Klimakrise

Beiträge zum Thema Klimakrise

Klima-Landesrat Stefan Kaineder vor dem Solarkraftwerk am Dach des Wechselrichterherstellers und Weltmarktführers Fronius in Sattledt

„Politik ist gefordert“
Oberösterreicher wollen mehr Klimaschutz

Die Klimakrise ist in den Köpfen der Menschen angekommen – handeln müsse nun vor allem die Politik, sagt Klima-Landesrat Stefan Kaineder. OÖ. Mit den Ergebnissen aktueller klimabezogener Studien auf dem Tisch, ist sich Landesrat Stefan Kaineder (Die Grünen) sicher: „Oberösterreichs Bevölkerung ist so weit und auch bei den Unternehmen wächst das Bewusstsein, dahingehend, dass die Klimakrise eine ernste Gefahr darstellt – der politische Handlungsdruck wird immer größer“. Derzeit würde auch in...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Christian Hofinger (SORA-Institut) und Stefan Kaineder (Die Grünen) auf der Linzer Landstraße.

Überraschendes Umfrageergebnis
Klima macht mehr Sorgen als Corona

Während der Corona-Krise ist in der oberösterreichischen Bevölkerung auch das Bewusstsein für die Klima-Krise nicht verloren gegangen. Ganz im Gegenteil: die Sorge ums Klima ist größter als um die Pandemie. OÖ. „Ist die Klima-Krise weg vom Fenster?“, hat sich das Klimaschutzressort des Landes OÖ unter der Führung von Landesrat Stefan Kaineder (Die Grünen) gefragt und eine Studie beim SORA-Institut (Institute for Social Research and Consulting) in Auftrag gegeben. Das Ergebnis ist durchaus...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Klimalandesrat Stefan Kaineder (rechts) war am 18. Juni 2020 bei Scandinavian Blockhaus Geschäftsführer Oskar Karl Praßl (links) zu Besuch.

LR Kaineder
Holzbau als Chance für Regionalität und Nachhaltigkeit

Der Holzbau biete eine Chance für Nachhaltigkeit und effektives Wirtschaften, meint Klimalandesrat Stefan Kaineder jetzt. Er war am 18. Juni bei der Firma Scandinavian Blockhaus in St. Florian zu Besuch. OÖ. Österreichs größtes und modernstes Blockhaus steht im oberösterreichischen St. Florian. Dort werde laut Klimalandesrat Stefan Kaineder (Grüne) Pionierarbeit auf dem Sektor Holzbau und Nachhaltigkeit geleistet. Sein Besuch am 18. Juni habe die Verbindung zwischen wirtschaftlichen...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Save the Date
Infoabend über die Klimakrise in Bad Leonfelden

BAD LEONFELDEN. Die Klimakrise ist derzeit in aller Munde. Aber wie schlimm ist die Lage tatsächlich? Was sagt uns die Wissenschaft? Und was können wir tun, um die Krise zu stoppen? Diese und und noch weitere Fragen werden am 3. März ab 19:00 Uhr im Leonfeldner-Hof in Bad Leonfelden diskutiert. Infoabend über die Klimakrise Dienstag, 3. März Leonfeldner-Hof Hauptplatz 8 4190 Bad Leonfelden

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
Der erste Bundesland-Report zu den Folgen der Klimakrise in Oberösterreich wurde nun von Greenpeace veröffentlicht.
11

Greenpeace-Report
Klimakrise wirkt sich auch auf Oberösterreich aus

Die Klimakrise ist weltweit ein Dauerthema in den Medien. Nun hat die Umweltschutzbehörde Greenpeace die Folgen für Oberösterreich in einem Bundesland-Report präsentiert. OÖ. Die Auswirkungen der Klimakrise für Mensch und Natur sind in Österreich klar erkenntlich. Die unmittelbarsten Folgen betreffen vor allem die Land- und Forstwirtschaft, wie aus dem ersten Bundesland-Report der Umweltschutzbehörde Greenpeace hervorgeht. Die landwirtschaftlichen Nutzflächen wurden durch die extreme Hitze und...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
An heiße Sommer mit durchschnittlich 30 bis 40 Grad müssen sich die Menschen laut Experten-Prognosen in Zukunft gewöhnen.
1 1

Klimakrise
Rekordsommer wie 2018 in Zukunft normal

Flüsse mit so wenig Wasser, dass die Beladung von Schiffen reduziert werden muss. Ein Borkenkäferschaden von 50.000 Festmeter Holz. Felder mit so geringem Ertrag, dass Heu von anderen Bundesländern importiert werden muss. Der extreme Sommer von letztem Jahr forderte seinen Tribut. Laut Prognosen wird es nicht der letzte dieser Art sein. OÖ. Natürlich werde es immer wieder verregnete oder kühle Sommer zwischen den heißeren geben, wie Herbert Formayer, Meteorologe von der Universität für...

  • Linz
  • Lisa-Maria Langhofer
Effektive Umweltpolitik benötigt, um die drohende Klimakatastrophe noch abzuwenden.

Umwelt-Landesrat
Anschober: „2018 wurde die Klimakrise sichtbar“

OÖ. Die Hitzerekorde, Dürren und die Schneemassen Anfang dieses Jahres würden laut Umwelt-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) zeigen, dass die Klimakrise Realität ist. Um die drohende Klimakatastrophe noch abzuwenden, benötige es jetzt eine effektive und konsequente Umweltpolitik. Schwerpunkte des Umweltressorts 2019 Die acht Schwerpunkte des Umweltressorts 2019 umfassen unter anderem, die Wegwerfplastik-Mengen zu halbieren, ein weitgehendes Glyphosatverbot durchzusetzen, die...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Das Schmelzen der Gletscher ist auch in Österreich ein deutliches Indiz für die Erderwärmung.
2

Klimawandel: Unser Planet hat Fieber

BEZIRK. Die Menschheit lebt derzeit in der wärmsten Periode seit der modernen Zivilisation. 2016 lagen die Temperaturen weltweit gesehen um 1,1 Grad Celsius über dem Niveau der vorindustriellen Zeit. Auch an der Messstation Freistadt gab es seit den 1960er Jahren bereits einen mittleren Temperaturanstieg von über 2 Grad. Das Sommerhalbjahr 2018 lag mit den außergewöhnlich hohen Temperaturen in Österreich beispielsweise um 3,6 Grad über dem langjährigen Mittel. Wird dieser Temperaturanstieg mit...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Aufnahmen aus dem Weltall zeigen: Unser Planet ist zerbrechlich geworden. Die Erdatmosphäre ist nur mehr ein winziger Schutzrand.
1

Klimawandel: Die Erde tritt in eine neue Epoche ein

BEZIRK. Die letzten 11.000 Jahre werden von den Wissenschaftlern Holozän genannt. Diese Periode zeichnete sich durch globale Stabilität im Klimasystem aus. Die Oberflächentemperatur der Erde schwankte in einer Bandbreite von nur plus/minus ein Grad Celsius. Viele Faktoren zeigen nun, dass die Erde durch den menschlichen Einfluss in ein neues geologisches Zeitalter eintritt, dem Anthropozän. Einflussfaktor MenschAnthropozän bezeichnet die derzeitige Epoche, in dem der Mensch zu einem der größten...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Der Bezirk Freistadt spürt die Klimaerwärmung durchschnittlich um 2 Grad Celsius.

Wissenschaftliche Fakten über die Klimakrise

FREISTADT, POLEN. Von 3. bis 14. Dezember findet in Kattowitz (Polen) die 24. UN-Klimakonferenz (COP) statt. 195 Staaten suchen nach weiteren Lösungen, um die gesetzten Ziele von Paris (COP 21) aus dem Jahr 2015 umzusetzen. Die globale Erderwärmung soll dabei weit unter zwei Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Niveau gehalten werden. Der Energiebezirk Freistadt (EBF) wird im Rahmen des Projektes KLAR! (KlimawandelAnpassungsmodellRegionen) in den nächsten Wochen mit einer 10-teiligen...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.