Karl Grammanitsch

Beiträge zum Thema Karl Grammanitsch

Igel "NiG" mit Bürgermeister Karl Grammanitsch und Landesrat Martin Eichtinger.

Auszeichnung
Lassee ist "Natur im Garten" Gemeinde

LASSEE. Landesrat Martin Eichtinger: „Lassee verzichtet auf den Einsatz von chemisch synthetischen Düngemitteln und Pestiziden sowie auf Torf.“Lassee ist eine „Natur im Garten“ Gemeinde. Per Gemeinderatsbeschluss bestätigte die Marktgemeinde, dass die öffentlichen Grünräume zukünftig entsprechend den „Natur im Garten“ Kriterien ohne chemisch synthetische Düngemittel und Pestizide sowie ohne Torf gepflegt werden. „Durch die ökologische Pflege der Grünräume wird Lassee für ihre...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Peter Novisedlák aus Stupava, Ľubica Kolková, Karl Grammanitsch, René Lobner, Rudolf Makoschitz

Landesausstellung 2022
Bürgermeister diskutierten künftige Zusammenarbeit

BEZIRK GÄNSERNDORF. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum grenzüberschreitenden Projekt „Connreg SK-AT“ im Schloss Eckartsau tauschten sich Bürgermeister aus dem Marchfeld und der Záhorie zur künftigen Zusammenarbeit im Rahmen der Aktivitäten rund um die Niederösterreichische Landesausstellung 2022 aus. Mit dabei waren Regionsobmann und Landtagsabgeordneter René Lobner, Bürgermeister Karl Grammanitsch, Bürgermeister Rudolf Makoschitz und die Bürgermeisterin von Devín Ľubica Kolková sowie...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
45

Lasseer Senioren feierten im Europapark

LASSEE. Mit Musik von Heidi von Orth, Kaffee und Kuchen und Aufführungen des Kindergartens Lassee feierten die Senioren einen Nachmittag lang und wurden von Bürgermeister Karl Grammantisch über den neuen Radweg und die Begegnungszone im Ort informiert. Seniorenbundobmann Hans Holzmann freute sich über die vielen Besucher, darunter Amtsleiterin Anna Keiler, Gemeinderat Peter Gahleitner, Pater Ikenna Okufor und Gemeindeparteiobfrau Christine Hahn.

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
21

Junge Gäste und alte Fahrzeuge am Lasseer Dorffest

Lassee feierte zum zweiten Mal Dorffest, man fuhr mit allem auf, was der Ort zu bieten hat. So gab es einen Oldtimer- und Traktoren Corso und für die Kinder ein buntes Programm. Infostände der Wirtschaftsbetriebe, Vertreter aus Kunst und Kultur, Schnuppermöglichkeiten in Vereinsleben und viele regionale Schmankerl der Direktvermarkter und Teilnehmer zeigten die bunte Palette des Dorflebens. Ernst Schartner, Obmann des Vereins Dorfleben, freute sich über die vielen Besucher, auch Bürgermeister...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bürgermeister Karl Grammanitsch im Bürgerservice der Marktgemeinde Lassee.

Messung der Bürgerzufriedenheit in Lassee

Die Marktgemeinde Lassee implementierte vor über zwei Monaten ein System zur permanenten Messung der Bürgerzufriedenheit. Die Auswertungen zeigen, dass 96 % der Bürger mit dem Service und der Beratung beim Bürgerservice der Marktgemeinde Lassee zufrieden sind. Zur ständigen Messung der Zufriedenheit können die Bürger beim Besuch der Marktgemeinde Lassee seit über zwei Monaten Feedback zur wahrgenommenen Serviceleistung mit Hilfe eines Smiley-Terminals von HappyOrNot abgeben. Beim Verlassen...

  • Gänserndorf
  • Marina Kraft

Gegen das Verlanden des Stempfelbachs

LASSEE. Stempfelbach-Wasserverband Obmann Bgm. DI Karl Grammanitsch inspizierte unlängst die Gewässergrundaufnahmen am Stempfelbach-Unterlauf. In den letzten Jahrzehnten ist es im naturnahe ausgestalteten Stempfelbach stellweise zu Verlandungen gekommen. Mit Messverfahren wird von der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal nunmehr festgestellt, wo sich diese Verlandungen befinden und welche Mächtigkeit sie aufweisen. Anhand der Auswertungen ist vorgesehen, ein Konzept zu entwickeln, wie die...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
René Lobner: neuer Obmann von LEADER und Kleinregion MAREV.
2

Das Marchfeld wird wieder Teil des Weinviertels - Tourismusregion orientiert sich neu

MARCHFELD. Die Marchfelder sehen sich als exklusiv. Geographisch Teil des Weinviertels, koppelt sich die Region in vielen Belangen von ihrem Heimatviertel ab. Vor Jahren löste sich die Tourismusregion vom Weinviertel und wechselte zum Destination Donauauen, doch auch dort fühlen sich nicht alle 23 Gemeinden der Kleinregion Marchfeld (MAREV) gut aufgehoben. Ab 2017 plant man einen neue Strategie: Als erster Schritt wurde mit Jahresbeginn der Tourismusverein Marchfeld gegründet....

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Sallinger bekommt Gedenkstein

LASSEE. Ein großer Sohn der Marktgemeinde wurde in einem Festakt inklusive Enthüllung eines Gedenksteins geehrt. Rudolf Sallinger wurde am 3. September 1916 im Haus Obere Hauptstraße 37 in Lassee geboren. Als Steinmetzmeister leitete er ein eigenes Unternehmen und engagierte sich in der Interessensvertretung der Wirtschaftstreibenden und in der Politik. Der Höhepunkt seiner Karriere war, dass er von 1964 bis 1990 Präsident der Bundeswirtschaftskammer (heute Wirtschaftskammer Österreich) war....

  • Gänserndorf
  • Karina Seidl-Deubner
Peter Bauerstätter fürchtet, dass weitere Investitionen in unbekannter Höhe folgen und den Lasseer Erholungsgebiet-Bewohnern in Rechnung gestellt werden.
2

Ärger im Seenparadies

LASSEE. Einige Anrainer des Erholungsgebiets sind in Aufruhr. Fünf Straßenlaternen wurden im Lasseer Land der 14 Seen, im Erholungszentrum, aufgestellt. Dessen Bewohner wurden nicht über den Beschluss, diese errichten zu lassen, informiert, doch die Kosten haben sie nun zu tragen. Nur sie, nicht die gesamte Bevölkerung von Lassee. Denn die gesamte Siedlung ist Privatgrund, die Straßen gehören nicht der Gemeinde sondern anteilig den Parzellenbesitzern. Die Gemeinde Lassee übernimmt seit 20...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
2

Makoschitz übernimmt Marev-Obmannschaft

"Wir sind eine Einheit geworden, die auch streiten kann." "Mister Marev" Karl Grammanitsch übergibt nach acht Jahren im Chef-Sessel an Eckartsaus Bürgermeister Rudolf Makoschitz – beide aus der ÖVP. Mehrmals wurde die Wahl des neuen Obmanns verschoben. Grund dafür waren Unstimmigkeiten im Beschlussmodus, die entlang der Parteigrenzen verliefen. Mit der Neubesetzung kehrt wieder Einstimmigkeit zurück in die Kleinregion. Makoschitz' Stellvertreter werden von der SPÖ gestellt: die Bürgermeister...

  • Gänserndorf
  • Karina Seidl-Deubner
Grammanisch' Wunsch: An dieser Kreuzung soll ein Zebrastreifen errichtet werden.
2

Das Kreuz mit dem Zebrastreifen

LASSEE. Maßnahmen zur Sicherheit im Straßenverkehr werden nicht binnen Tagen umgesetzt. Auch nicht binnen Jahren. Das musste Lassees Bürgermeister Karl Grammanitsch (ÖVP) zur Kenntnis nehmen, und doch arbeitet er weiterhin an seinen Plänen. 600 Unterschriften Der Ortschef hatte in einem stark frequentierten und feinstaubbelasteten Gebiet eine Tempo-40-Zone geplant, die ihm nicht bewilligt wurde. "Außerdem versuche ich seit zwei Jahren, drei Zebrastreifen in Lassee zu bekommen, habe sogar 600...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Karl Grammanitsch will die Region Marchfeld einen und stärken.
2

Brösel an der Spitze des MAREV

MARCHFELD. In der Kleinregion Marchfeld (MAREV) stehen Neuwahlen an, damit könnte Lassees Bürgermeister Karl Grammanitsch seine Funktion als Obmann verlieren. Denn in einigen Gemeinden wird bereits laut über einen Wechsel nachgedacht, sind doch die 23 Gemeinden zwar eine regionale Einheit, politisch jedoch zweigeteilt: Deutsch-Wagram, Marchegg und die vielen kleinen ÖVP-dominierten Bauerngemeinden auf der einen Seite, die SPÖ-Gemeinden Strasshof, Gänserndorf, Groß-Enzersdorf und einige kleine...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Karl Grammanitsch akzeptiert das Votum der Lasseer.

Bürger stimmten mit Nein gegen Windpark Lassee

LASSEE (up). Das Ergebnis der Volksbefragung am Sonntag war klar: 68,6 Prozent der Lasseer stimmten gegen den geplanten Windpark, 31,4 Prozent dafür. "Damit ist das Thema Windkraft für uns erledigt", akzeptiert Bürgermeister Karl Grammanitsch die Meinung seiner Bürger. Über 53 Prozent der Bevölkerung war zur Wahlurne geschritten, die Diskussionen im Vorfeld der Wahl waren teils heftig und emotional geführt worden. Jene Lasseer die im sogenannten Erholungsgebiet wohnen und die von den Lasseer...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bürgermeister Karl Grammanitsch ist von dem Windparkprojekt überzeugt.
2

Licht, Schatten und Wind-Rad

Statt Frühlingslüfterl weht in Lassee ein rauer Wind. Zumindest was das Windparkprojekt betrifft. LASSEE/UNTERSIEBENBRUNN. Die Pläne für gemeinsame Windparks gibt es schon lange, jetzt machen die Kritiker Druck. Die Bürgerinitiative "Leben mit Windrädern" fürchtet um die Gesundheit der Bürger. "Der durch die Windräder produzierte Infraschall führt zu Kopfschmerzen, Tinnitus, Schlafstörungen, Schindel, Übelkeit, verschwommenes Sehvermögen, Zittern am ganzen Körper, Panikattaken und Herzrasen",...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Beim Bahnhof Lasse hat die Straßenmeisterei mit den Bauarbeiten begonnen.

Neue Park-&-Ride-Anlage für Lassee

LASSEE (rm). Zufrieden zeigt sich Bürgermeister Karl Grammanitsch aus Lassee, weil durch ein Provisorium, das in kürzester Zeit realisiert wird, sich die „Park&Ride-Situation“ am Bahnhof sehr rasch verbessern wird. Nach einer Urgenz seinerseits bei Landesrat Karl fand umgehend eine Begehung vor Ort statt. Die ÖBB stellte den Grund zur Verfügung, die Straßenmeisterei hat bereits mit den Arbeiten begonnen. Es werden zusätzliche 45 Stellplätze errichtet, die derzeit genutzten Abstellflächen werden...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Ohne Umwege durchs Marchfeld

BEZIRK. Die Beschilderung in der Region Marchfeld soll optimiert werden. Nach Plan von MAREV-Obmann Karl Grammanitsch will man Straßen-Hinweistafeln nach ihrer Übersichtlichkeit überprüfen. "Teilweise fehlen an den Einfahrtsstraßen ins Marchfeld Hinweise zur Bezirkshauptstadt", kritisiert Grammanitsch. "Mit den Augen eines Fremden" soll dieses Manko behoben werden. Der geplante Autobahnknoten S1/S8 bei Raasdorf soll "Knoten Marchfeld" genannt werden. Ein weiterer Meilenstein in der...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Gemeinsamer Auftritt, gemeinsame Leistungen: Das ist das Motto des MAREV-Obmanns Karl Grammanitsch.
1

22 Gemeinden sollen in ein Bad investieren

Die jahrelang andauernde Diskussion um das Gänserndorfer Hallenbad bekommt eine neue Dimension. ¶ MARCHFELD. Gemeinsam mit dem MAREV, dem Regionalverband Marchfeld, überlegt man ein Kooperationsmodell an dem sich theoretisch alle 22 Gemeinden der Region beteiligen könnten. MAREV-Obmann Karl Grammanitsch: „Nicht nur die Gänserndorfer, sondern viele andere Bürger anderer Gemeinden sind Nutznießer des Hallenbades. Unsere Überlegungen gehen dahin, dass sich Kooperationsgemeinden an der Finanzierung...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Österreichs Kornkammer - das Marchfeld - wird zunehmend zur Windparkzone.

Wo im Marchfeld die Windräder tabu sind

MARCHFELD (up). Wo man auch hinschaut, in Niederösterreich schießen die Windräder wie Schwammerl aus dem Boden. Damit das Marchfeld nicht vollkommen von Windrädern durchsiebt wird, stimmen einige Gemeinden ihre Pläne miteinander ab. Vergangene Woche fanden in St. Pölten Gespräche mit dem Land und den Gemeinden Engelhartstetten, Lassee, Marchegg und Untersiebenbrunn statt. Jetzt wird ein überörtliches Entwicklungskonzept erstellt, in dem Tabu- und Potenzialzonen festgelegt werden. "Wir wollen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Marev-Chef schießt zurück

MARCHFELD. "Ich lasse mir die Region nicht schlecht reden." Der Obmann der Region Marchfeld (Marev) reagiert empört auf Kritik aus den eigenen Reihen. Einige Bürgermeister der 23 Gemeinden hatten, wie berichtet, die Sinnhaftigkeit und Erfolgsbilanz des Regionalvereins in Frage gestellt. Pro Einwohner werden 2 Euro Marev- und 1 Euro Leader-Betrag gezahlt. Aus einwohnerstarken Gemeinden kommt Kritik: "Wir zahlen viel und bekommen wenig." Grammanitsch kontert mit Zahlen: "In dieser Förderperiode...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Ein Riss quer durchs Marchfeld

BEZIRK. "Es muss sich etwas ändern, wenn der MAREV weiter bestehen soll", ist die Meinung mehrerer Marchfelder Bürgermeister. Der Verband, der die Region Marchfeld einen soll, droht zu zerbrechen. Obmann Karl Grammanitsch hat ambitionierte Ziele, doch nicht alle 23 Gemeinden wollen die Ideen mittragen. "Das Marchfeld muss als Einheit wahrgenommen werden, damit wir wirtschaftlich und touristisch Erfolg haben", ist Grammanitschs Credo. Der MAREV koordiniert Konzepte, kümmert sich um...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Die Läufer werden die barocken Marchfeldschlösser, wie hier Niederweiden, passieren

Schlösser-Marathon 2013 ist fix im Rennen

Die Tourismusregion Marchfeld (MAREV) plant einen neuen Sportevent: den Schlösser-Marathon. MARCHFELD. Ein einzigartiger Themenmarathon, der die Läufer auf der klassischen Distanz über 42,195 Kilometer an den fünf großen Schlössern des Marchfelds vorbeiführt, ist geplant. MAREV-Obmann Karl Grammanitsch: „Die Strecke ist schon fixiert, es wird mehrere Bewerbe geben und ein umfangreiches Rahmenprogramm.“ Denn der Marathon soll – ähnlich wie der Wachau­marathon – nicht nur ein Laufevent sein,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Das Marev und LEADER Team: Karl Grammanitsch, Michaela ­Hnidek, Susanne Gugerell und Johannes Nefischer.

MAREV stellt Weichen für Kooperationen

Der Marev stellt die Weichen für die Zukunft der Region Marchfeld. ¶ LASSEE. 16 Vertreter der 23 Marev Gemeinden trafen sich bei der Vollversammlung des Vereins. Zu besprechen gab es Wegweisendes. Marev Obmann Karl Grammanitsch lud die Bürgermeister des Marchfelds ein, um mit ihnen die weiteren Projekte und Vorgehensweisen der Region zu besprechen. Zentrales Thema dabei war die Frage nach Kooperationen und Verbindlichkeiten. Zum einen will man nicht die Autonomien der Gemeinden gefährden und...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Die Region Marchfeld verändert sich vom Osten aus.
3

Wachstum zwischen den Twin Citys

Die Gemeinden westlich von Bratislava werden für Slowaken als Wohnort immer gefragter. Jetzt wollen die Umlandgemeinden der slowakischen Hauptstadt Straßenbau, Ausbau der Öffis und Besiedlungspläne koordinieren. MARCHFELD. Die Twin Citys Wien und Bratislava wachsen zusammen. Das Marchfeld wird in den nächsten Jahren mit einem enormen Bevölkerungszuwachs zu rechnen haben, denn die Region ist nicht nur für Wiener, sondern auch für Slowaken als Wohngebiet im Trend – Tendez steigend. Nun wurde das...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.