kaus Pöttinger aus Grieskirchen schlug vor zwei Wochen im BezirksRundschau-Interview die Zusammenlegung von Grieskirchen, Pollham, Tollet, St. Georgen und Schlüßlberg vor. Dieser Idee können die Bezirksparteiobleute nur wenig bis gar nichts abgewinnen. „Natürlich stößt man nicht auf Gegenliebe wenn man den Verantwortlichen etwas über die Medien ausrichtet. Will man etwas gemeinsam...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bernadette Aichinger
Gemeinsam würden Grieskirchen, Tollet, St. Georgen, Schlüßlberg und Pollham eine Stadt mit 10.000 Einwohnern ergeben.
1

Bürgermeister sprechen sich für Kooperationen aus

BEZIRK (bea). „Klaus Pöttinger ist als Visionär unterwegs. Ich glaube nicht, dass sich seine Idee im Moment realisieren lässt“, sagt die Grieskirchner Bürgermeisterin Maria Pachner (VP). Wie die meisten ihrer Amtskollegen spricht sich auch Pachner für Kooperationen statt Zusammenlegungen aus: „Ich bin durchaus dafür, dass wir die Zusammenarbeit mit Tollet und St. Georgen noch weiter intensivieren. Doch es sollen keine ländlichen Strukturen zerstört werden, welche die Bürger liebgewonnen haben.“...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bernadette Aichinger
Gemeinsam würden Grieskirchen, Tollet, St. Georgen, Schlüßlberg und Pollham eine Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern ergeben.
2

"Wir brauchen zeitgemäße Strukturen"

GRIESKIRCHEN. Der Grieskirchner Unternehmer Klaus Pöttinger fordert im BezirksRundschau-Interview die Zusammenlegung der Gemeinden Grieskirchen, Tollet, St. Georgen, Schlüßlberg und Pollham. BEZIRKSRUNDSCHAU: Seit Jahren fordern Sie immer wieder die Zusammenlegung oberösterreichischer Gemeinden. Nun haben Sie sich mit Ihrem Heimatbezirk Grieskirchen näher beschäftigt. Wie lautet Ihr Vorschlag? KLAUS PÖTTINGER: Die Steiermark hat mit der Fusion der Gemeinden bereits entschlossene Maßnahmen...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bernadette Aichinger

Hiegelsberger: "Oberösterreichs Gemeinden auf einem guten Kurs"

"Die finanziellen Spielräume in den Gemeindehaushalten haben sich verbessert und die Zahl der Abgangsgemeinden ist weiterhin rückläufig. Bis die Gemeinden und das Gemeinderessort ihre alte Finanzkraft wieder erreicht haben, gibt es aber noch einiges zu tun", so Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger und Gemeindebund-Präsident Hans Hingsamer. Waren es im Jahr 2010 noch 298 Abgangsgemeinden – also Gemeinden, die ihren ordentlichen Haushalt nicht ausgleichen konnten – so sank diese Zahl in den...

  • Linz
  • Oliver Koch
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.