Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Der Spatenstich ist gesetzt: Vier Millionen Euro wiegt das Hochwasserrückhaltebecken, das als "Herzstück" des Gesamtprojektes gerade im Fürstenfelder Ortsteil Altenmarkt zur Umsetzung kommt.
25

Spatenstich in Altenmarkt
Grünes Licht für maximalen Hochwasserschutz

Nach langer Planungsphase konnte vor kurzem der Spatenstich zum Hochwasserrückhaltebecken in Altenmarkt bei Fürstenfeld gesetzt werden. ALTENMARKT/FÜRSTENFELD. 1,5 km lang und 5 Meter hoch sowie ein Fassungsvermögen von 500.000 m3: das sind die gigantischen Maße des Hochwasserrückhaltebeckens, das gerade auf 6,3 Hektar Grundflächen in Altenmarkt bei Fürstenfeld entsteht. Damit zählt es zu den fünf größten Rückhaltebecken in der Steiermark. Vor kurzem erfolgte im Beisein von Landesrat Johann...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Im Frühjahr wird mit der Sanierung der Kusmanekstraße zwischen Feistritzbrücke und Kreisverkehr Hofstättergasse gestartet.
2

Fürstenfelds "Agenda" startet im Frühjahr

FÜRSTENFELD. Es wird gebaut und saniert. Den Auftakt macht die Sanierung der Kusmanekstraße. Die Vorbereitung zu Projekten, die die Stadtgemeinde in diesem Jahr zur Umsetzung bringen will laufen auf Hochtouren. "Sobald die Wetterverhältnisse passen möchten wir im Frühjahr mit der Sanierung der Kusmanekstraße zwischen Feistritzbrücke bis zum Kreisverkehr Hofstättergasse beginnen", erklärt Bürgermeister Franz Jost. Hier kann es zu Umleitungen und Sperren kommen. Genaue Details sind noch nicht...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Bürgermeister Franz Handler und Vizebürgermeister Sigi Flechl mit Vortragenden Günter Macher beim Informationsabend am Ort der Begegnung in Bad Blumau.
2

Bad Blumau will "hochwasserfit" werden

Die Gemeinde Bad Blumau lud zum Informationsabend zum Thema Hochwasser-Selbstschutz. Arten eines Hochwasser sind vielfältig. Neben Hochwasser aus Flüssen und Bächen, kann auch ein Grundwasser Hochstand, Hangwasser oder Kanalrückstau für ein solches verantwortlich sein. Fakt ist: Hochwasser kann jeden treffen. Aus diesem Grund fand jüngst ein Informationsabend im "Ort der Begegnung" in Bad Blumau statt. Dazu informierte der Regionsleiter des Bezirks-Zivilschutzverbandes Günter Macher: "Sinn und...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Mit effizienten Schuztmaßnahmen wird Unwettern und Überschwemmungen künftig Paroli geboten.
2

Fürstenfeld beugt der Hochwassergefahr vor

Die Stadt setzt das Hochwasserschutzprojekt an der Feistritz nun in einer Alternativ-Variante um. Beinahe der gesamte Fürstenfelder Stadtteil Altenmarkt sowie Teile Fürstenfelds liegen im Gefahrenbereich eines hundertjährigen Hochwassers (HQ-100). Langjährige Verhandlungen mit Grundstückseigentümern in Altenmarkt über Grundstücksablösen zur Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen führten nicht zum gewünschten Erfolg und verhinderten einen wirksamen Schutz. Daher wurde 2016 seitens der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Wachmann
5

Brückensanierung: Straße zwischen Neudauberg und Neudau gesperrt

Vor wenigen Wochen wurde mit der Brücken- und Hochwassersanierung an der Lafnitz in Neudauberg begonnen. NEUDAUBERG (kv). Nach dem Abriss des Gasthauses der Familie Vorauer im vergangenen Sommer startete der Wasserverband Mittleres Lafnitztal im Februar mit der Brückensanierung und der Flusserweiterung für den Hochwasserschutz. Umleitung Die Brücke ist bereits abgerissen, Autofahrer müssen über Hackerberg oder Burgauberg ausweichen. Für Fußgänger wurde im Bereich des Freibades eine Holzbrücke...

  • Bgld
  • Güssing
  • Karin Vorauer
Solche Bilder wie hier vom überschwemmten Freizeitpark soll es in Sinabelkirchen nicht mehr geben.

Nach dem Hochwasser im Mai nimmt Sinabelkirchen den Hochwasserschutz in Angriff.

Sinabelkirchen wurde im Mai dieses Jahres von einem Hochwasserereignis getroffen, bei dem der Ilzbach über die Ufer trat und große Schäden anrichtete. Der Badesee wurde ebenso geflutet wie der Ortskern, die Sport- und Kulturhalle und Teile des Gewerbeparks. Zahlreiche Keller mussten ausgepumpt werden. Die Fluten bändigen Nicht zuletzt auf Betreiben von Bürgermeisterin Ingrid Groß wird nun ein Hochwasserschutz in der Größenordnung HQ 100 (rechnerisch höchste Hochwasserstufe) in Angriff genommen....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Daniela Kuckenberger
Hochwasser am Muttertag lässt Hartberger Feuerwehren zum Großeinsatz ausrücken.
2 7

Hochwasser: Hilfe und Tipps für den Ernstfall!

Update 16.05.2014: Feuerwehren im Bezirk Liezen im Dauereinsatz Kein Maibaum mehr auf dem Leobener Hauptplatz Unwetterschäden in Eisenerz Einsatzkräft in Bruck im Dauereinsatz. „Eisheilige“ sorgen für kurze Rückkehr des Winters in höheren Lagen. Tipps für alle Autoreisenden bei Unwetter Hier erfahren Sie die Wetterprogrosen für heute. Hohe Niederschlagsmengen haben leider in den letzten Tagen zu massiven Schäden geführt. Da vor allem für heute weitere große Regenmengen in der Steiermark zu...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Denise Prügger
Die Verantwortlichen setzen offiziell den Spatenstich zum Projekt „Hochwasserschutz Gleisbach“.
5

Spatenstich für Hochwasserschutz am Gleisbach

Rückhaltebecken mit 12000m3 Fassungsvermögen wird für eine Million Euro gebaut. Mit einem offiziellen Spatenstich wurde kürzlich das Projekt „Hochwasserschutz Gleisbach“ der Öffentlichkeit präsentiert. Finanziert wird das Bauvorhaben jeweils zu einem Drittel von der Gemeinde, dem Land und dem Bund. Mit Beginn der Hochwassersaison im Mai 2014 soll das Rückhaltebecken mit Schleusensystem betriebsbereit sein. Beim Spatenstich selbst befand man sich eigentlich schon mitten auf einer Baustelle mit...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Johannes Häusler

Sanierung Hochbehälter „Seppl in der Wied´n“ abgeschlossen

„Der Hochbehälter beim Seppl in der Wied´n ist das Herzstück unserer Trinkwasserversorgung“, sind sich Wassermeister Franz Stebegg und Bgm. Günter Linzberger einig. Hier kommen alle wichtigen Trinkwasserquellen aus der Hintertober und dem Buchtal zusammen und werden in zwei großen Trinkwasserbecken gesammelt. Becken und technische Ausstattung entsprachen nicht mehr dem heutigen Standard. Rost, Umwelteinflüsse und Ablagerungen haben dem Hochbehälter stark zugesetzt, sodass eine Sanierung...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Darnhofer
Die Verantwortlichen zeigen sich erfreut über die Fertigstellung der Schutzmaßnahmen am Unterlauf des Tauchenbachs. 	Foto: Mayer

Hochwasserschutz für Pinggau

Der erste Bauabschnitt für das Projekt Tauchenbach wurde fertig gestellt. Wer den Tauchenbach in Lafnitzdorf bei Pinggau am Vormittag des 3. Mai gesehen hat, kann sich kaum vorstellen, dass sich dieses sanft dahinfließende Gerinne in einen reißenden Strom verwandeln konnte, der verheerende Schäden angerichtet hat. So geschehen am Montag, 14. Juni 2010, als ein Unwetter über den Raum Pinggau-Schäffern hinwegbrauste, das nicht nur Sachschaden in Millionenhöhe verursachte, sondern auch ein...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Hochwasserschutz: Steirer, Burgenländer und Ungarn entwickelten ein Prognosemodell für das gesamte Einzugsgebiet der Raab.

Vorsorge durch Vorhersage

Steirer stellen das Hochwasserszenario schon sechs Tage im Voraus ins Internet. Wir dürfen stolz sein auf das weltweit modernste Hochwasserwarnsystem. Mehr als drei Jahre tüftelten die Experten des Landes gemeinsam mit Kollegen aus Ungarn und dem Burgenland an einem Prognosemodell für die gesamte Raab. Im ungarischen Györ trafen sich die Teilnehmer des Projekts „ProRaab(a)“ zum offiziellen Abschluss der Entwicklungsarbeiten. Das System läuft derzeit noch im Testbetrieb. Erste Erfahrungen mit...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Heimo Potzinger
28

Hochwasserschutz in Gersdorf

Bei der Schafler-Mühle in Gersdorf erfolgte der Spatenstich für ein Hochwasserschutzprojekt an der Feistritz. In drei Bauabschnitten wird der Hochwasserschutz in den nächsten Jahren in der Gemeinde Gersdorf umgesetzt werden. Im Mühlenviertel direkt an der Feistritz erfolgte jetzt der Startschuss für den ersten Bauabschnitt. Errichtet werden Mauern, die Straße wird um 70 cm gehoben und so zu einem Damm. Zusätzlich können im Notfall auch mobile Dammbalkenelemente installiert werden. In den...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Monika Bertsch
Drei Rückhaltebecken, Dämme und Mauern sowie die Vergrößerung des Abflussquerschnittes umfasst das Hochwasserschutzprojekt Mitterwiesenbach.

Hochwasserschutz im Gewerbegebiet von Gleisdorf

Zug um Zug soll Gleisdorf vor Hochwassern besser geschützt werden. Derzeit in der Umsetzung befindet sich das Hochwasserschutzprojekt am Mitterwiesenbach in Gleisdorf an der Grenze zu Albersdorf. Die Schutzmaßnahmen werden auf ein 100-jähriges Hochwasserereignis (HQ 100) ausgelegt und schützen etwa zehn Wohngebäude, 5 ha bestehende Gewerbefläche, ca. 4000m² im Bereich der Kiwisch-Gründe (weiterer GEZ-Ausbau) sowie der Fa. Tupperware. Die Kosten belaufen sich auf etwa 490.000 Euro.

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Monika Bertsch
Eine der Fürstenfelder Hochwasserschutzmaßnahmen ist das neue Rückhaltebecken beim Jugendheim Belvedere. Fotos: WOCHE

Fürstenfeld schützt sich vorm Hochwasser

Die Stadt Fürstenfeld setzt rasch Maßnahmen beim Hochwasserschutz im Sinne der HQ100- Verordnung. "Die Stadtgemeinde Fürstenfeld bemüht sich um die rasche Umsetzung von wirksamen Schutzmaßnahmen zur Sicherheit der Bevölkerung", engagiert sich Bürgermeister Werner Gutzwar für effiziente Hochwasserschutzprojekte. Jüngste Initiative ist das derzeit noch in Bau befindliche Rückhaltebecken beim Jugendheim Belvedere. Die starken Regenfälle am 24. Juni 2009 hatten in der Gerichtsbergenstraße zu...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Steiermark WOCHE

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.