hubert berger

Beiträge zum Thema hubert berger

Blumen gelten als beliebtestes Valentinstags-Geschenk.
1 Aktion 2

Valentinstag
Blumen und Schokolade sind als Geschenke besonders beliebt

Knapp 60 Prozent schenken ihrem Partner an Valentinstag Blumen, etwa ein Viertel entscheidet sich für Süßigkeiten. PINZGAU. Er ist ein sehr wichtiger, besonders umsatzstarker Tag für den Blumenhandel: der Valentinstag. Überlieferungen zufolge hat er seinen Ursprung im dritten Jahrhundert. Damals soll der Heilige Valentin verliebte Paare christlich getraut und mit Blumen beschenkt haben. Dem damaligen Kaiser Roms missfielen diese Zeremonien. Deshalb wurde der Heilige Valentin eingesperrt und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Hubert und Christine Berger präsentieren ihre Damenspende für den Wiener Opernball

Damenspende
Bergerschokolade versüßt den Wiener Opernball

LOFER. Eine genussvolle Erinnerung an die Ballnacht des Jahres kommt dieses Jahr aus dem Pinzgau. Eine besonders süße Damenspende für den Wiener Opernball hat heuer erstmals Berger Feinste Confiserie aus Lofer kreiert.  Wie das diesjährige Motto stammt auch die dazu passende Damenspende aus dem Salzburger Land. Denn so wie die Elemente und Protagonisten der Zauberflöte durch die gesamte Ballnacht begleiten, so findet sich auch ein kleines Stück der weltbekannten Oper von Wolfgang Amadeus...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Produktionsleiterin Sandra Schwaiger aus Maria Alm mit Lehrling Ana Maria Marcovic in der Schokomanufaktur Berger.

Schwerpunkt Lehre
Süße Verführungen herstellen

Bonbon- und Konfektmacher ist ein seltener Lehrberuf, der erst 2009 auf Initiative der Schokomanufaktur Berger wieder eingeführt wurde. LOFER. Berger Confiserien in Lofer feierte, wie berichtet, vor kurzem das 25-Jährige Firmenjubiläum. Hubert Berger hat den Betrieb 1994 in der elterlichen Garage gegründet. Der Vater war Taxiunternehmer, aber Chocolatier Berger hat sich mit süßen Verführungen selbständig gemacht. Der gelernte Konditor war nach eigenen Angaben ein sehr wissbegieriger Lehrling,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Hubert und Christine Berger mit ihrem Nachzügler Paul im Stammsitz von Confiserie Berger in Lofer.
10

25 Jahre Confiserie Berger
Süße Verführungen starteten in der Garage

Hubert Berger, der Bill Gates vom Pinzgau, hat sein Geschäftsmodell vor 25 Jahren in der Garage seines Elternhauses begonnen, wie auch der Gründer von Microsoft. Was als kleine Produktionsstätte von Diätpralinen begann, ist heute ein weit über die Landesgrenzen hinaus bekanntes und florierendes Unternehmen bei dem sich alles um Schokolade dreht. LOFER. Als Konditorlehrling im Café Dankl in Lofer habe er seine Liebe zu Schokolade entdeckt, schildert der Chocolatier. Die Faszination für dieses...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Manuel Bukovics,
Redaktionskoordinator Flachgau,
mbukovics@bezirksblaetter.com

Die positiven Seiten des Schoko-Skandals

Kommentar Vor gut einem Jahr hat ein Lebensmittelskandal die Schokoladenindustrie erschüttert. Doch wie haben es die Mineralölrückstände damals in die süße Masse geschafft? Das weiß niemand. Dass hier ausgerechnet Berger – ein Zwerg im Vergleich zu multinationalen Süßwarenkonzernen – alle Zulieferer ausgetauscht hat und sein Unternehmen vorsichtshalber komplett auf den Kopf stellt, ist vorbildlich. Man wolle nie wieder derart negativ in den Schlagzeilen auftauchen, so Inhaber Hubert Berger....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Die Chocolatiers Hubert und Christine Berger stellen nach und nach ihr gesamtes Sortiment auf Bioprodukte um.

Berger stellt auf "Super-Bio" um

Die Chocolatiers sehen Mineralölrückstände von 2016 als Chance und haben das Unternehmen umgekrempelt. LOFER/WALS-SIEZENHEIM (buk). Schritt für Schritt stellt derzeit der Schokoladenhersteller Berger sein komplettes Sortiment auf Bio um. "Das Siegel soll den Kunden zeigen, dass die Qualität unserer Produkte überprüft worden ist", sagt Inhaberin Christine Berger. Auslöser dafür waren Spuren von Mineralöl (die chemischen Verbindungen MOSH und MOAH), die vor einem Jahr in mehreren...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Manuel Bukovics
Spatenstich fürs Haus der Schokolade: Walter Meiberger (Holzbau Meiberger), Robert Stockklauser (Bergwerk Architekten), die Bauherren Hubert und Christine Berger, Baumeister Ing. Hans Lerchenberger und Hannes Schmuck (Schmuck Erdbau Sand & Kies).
1

Schokolade am Berg: Eine weitere Stätte der Verführung

LOFER. Die Pinzgauer Cocolatiers Christine und Hubert Berger erweitern ihren Firmenstammsitz in Lofer und werden in den kommenden Monaten rund 1 Million Euro investieren. Hoch über dem Tal legten die innovativen Unternehmer vor kurzem den Grundstein für das „Haus der Schokolade“, das im Herbst eröffnet wird. „Wir haben hier einen Platz mit herrlichem Blick auf die Loferer Steinberge, das Gebäude wird von heimischen Firmen aus Stein, Holz und Glas gebaut und fügt sich so gut in die Landschaft...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Das "Open House" an der FH Joanneum Kapfenberg am vergangenen Freitag war gut besucht.
21

Open House auch für den Minister

Bundesminster Jörg Leichtfried besuchte den Tag der offenen Tür an der FH Kapfenberg. Am vergangenen Freitag öffnete die Fachhochschule (FH) Joanneum in Kapfenberg ihre Pforten für alle Interessierten und lud zum "Open House". Diese Chance ließ sich auch Bundesminister Jörg Leichtfried nicht entgehen und stattete dem Standort einen Besuch ab. Das freute Rektor Karl Peter Pfeiffer ganz besonders, schließlich ist man für die Umsetzung des zwei Millionen Euro teuren "Industrie 4.0"-Labors noch auf...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Studiengangsleiter Hubert Berger (hinten) mit seinem langjährigen Mitarbeiter Martin Kohl.
3

Eine Million Euro für die Fachhochschule

Das Joanneum Power Electronis Center in Kapfenberg erhält eine Fördersumme in Rekordhöhe. Exakt 1,14 Millionen Euro - das ist die stolze Fördersumme, die das Institut Electronic Engineering an der FH Kapfenberg für das neue 1,8 Millionen Euro teure Forschungsprojekt Joanneum Power Electronics vom Wirtschaftsministerium erhält. "Das ist die höchste Summe, die die FH je erhalten hat", freut sich Studiengangsleiter Hubert Berger. Neue Kooperationspartner Schon seit Jahren setzt sein Institut, das...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.