Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Lokales
Photovoltaik für die Kläranlage Traiskirchen
3 Bilder

Klima-Pioniere im Bezirk

BEZIRK BADEN. Die Welt redet über CO2-Abgabe und Energiesparen. Unsere Gemeinden sind voll dabei: Immer mehr Straßenlaternen leuchten mittels LED, immer mehr Gemeindefahrzeuge sind E-Autos und immer mehr Rathäuser haben Photovoltaik am Dach. Wir stellen Klima-Vorreiter vor. Stichwort LED Auf energiesparendes Straßenlicht setzen 24 von 30 Bezirksgemeinden. Vorreiter ist Baden, wo seit 2012 der Umstieg vollzogen wird. "Wir haben 4.625 Lichtpunkte im öffentlichen Raum. Davon sind mittlerweile...

  • 16.09.19
Lokales

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • 20.08.19
  •  2
Lokales
4 Bilder

"Klimastreik" am Badener Hauptplatz

BADEN. Jeden Freitag finden in Wien "FridayForFuture"-Demonstrationen von jungen Menschen statt. Doch für viele SchülerInnen in Niederösterreich ist es mittlerweile sehr schwer geworden, daran teilzunehmen. "Dabei geht es um unsere Zukunft", sind sich viele junge Menschen einig. Die von der jungen Schwedin Greta Thunberg gegründete Bewegung mobilisiert nun trotz aller Schwierigkeiten oder vielleicht gerade deshalb auch in Baden - und zwar nicht nur die Jugendlichen sondern auch ihre Eltern....

  • 24.05.19
Politik

Großes Interesse für Diskussion mit Verkehrsexperten Dr. Harald Frey

BADEN (pa). Die Grünen Baden luden vergangenen Mittwoch wieder zur beliebten Veranstaltungsreihe "Nachgefragt". Diesmal stand das Klimavolksbegehren im Mittelpunkt. Ein echtes "Badener" Volksbegehren, hat es doch Vizebürgermeisterin Helga Krismer selbst ins Leben gerufen. "Die Klimakrise betrifft uns nicht mehr nur in weit entfernten Gebieten am anderen Ende der Welt. Die Klimakatastrophe ist längst auch in Österreich angekommen. Es geht um unser Überleben", mahnt die Initiatorin. Das...

  • 01.03.19
Lokales
Gemeinsam für den Klimaschutz: Klimaclown Hugo, Christiane Barth (Klimabündnis NÖ), Direktorin Angelika Dobrowsky und Schulkoordinatorin Sonja Braun mit den Kindern der Praxisvolksschule.

Praxisvolksschule der PH NÖ wird Klimabündnis-Schule

BADEN (red). Im Rahmen des Besuchs des Klimaclowns unterzeichnete Direktorin Angelika Dobrowsky offiziell die Partnerschaft der Praxisvolksschule mit dem Klimabündnis Niederösterreich. "Bingo, Bongo, Klimaschutz!" - Derartig emotionale Sprechchöre klingen selten durch den großen Hörsaal des neuen Campus der Pädagogischen Hochschule in Baden. Klimaclown Hugo hat die Schülerinnen und Schüler mit seinem bunten Fahrrad und seinen Geschichten aus "Gigantomania" begeistert. Als Reporter einer...

  • 25.09.17
Wirtschaft

Starkes Zeichen für den Klimaschutz

Am Samstag wurde es im Rahmen der weltweiten "Earth Hour" von 20.30 bis 21.30 Uhr am Hauptplatz von Baden dunkel - ein Zeichen für den Klimaschutz. Vom Petersdom in Rom über die Pyramiden in Ägypten, der Kreml in Moskau, den Eifelturm, das Empire State Building in New York bis zur Pestsäule und dem Rathaus in Baden – bei der EARTH HOUR am vergangenen Samstag wurden in 24 Zeitzonen die Lichter an weltweit über 3000 bekannten Gebäuden als Zeichen für den Klimaschutz ausgeschaltet. Von...

  • 27.03.17
Politik

Kurpark, Lumpentürl oder Straßenfestival: Badens Bürger dürfen 2017 selbst entscheiden

Im Rahmen eines Bürgerbudgets soll über konkrete Projekte abgestimmt werden. BEZIRK BADEN. „2017 wird für Baden das Jahr in dem wir Fahrt aufnehmen. Wir öffnen die Türen für neue Projekte, die wir Schritt für Schritt umsetzen wollen. Daher ist 2017 auch nicht die Zeit für parteipolitischen Streit, sondern für gemeinsames Arbeiten!“, legt Badens Bürgermeister Stefan Szirucsek den Fahrplan für das neue Jahr nach einer Arbeitsklausur der Koalitionspartner fest. Zu den wichtigsten Vorhaben zählen...

  • 11.01.17
Gesundheit
Vielleicht einmal als Taubenschlag in Benützung?  Ortseinfahrt Pfaffstätten
4 Bilder

Taubenschlag eine Alternative zum künstlichen Dünger

Auf dem Foto könnte auch ein Taubenschlag zu sehen sein, er hat die Form eines solchen. Tauben war bis vor einigen Jahrzehnten eine beliebte und schöne Quelle für Guano-Dünger. Möchte dieses Motiv zum Anlass nehmen und auf die Emissionen von Lachgas(N2O) von fossilen Düngern aufmerksam machen. Diese 'grüne' Revolution in der Landwirtschaft hat einige Nachteile. Heute finden sich durch Überdüngung immer mehr tote Zonen - sie können kein CO2 mehr binden - in den Meeren. Fossile Dünger haben in...

  • 02.11.16
Lokales
6 Bilder

Die schöne Wachau und der Kunststoff

Ich hatte das Glück und durfte am Wochenende die Wachau mit dem Fahrrad erkunden. Dabei habe ich mich auch in die Fluten geschmissen, dabei leider bemerken müssen, wie sehr die Ufer der Donau mit Kunststoffen verschmutzt sind. Der Kunststoff wird in das Meer gespült und Meeressäuger glauben es handelt sich um Quallen u.a. Beutetiere und verenden an den Plastiksackerln in Ihren Bäuchen. Auch zerfällt der Kunstoff zu kleineren Mikroteilchen und schädigt das Meer als CO2 Senke und lagert sich auch...

  • 05.09.16
Freizeit
Andreas Sattra, Gerald Stradner und Gerfried Koch freuen sich auf die Badener Klima Filmtage von 20. bis 26. Juni.
2 Bilder

Badener Klima Filmtage

BEZIRK BADEN. Winter ohne Schnee, schmelzende Gletscher, Dürreperioden, Ernteausfälle und Umweltkatastrophen – der Klimawandel findet statt. Eine Woche lang werden preisgekrönte Filme aus den Themenbereichen Klimawandel, Energiewende und Umweltveränderung präsentiert. An drei Abenden gibt es nach dem Film hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen, wo mögliche Lösungsansätze gegen die Auswirkungen des Klimawandels mit Experten aus verschiedenen Bereichen diskutiert werden. Die Filme sollen...

  • 01.06.16
Lokales

Echte Problemthemen

Generell sollten wir die Problemthemen in zwei Arten von Problemgruppen unterteilen: 1. Weltprobleme Diese Themen betreffen uns gleichermassen als Mensch. Wir leben nunmal alle auf demselben Planeten und haben auch nur den einen. Der Natur ist es relativ egal wer der Verursacher eines Problems ist, am Ende müssen wir es alle ausbaden. - Klimawandel - Luftverschmutzung - Wasserverschmutzung - Nahrungsmangel - Krankheiten Diese Problemthemen lassen sich nicht im Alleingang lösen und machen auch...

  • 01.12.15
Politik
2 Bilder

Politik mit überkreuzten Fingern

Everybody rolls with their fingers crossed, singt Leonard Cohen in seinem Song. Es bedeutet in etwa jeder spielt das Spiel mit überkreuzten Fingern, soll heißen jeder hofft auf einen positiven Ausgang für den Spieler. So geht es vielleicht den Wählern von der einen oder auch anderen Partei und hofft für seine Interessen. Es sind lokale sehr isoliert betrachtete Interessen und alle sehr auf den Menschen zugeschneiderte Ideen und seinem Allmacht- Fantasien. Die Illusion es gibt einen Ausweg aus...

  • 29.01.15
  •  1
Lokales
der schwache Jet Stream lässt Arktische Luft nach Europa und extreme Wärme vorbei an Grönland Richtung Arktis
2 Bilder

Wetter Paradox: Wintereinbruch läßt die Arktis schmelzen

Durch die schwachen Jet Streams entstehen wie zuletzt hier auf MeinBezirk im August beschriebene extreme Wetter Phänomene. So wie aktuell auch schiebt sich eine extrem warme Luft- und Wassermasse Richtung Arktis und wird so das Eis unterspülen und von unten zum Abschmelzen bringen. Somit steigt die Gefahr von einem blauen Arktischen Meer welches extrem viel Methanfreisetzen könnte. Wer mehr darüber erfahren will kann mich gerne via Twitter kontaktieren @peakaustria oder auch gerne bei einer...

  • 27.12.14
Freizeit
Von der Gras Einöde zum Kräuterparadies

Crowdfunding Aktion für eine Guy McPherson Lesung in Wien

Eine Lesung mit Guy McPherson unterstützen, einem der kontroversiellsten und umstrittensten Klimaforschern unserer Zeit und seines Zeichens der Über- Doomer. Für nur 400 EUR kommt dieser Amerikaner zu Ihrer Veranstaltung, wir versuchen jetzt möglichst viel Geld einsammeln um Ihn zum Beispiel bei einer Perma Blitz Aktion in Baden bei Wien dabei zu haben. Wir haben zwar schon ein Grundstück, aber wer seinen Garten im Frühjahr neu gestalten will kann sich gerne melden. Oder du willst im Frühjahr...

  • 24.11.14
Politik
exponentiellen Klimawandel
2 Bilder

Regen und Hitzewelle in Grönland nonlinearer Klimawandel

In Mitteleuropa ist das Wetter nicht besonders, jedoch durch den schwachen Jet Stream ist das Wetter anderorts um so besser. In Grönland ist es schon so gut, dass es dort ungewöhnlich viel regnet und somit den exponentiellen Klimawandel ankündigt. Das Bedeutet unsere Zivilisation wird innerhalb weniger Jahrzehnte ausgedörrt werden oder hinweg geschwemmt werden. Wenn die regionale und nationale Politik nicht bald aufwacht und Vorbereitungen trifft wird der Schaden immer größer werden. Oder um in...

  • 22.08.14
Lokales
Bild von der Meeres Oberflächentemperatur von Sam Carana bearbeitet

Neue Daten vom Abschmelzen des Arktischen Eises

Das Bild zeigt wie das warme Wasser vom Golf Strom zur Kante des arktischen Meeres Eises gebracht wird. Wasser in der Nähe von Svalbard hat die Temperatur von 15,6°C am 8. August 2014(grüner Kreis). Es zeigt nur die Oberflächentemperatur an nicht die Temperatur in tieferen Meereswasser Schichten(300m), warmes Wasser wird in das Grönland Meer gedrückt vom Golfstrom. Die Passage bei Svalbard ist sehr eng und daher kommt viel warmes Wasser an die Oberfläche. Die hohen Oberflächen-...

  • 11.08.14
Politik

Tag der Erde und ein kleiner Nachruf zu Donella Meadows

Hier ein kleiner Nachruf zu einer Welt wie wir sie einmal kannten: Wenn Donella Meadows den Zuhörer fragt was für eine Vision wir für unsere Zukunft haben, so wollte Sie uns vielleicht dazu anregen uns mit den möglichen positiven Seiten unserer Zukunft zu beschäftigen. Wir haben seit dem Zusammenbruch des Ostens vielleicht keine andere Vision als die der einer konsumorientierten Wohlfühl- Gesellschaft. Es ist für fast alle Menschen sehr positiv in einer solchen Gesellschaft zu leben und es...

  • 22.04.14
Lokales

Die Krim Krise zeigt wie naiv die Elite über Energie und Technikfolgen denkt

Wir verbrauchen tagtäglich Energie ohne darüber nachzudenken und mit einer unglaublichen Leichtigkeit. Wir sollten hoffen, dass uns einige Zeit das Gas abgedreht wird um einmal wirklich über Energie und Klima nachzudenken. Wir messen schon 402ppm CO2 in der Atmosphäre und der Energieverbrauch ständig steigt an. Es scheint so als ob wir etwas falsch machen. Dazu möchte ich ein Beispiel von Ugo Bardi heranziehen. Er schreibt darüber wie es die Eliten des alten Rom Eliten zulassen konnten so...

  • 12.04.14
Politik
Auch ein Freibeuter der Sonnen Energie?

Leserbrief eines Strompiraten

Aje Aje! Die Strompiraten bekommen Gesellschaft. Die Freibeuter der Stromnetze werden in Zukunft mehr werden. Nicht anders ist das neue Ökostrom Gesetz zu interpretieren: In Zukunft werden nur noch 10 Cent/kwh(weit unter dem Wert von Spitzenlaststrom) für Freiflächen Photovoltaik Anlagen bezahlt. Gleichzeitig nur so klein gehalten um ja keine billigen Solartechnologien verwenden zu können. Zum Vergleich werden in Kroatien 17 Cent für 5 mal größere Anlagen bezahlt trotz der besseren...

  • 10.01.14
Lokales

Umweltfoto des Jahres 2013

Um die Dringlichkeit des sofortigen Handlungsbedarfs zu unterstreichen, haben jetzt die weltweit führenden Umwelt Journalisten das Foto des Jahres gewählt: Es ist eine Simulation des Methan Austritts in der Arktis vom 26. Dezember 2013. Durch das Abschmelzen des Polareises tritt immer mehr Methan aus. Es ist ein enorm potentes Treibhausgas und führt zu einer beschleunigten Erwärmung. Es wird von einer sich Selbstverstärkenden Rückkopplung gesprochen. Dieser Effekt ist schon seit längerem...

  • 01.01.14
  •  1
Politik
Solarfassade für Strom Autarke Wohnungsbesitzer

Mitterlehner will Energieunabhängigkeit der Österreicher verhindern

Wenn ein aufmerksamer Leser genauer die Presseaussendungvom Minister Mitterlehner durchliest so kommt er eindeutig zu folgendem Schluss: Die Regierung hat Angst, dass Ihre Anleihen bei den Stromversorgern umfallen könnten oder die Steuereinnahmen deutlich schrumpfen. Wie ist das zu verstehen? Wenn immer mehr Menschen Ihren Strom selbst produzieren, zahlen diese immer weniger Steuern und gleichzeitig sinken die Einnahmen der staatlichen Stromproduzenten. Denn wenn schon heute und gestern...

  • 25.12.13
  •  2
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.