Ilona Roth

Beiträge zum Thema Ilona Roth

Ulli Ullmann stellt sich die Frage nach dem Gefallen und der Überwindung von Grenzen und Normen.
3

Menschen im Gespräch
"Jeder möchte begehrt werden"

Ulli Ullmann überschreitet gerne Grenzen. Auch vor Tabu-Themen schreckt die Linzerin nicht zurück. LINZ. Ulli Ullmann ist Tänzerin und erfüllt sich gerade einen Lebenstraum. Gemeinsam mit Choreografin Ilona Roth erarbeitete sie ein sehr persönliches Tanzstück, das nun beim sicht:wechsel-Festival Premiere feiert. Es handelt von ihr selbst, einer Frau im Rollstuhl. Tanz und Rollstuhl wirkt auf den ersten Blick widersprüchlich. Sie lassen sich aber davon aber nicht aufhalten? Tanzen ist ein sehr...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
10 + 10 Brücken sucht neugierige Teilnehmer.

10 + 10 Brücken
Tanz und Theater zum Mitmachen

LINZ. "10 + 10 Brücken", das Integrationsprojekt von SOS-Menschenrechte und RedSapata Tanzfabrik, geht in die dritte Runde. Mitmachen können neugierige Teilnehmer ab 16 Jahren, die sich auf die Bühne trauen und Lust haben, Neuland zu betreten. "Wir freuen uns auch besonders über tschetschenische Teilnehmer", so die Organisatorinnen. Kick-Off im DezemberDer Startschuss fällt beim Kick-Off Treffen am 7. Dezember, 13 Uhr. Jeden Freitag treffen sich die Teilnehmer von 13 bis 16 Uhr in der RedSapata...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
1

Mit Tanz und Theater Gemeinsames schaffen

Das Integrationsprojekt "10+10 Brücken" ermächtigt Darsteller und Publikum in Konfliktsituationen. Unter dem Motto „Jede_r spielt eine Rolle“ setzt sich seit Dezember 2017 eine Gruppe von Laiendarstellern mit den Themen Tanz und Theater auseinander. In kreativen Arbeitsprozessen werden aus Alltagserlebnissen Szenen gestrickt. „Die Idee ist es, Laien auf die Bühne zu holen und wie der Name schon sagt, die Möglichkeiten zu bieten, Brücken zu bauen. Menschen mit und ohne Fluchterfahrung schaffen...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Der zeitgenössische Tanz hat bei RedSapata eine Heimat gefunden.
7

„Bewusstsein für zeitgenössischen Tanz schaffen“

Vor zehn Jahren wurde RedSapata als Vernetzungsstelle für Tanzschaffende gegründet. Die Initiative bietet Tänzern einen Proberaum und interessierten Laien die Möglichkeit, bei Workshops in die Welt des Tanzes einzutauchen. „Der Grundgedanke war, dass es im professionellen Tanzkunstschaffen oft wenig Ressourcen und Orte zur Vernetzung gibt. Wir wollten Strukturen schaffen, damit die freie Tanzszene in Linz und Oberösterreich gut arbeiten kann“, sagt Ilona Roth. Die heute 35-Jährige hatte damals...

  • Linz
  • Nina Meißl
Das Frauenvolksbegehren 2.0 und der Weltfrauentag bringen die Diskussion rund um Frauenrechte wieder in Gang.

"Wir brauchen den Weltfrauentag mehr denn je"

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März haben wir mit vier Linzerinnen über die Situation in der Stadt gesprochen. Dass es den Weltfrauentag auch heute noch braucht, darin sind sie sich einig: Frauenstadträtin Eva Schobesberger, Oona Valarie Serbest, Obfrau von Fiftitu%, der Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur, Sarah Kotopulos, Geschäftsführerin von SOS-Menschenrechte, sowie Tänzerin und Performerin Silke Grabinger. „Politik wird fast ausschließlich von Männern für Männer gemacht....

  • Linz
  • Nina Meißl
1 1 11

tanzhafenfestival warf den Anker aus

Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer eröffnete das tanzhafenfestival offiziell mit einer Ansprache vor ausverkauftem Haus. Mehr als 250 Personen hatten sich zur großen Festivaleröffnung eingefunden. Im Deep Space und im Foyer des Ars Electronica Centers waren drei Tanzstücke zu sehen, die unterschiedlicher nicht sein hätten können: Von Publikumsinteraktion über Livemusik bis hin zu bewegten Bildern wurde Tanz in seiner Vielfältigkeit präsentiert. Aufgrund der beschränkten Sitzplatzanzahl...

  • Linz
  • Nina Meißl
Das tanzhafenFestival zeigt aktuelle Tanzkunst auf verschiedenen Bühnen in Linz.

Ein Hafen für den Tanz in Linz

Das tanzhafenFestival zeigt von 15. bis 31. Mai aktuelle Tanzkunst auf verschiedenen Bühnen in Linz. An der Schnittstelle zwischen Tanz-, Medien- und Performancekunst bewegt sich das tanzhafenFestival mit seinem vielfältigen Programm heuer. Damit spiegelt es auch die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes im europäischen Kontext wider. Den Festivalleiterinnen Ulrike Hager und Ilona Roth ist ein hoher künstlerischer Anspruch sowie ein vielfältiges Programm ein wichtiges Anliegen. Dabei wollen...

  • Linz
  • Nina Meißl

VIDEO: "Poptries" - schriller Tanzabend im Posthof

Avatare, fragwürdige Gestalten und Videos umgeben die drei zeitgenössischen Tänzerinnen beim "Poptries" am 26. Februar ab 20 Uhr im Posthof. "Poptries" ist genauso schrill wie geheimnisvoll, bedrohlich wie anziehend, eine sich immer weiter drehende Spirale ohne Anfang und Ende. Es versteht sich als eine einzigartige Tanz-Performance, die sich durch eine Fülle aus Bildern hindurch schlingt, um die Beobachter zu packen und nicht mehr loszulassen: Comics, Avatare und fragwürdige Gestalten - ein...

  • Linz
  • Gabriele Hametner
2

"Mitfiebern wie bei einem Aktienkurs"

Der Verein FAMA will durch Crowdfunding 7300 Euro für das Tanzhafenfestival 2014 sammeln. Dadurch sollen möglichst viele der Veranstaltungen kostenlos angeboten werden. „2013 haben wir vier Tänzpädagoginnen je zwei Monate ehrenamtlich das Tanzhafenfestival organisiert und unsere Arbeit sozusagen ,gespendet’. Da wir die Qualität des Festivals heuer heben, wir mehr Öffentlichkeitsarbeit umsetzen und weitere Spielstätten dazukommen, wollen wir 7300 Euro sammeln, um alle Nebenkosten abdecken zu...

  • Linz
  • Gabriele Hametner
3

Tanzen ohne Kalorien zählen

Der 25. April ist der Tag des Tanzes. Walzer, Salsa oder ChaChaCha kennt man. Ganz anders ist es beim zeitgenössischem Tanz. Diese Tanzform ist schon fast eher eine Kunstform. Eine lustvolle allerdings. Denn hierbei stehen weder Fitness noch strikte Schrittabfolge im Zentrum. Fließende und schwingende Bewegungen machen den zeitgenössischen Tanz aus. "Man nützt nicht unbedingt die Kraft sondern die natürliche Anatomie des Körpers. Wenn man zum Beispiel seinen Arm fallen lässt, nützt man diesen...

  • Linz
  • Gabriele Hametner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.